Johannes Rothmund (CDU) aus Hofbieber möchte Bürgermeister von Eichenzell werden - Fotos: Jonas Wenzel (Yowe) / O|N-Archiv

EICHENZELL Bürgermeisterwahl am 26. Januar

Johannes Rothmund (CDU): "Der Bürgermeisterkandidat für alle"

16.01.20 - "Aus meinem Hobby wurde Passion", erzählt Johannes Rothmund. Erst mit 30 Jahren ist er in die CDU eingetreten. "Ich mache das für meine Kinder. Ich möchte etwas bewegen und Kommunalpolitik macht einfach Lust auf mehr." Der 45-Jährige stammt aus Eichenzell-Welkers, wohnt aber mit seiner Familie in Langenbieber (Hofbieber). "Eichenzell sehe ich als meine Heimat an."

Rothmund auf der Kreistagssitzung im Juni ...

Rechtsanwalt und Mittelständler 

Nach dem Abitur am Fuldaer Domgymnasium im Jahr 1994 studierte Rothmund Rechtswissenschaften, anschließend trat er in die damalige Fuldaer Kanzlei „Priller & Partner“ ein. 2009 wurde Rothmund dort seinerseits Partner. Seither firmiert die Rechtsanwaltskanzlei als „Dr. Leinweber & Partner“.

Seit 15 Jahren ist der Eichenzeller Bürgermeisterkandidat Mitglied der CDU und auf verschiedenen Ebenen kommunalpolitisch aktiv: Er ist Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Hofbieber und Mitglied der Gemeindevertretung Hofbieber. Er hat einen Sitz im Kreistag, ist Schriftführer des CDU-Kreisverbands, Mitglied des Landesfachausschusses ländlicher Raum sowie des Landesfachausschusses Umwelt. Als Mitglied des Kreisvorstands der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung MIT Fulda verfügt er über viel Erfahrung in der Wirtschafts- und Standortpolitik.

"Aus einem Hobby wurde eine Passion"

Am 26. Januar 2020 soll der Nachfolger von Amtsinhaber Dieter Kolb (parteilos) gewählt werden, dessen Amtszeit am 31. Mai endet. Kolb hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Neben Johannes Rothmund bewerben sich auch Harald Friedrich, den die Eichenzeller Bürgerliste (BL) als Kandidat nominiert hat und Lutz Köhler (SPD) um den vakanten Posten.

Familienorientiert, heimatbezogen, naturverbunden, ausgleichend

Johannes Rothmund und seine Frau Britta, von Beruf Grundschullehrerin, haben drei Kinder: Mathilda (6), Lias (11) und Hannah (13). Gemeinsam leben sie im Hofbieberer Ortsteil Langenbieber. Mit Sohn Lias ist Johannes Rothmund im Fuldaer Kanuclub aktiv. „Wenn ich nach einem auswärtigen Termin auf der A7 das Fuldaer Becken vor mir liegen sehe und am Horizont die Rhön erkenne, verspüre ich das Glücksgefühl wieder daheim zu sein.“

Der 45-Jährige bei einem Event im ...

Natur und Freiräume gebe es in Eichenzell reichlich. Die Großgemeinde am Rande des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön, dem „Land der offenen Fernen“, habe landschaftlich viel zu bieten. Doch er weiß: „Die Natur braucht auch unseren Schutz - heute mehr denn je.“

Wichtig sei auf jeden Fall der Respekt vor der anderen Meinung. „Ich ziehe immer auch in Betracht, dass die andere Seite Recht haben könnte.“ Mit dieser Einstellung mache er seit Jahren auf verschiedenen Ebenen erfolgreich Lokalpolitik. Dieser auf Ausgleich bedachten Haltung möchte er auch in Zukunft treu bleiben. Ist jedoch einmal eine Entscheidung getroffen, stehe er dazu - und das konsequent.

"Ich schätze, es wird ein enges Rennen", so Rothmund. Seine eigenen Chancen könne er jedoch nur schwer einschätzen. "Meine Wahlkampfveranstaltungen waren zumindest alle sehr gut besucht." (Nina Bastian) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön