Luftaufnahme von Bronnzell - Foto: Wolfgang Habermehl

FULDA Versorgung gefährdet

Bronnzeller fühlen sich abgehängt: Erst die Sparkasse, jetzt der Bus weg

28.11.19 - Die Sparkassen-Filiale in Bronnzell bleibt nach der Sprengung des Geldautomaten geschlossen, weil die Sanierung zu teuer wäre. Jetzt wird auch die Überland-Buslinie 40 den ältesten Stadtteil nicht mehr anfahren. Allgemeinmediziner, Lebensmittelmarkt und Poststelle sind schon verschwunden, jetzt schlägt die Bürgerinitiative "Lebenswertes Bronnzell" Alarm: Für ältere Menschen wird es schwer mit der vorhandenen Infrastruktur.

Vorstand der BI Lebenswertes Bronnzell, von ...Foto: BI

Paul Schneider, Erster Vorsitzender der Bürgerinitiative, ist sauer: "Morgens um 7.16 Uhr wurde die Buslinie 40, welche die Schulen in Fulda direkt anfährt, bisher von etwa 30 Bronnzeller Schülern genutzt. Die Linie fällt im neuen Fahrplan ab Mitte Dezember 2019 ersatzlos weg. Diese 30 Schüler, ein halber Bus voll, müssen jetzt die bereits überfüllten Busse der Stadtbuslinie 6 um 7.02 Uhr oder 7.32 Uhr nutzen und dann umsteigen. Die Alternative ist zusätzlich belastender Individualverkehr der Eltern mit dem eigenen Auto. Diese Entscheidung wurde in Abstimmung des Landkreises mit der Stadt Fulda getroffen. Wie eine solche Entscheidung zukunftsgerichtet oder umweltbewusst sein soll, lässt sich nicht erkennen. Wir sehen hier die Stadt Fulda gefordert."

Auch die Schließung der Sparkassen-Filiale belastet die Bürger, vor allem die älteren: "Die Sparkasse Fulda verweist in ihrer Kundenmitteilung zur Schließung der Zweigstelle Bronnzell auf die Nutzung der Zweigstelle in Eichenzell. Mit welchem Bus? Zwischen 11.16 Uhr und 15.16 Uhr hält zukünftig in Bronnzell nur noch die LNG-Linie 43 in Richtung Eichenzell im stündlichen Takt. Die Mobilität, insbesondere der älteren Bürger, wird erheblich eingeschränkt. Der von der Sparkasse empfohlene Besuch der SB-Sparkassen-Filiale im Einkaufzentrum Kaiserwiesen ist nur mit Bus-Umstieg möglich. Der Verwaltungsrat der Sparkasse, besetzt mit Oberbürgermeister der Stadt Fulda und Landrat des Kreises Fulda, hat der Filialschließung zugestimmt. Ein Selbstbedienungsterminal in Bronnzell sollte auch für die Sparkasse, welche einen öffentlichen Versorgungsauftrag besitzt, tragbar sein."

Ohne Hausarzt, Lebensmittelmarkt, Sparkasse und Poststelle ist auch die Attraktivität des stadtnahen Wohnorts gefährdet, dazu kommen die Lärmbelästigung durch Bahn und Bundesstraße: "Tagein, tagaus fahren auf der B27 durch Bronnzell 52.000 Fahrzeuge. Durch die Ortsmitte rollen täglich rund 9.000 Fahrzeuge und alleine durch die Ziegeler Straße sind es schon über 2.000 Fahrzeuge am Tag. Nun werden die Frankfurter Straße und der Bronnzeller Nordkreisel für den Verkehr der Zukunft ausgebaut. In Bronnzell werden dazu aber lediglich einige Meter zusätzliche Lärmschutzwände neu errichtet. Nicht nur während der Baumaßnahmen werden die Fahrer aus den südlichen Orten die Bronnzeller Ortsdurchgangstraßen nutzen."

Trotz der angespannten Situation will die Bürgerinitiative auf Dialog setzen: "Wir wollen keine Konfrontation, sondern gemeinsam mit den Entscheidungsträgern der Stadt nach Lösungen suchen. Aber man muss auch aufzeigen: So geht es nicht!", meint Schneider. (mau/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön