Ingrid Steeger im Sommer 2019 bei den Bad Hersfelder Festspielen - Foto: ON-Archiv

BAD HERSFELD "Es war knapp. Ich war fast tot"

Nach Herzstillstand: Ingrid Steeger liegt in Bad Hersfeld auf der Intensivstation

16.01.20 - Große Sorge um die Schauspielerin Ingrid Steeger. Die 72-Jährige, die in den 70ern als Teil der ARD-Serie "Klimbim" berühmt wurde, erlitt Anfang des Jahres einen Herzstillstand. Steeger musste wiederbelebt werden und liegt derzeit auf der Intensivstation des Klinikums Bad Hersfeld. Dies berichtet Focus online und beruft sich dabei auf die Bild-Zeitung. Das Klinikum Bad Hersfeld wollte sich auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS dazu nicht äußern.

Am Dienstag sei Steeger ein Defibrillator eingesetzt worden, der den Herzrhythmus der Schauspielerin überwacht und im Notfall einen erneuten Herzstillstand verhindern soll. Bei einem Spaziergang mit ihrem guten Freund Guido war sie bewusstlos zusammen gebrochen, schilderte Steeger gegenüber der "Bild". „Ich hatte in der Vergangenheit schon öfter diesen Schwindel. Auch Vorhofflimmern, bekam schlecht Luft und fiel um. Bislang hieß es immer, das liegt am Eisenmangel. In der Klinik haben sie mich jetzt total auf den Kopf gestellt. Und herausgefunden, dass ich es am Herzen hab", sagte die 72-Jährige der Zeitung. "Es war knapp. Ich war fast tot", so Steeger.

Angekündigt habe sich ihr Herzproblem schon länger, so kämpfte sie bei ihrem Schauspiel-Comeback im Juli 2019 in Franz Kafkas "Der Prozess" bei den Bad Hersfelder Festspielen gegen ständigen Schwindel und musste sich überall festhalten. (red.) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön