Archiv
Staatssekretär Bußer ehrt die Bachrainer Nikoläuse als Initiative des Montas - Fotos:Henrik Schmitt

WIESBADEN/KÜNZELL Nächstenliebe und Barmherzigkeit

Nikolausaktion Bachrain ist Initiative des Monats November

09.12.19 - Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die Initiative Nikolausaktion Bachrain aus Künzell am Montag als Initiative des Monats November 2019 ausgezeichnet. Die Nikolausaktion Bachrain besteht seit 50 Jahren und hat seit Bestehen über eine halbe Million Euro an Spenden für behinderte Menschen gesammelt. „Mit Ihrem Einsatz bereiten Sie Kindern eine Freude und bewirken damit gleichzeitig Gutes für Ihre Mitmenschen. Das verdient Dank und Anerkennung“, betonte Staatssekretär Bußer bei der Auszeichnung in Künzell.

Bei der Nikolausaktion Bachrain können Familien, Kindergärten, Schulen, Vereine und Firmen einen Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht buchen. Für den Besuch wird ein Nikolaushonorar entrichtet. Die gesammelten Honorare spenden die Ehrenamtlichen seit 30 Jahren an den Verein Lebenshilfe Fulda-Hünfeld. Diese Vereinigung ist in der Behindertenarbeit im Raum Fulda-Hünfeld aktiv. „Mit Ihrer Initiative praktizieren Sie christliche Werte wie Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Sie schenken vielen Kindern zur Weihnachtszeit Freude und helfen Menschen mit Behinderung. Mit diesem Engagement und einem großen Herzen tragen Sie seit vielen Jahrzehnten zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Deshalb ist es mir eine große Freude, Sie als Initiative des Monats November auszuzeichnen“, unterstrich Bußer. 

„Ehrenamtliche Arbeit verdient unser aller Wertschätzung, auch über den Tag des Ehrenamts hinaus. Menschen, die sich für das Zusammenleben vor Ort einsetzen, sind der Kitt unserer Gesellschaft. Dass sich in Hessen so viele für das Gemeinwohl engagieren, ist nicht selbstverständlich“, betonte Bußer mit Blick auf den Internationalen Tag des Ehrenamtes, der jährlich am 5. Dezember stattfindet. Die Hessische Landesregierung unterstützt ehrenamtliches Engagement. Ab dem kommenden Jahr stehen jährlich 500.000 Euro für die Förderung von ehrenamtlichem Engagement in Hessens Städten und Gemeinden zur Verfügung.

Bereits seit dem Jahr 2004 werden jeden Monat besonders engagierte und vorbildliche Vereine, Initiativen und Freiwilligenagenturen als Initiative des Monats von der Landesregierung ausgezeichnet. Sie erhalten einen Anerkennungsbetrag von 500 Euro.

Die Nikolausaktion Bachrain ist kein Verein, sondern eine Institution, welche einmal jährlich zu diesem Zweck zusammenkommt. Seit 51 Jahren sind Nikolausteams, in der Regel in der Zusammensetzung Nikolaus, Knecht Ruprecht sowie Fahrer, unterwegs, um Kinder und Erwachsene zu beglücken und nebenbei noch Geld für geistig Behinderte zu sammeln. Für die Lebenshilfe Fulda-Hünfeld ist dieses Geld unverzichtbar. Bei vielen Familien mit Kindern sowie Vereine und Firmen im Fuldaer Land ist der Besuch des Bachrainer Nikolauses eine beliebte Tradition in der Vorweihnachtszeit. Die Bachrainer Nikoläuse arbeiten alle ehrenamtlich. Das war auch schon 1968 so, als drei Familienväter aus Bachrain (Winfried Farnung, Reinhold Remmert, Gerd Alt – alle bereits verstorben) auf die Idee kamen, in der Vorweihnachtszeit einmal Nikolaus zu spielen.

„Lass uns was Gutes tun und anderen damit helfen“

Das könnte der Satz gewesen sein, den vor 50 Jahren die drei Gründer aus einer Bierlaune heraus ausgesprochen haben. Diese Worte wurden dann auch in Taten umgesetzt. Als Nikolaus und Knecht Ruprecht verkleidet zogen die Drei aus und bescherten Bachrainer Kinder gegen eine kleine Spende zur Nikolauszeit. So kamen im ersten Jahr bereits 284,10 DM zusammen. Das Geld wurde für Sorgenkinder aus der Region gespendet. Im Folgejahr gab es bereits die ersten Nachfragen ob der Nikolaus wieder für die Kinder Zeit hat und so war die Nikolausaktion Bachrain geboren. Keiner hatte geahnt, dass 50 Jahre später 18 Nikolausgruppen im Kreis Fulda unterwegs sind und diesen Satz in der Vorweihnachtszeit umsetzen. Die Anzahl der gebuchten Termine liegt bei ca. 300. Über 50 fleißige Helferinnen und Helfer sind mit Freude und Begeisterung bei der guten Sache aktiv. „Was werden wir wohl in diesem Jahr alles erleben?“ so sind die alljährlichen Erwartungen in den Gruppen. Schöne Momente und leuchtende Kinderaugen sind die Motivation der ehrenamtlichen Männer und Frauen. Der Gedanke der Gründungsväter lebt weiter und das ist gut. Insgesamt sind so bis heute über 500.000 Euro zusammen gekommen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön