Archiv
Der hochgeschäzte Fuldaer Kardiologe und Internist Dr. med. Bernd Plappert ist verstorben. - Foto: O|N

FULDA Kardiologe mit "außerordentlichem Talent"

Klinikum in großer Trauer! Herz-Spezialist Dr. Bernd Plappert mit 63 verstorben

09.01.20 - Für viele war er Mentor und väterlicher Freund: der hochgeschätzte Fuldaer Kardiologe und Internist Dr. med. Bernd Plappert. Am Neujahrsmorgen 2020 ist er plötzlich und unerwartet im Alter von 63 Jahren verstorben. Für seine Kollegen vom Klinikum Fulda, die heimische Ärztewelt, seine Patienten und vor allem für seine Familie ist das auch sieben Tage später ein großer Schock.

Die Todesumstände sind besonders tragisch. Dr. Plappert war leidenschaftlicher Sportler und ausgerechnet beim Joggen in der freien Natur, in der Nähe seines Wohnortes in Künzell-Dietershausen, blieb sein Herz stehen. Trotz schneller Hilfe konnten ihn seine Kollegen vom Notarzt- und Rettungsdienst nicht wiederbeleben. Zahllosen Patienten rettete der äußerst beliebte Kardiologe, seit mehr als 32 Jahren am Klinikum Fulda tätig, das Leben. Nur sich selbst konnte er nicht helfen.

Professor Dr. med. Volker Schächinger, Direktor der Medizinischen Klinik I (Kardiologie / Angiologie / Intensivmedizin) am Klinikum, würdigt Dr. Plappert: "Als Oberarzt und Mentor für die jüngeren Kollegen hinterlässt er eine große Lücke in unserem Team. Sein Wirken in unserer Mitte wird uns für immer in Erinnerung bleiben." Mit hoher fachlicher Kompetenz, sehr viel Menschlichkeit und Empathie lebte er seinen Job, der für ihn Berufung war. "Sowohl Patienten als auch Kollegen würdigten dies stets in hohem Maße. Sein achtsames Wesen machte ihn zu einem besonders liebenswerten und geschätzten Kollegen."

Groß ist die Trauer im osthessischen Krankenhaus der Maximalversorgung. Vorstandssprecher Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Menzel erklärt: "Wir sind tief betroffen vom Tod unseres Kollegen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie." Das Pflegeteam schreibt: "Ihren Dienst kann vielleicht ein Anderer übernehmen. Als Mensch aber waren Sie einzigartig. Sie sind unersetzbar." Auch sein Ex-Chef, der Herz-Spezialist Prof. Dr. Tassilo Bonzel, und die ehemaligen Oberärzte sind bestürzt: "Sein außerordentliches ärztliches Talent - wie man es selten findet - erlaubte ihm, anvertraute Patienten in vorbildlicher menschlicher Art und gleichzeitig auf höchstem fachlichen Niveau zu betreuen. Wir wissen, dass er seine fürsorgliche Zuwendung auch außerhalb seines medizinischen Berufes ohne großes Aufsehen vielen Menschen zukommen ließ."

Das Requiem für Dr. Plappert ist am Samstag, dem 11. Januar 2020, um 10 Uhr in der Pfarrkirche zu Künzell-Dietershausen. Anschließend findet die Beisetzung statt. (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön