- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Betäubungsmittel beschlagnahmt- Diebstahl von Speicherkarten

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

09.01.20 - Betrüger eifrig am telefonieren

BAD BRÜCKENAU. Bei der Polizei Bad Brückenau gingen am Mittwoch und auch am Donnerstag mehrere Meldungen besorgter Bürger ein, die seltsame Anrufe bekommen hatten. Teilweise wurde Gewinne versprochen, die gegen eine Kostenpauschale in dreistelliger Höhe ausgezahlt werden könnten. In einem anderen Fall wurden ältere Leute am Telefon nach Sparkonten und Bargeld im Haus gefragt. Offensichtlich sind aktuell mehrere Telefonbetrüger in der Region aktiv. Der Ratschlage der Polizei für derartige Anrufe: Einfach auflegen, keinesfalls auf ein Gespräch einlassen. Alle in den vergangenen Tagen Angerufenen waren übrigens misstrauisch und fielen nicht auf die Betrugsmaschen herein.

Diebstahl von Speicherkarten

HAMMELBURG. Bei der Polizeiinspektion Hammelburg wurde ein Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Friedhofstraße angezeigt. Ein bislang Unbekannter hat am Dienstag während der Öffnungszeiten, ca. 2 Stunden vor Ladenschluss oder am Mittwochmorgen bis 11:00 Uhr, mehrere Speicherkarten der Marke HAMA im Wert von knapp 540 Euro gestohlen. Hinweise zum bislang unbekannten Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

 
Betäubungsmittel beschlagnahmt

HAMMELBURG. Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg führten am Mittwochabend im Stadtgebiet bei einem Mann eine Personenkontrolle durch. In deren Verlauf gab dieser an, eine geringe Menge Haschisch und Marihuana zu besitzen. Bei einer daraufhin durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten   die Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

 
Wildunfälle

HAMMELBURG. Auf der Staatsstraße 2293 zwischen Waizenbach und Diebach stieß am Mittwochmorgen ein Citroen-Fahrer mit einem querenden Reh zusammen. Der Pkw wurde hierdurch an der Frontstoßstange beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht.

EUERDORF. Auch auf der Kreisstraße 4 kam es am Mittwochabend zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Pkw. Der Fahrer eines Renault war von Ramsthal kommend in Richtung Euerdorf unterwegs, als plötzlich zwei Rehe die Böschung hochkamen. Hierbei hatte er Glück, dass er keines davon streifte. Ein entgegenkommender VW-Passat konnte allerdings nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste ein Reh frontal. Es entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. In beiden Fällen kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter um die toten Rehe.

 
Geklärte Unfallflucht

FUCHSSTADT. Am Mittwoch, gegen 09:45 Uhr, stieß ein 71-Jähriger auf einem Firmenparkplatz beim Rückwärtsfahren mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines geparkten Pkw. Dabei wurde die Stoßstange beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern und seine Personalien zu hinterlassen, fuhr er anschließend weiter. Durch einen Zeugen konnte der Verursacher schnell ermittelt  werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön