- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Hoher Sachschaden beim Öffnen der Fahrertür

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

17.01.20 - Hoher Sachschaden beim Öffnen der Fahrertüre

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstagnachmittag hielt eine 78-jährige Pkw-Fahrerin in der Frühlingstraße am
Fahrbahnrand an und stieg aus. Dabei übersah sie, dass im Moment des Türöffnens ein Hyundai vorbei fuhr. Der Kleinwagen erwischte die geöffnete Tür. An dem stehenden Fahrzeug entstand so Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Auch am Hyundai dürften mit 5.000 Euro hohe Reparaturkosten anfallen. Die Verursacherin wurde mit einer Verwarnung belegt.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

BAD BRÜCKENAU. An der durch eine Ampel geregelten Einmündung Sinntor / Ancenisstraße ereignete
sich am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Unfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die 40-jährige Fahrerin eines Peugeot wartete bei „Rot“ an der Lichtzeichenanlage vom Sinntor kommend und fuhr bei „Grün“ in die Ancenisstraße ein. Im Kreuzungsbereich fuhr ihr ein in Richtung Staatsbad fahrender BWM in die Fahrerseite. Wegen widersprüchlicher Angaben, wer nun das Rotlicht missachtet hatte, sind noch Ermittlungen erforderlich. Es entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 2.000 Euro.

Reh flüchtet nach Wildunfall

BAD KISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 von Reiterswiesen in Richtung Schwarze Pfütze erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 09.20 Uhr, eine Opel-Fahrerin ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Der Jagdpächter war vor Ort und konnte über den Wildunfall informiert werden.

Unfallflucht auf dem Norma-Parkplatz

BAD KISSINGEN. Zwischen 15:30 und 15:45 Uhr wurde am Donnerstagnachmittag ein schwarzer Pkw der Marke Ford Kuga auf dem NORMA-Kundenparkplatz in der Hartmannstraße abgestellt. Als das Ehepaar nach dem Einkaufen zum Fahrzeug zurückkam, stellten sie fest, dass der Außenspiegel auf der Fahrerseite erheblich beschädigt wurde. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer dürfte beim Ausparken den Außenspiegel beschädigt haben. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben? Der Schaden beläuft sich laut Werkstatt auf 630,- Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 entgegen.

Fahrzeugkennzeichen entwendet

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Montag bis Donnerstag wurde von einem im Parkhaus Zentrum ordnungsgemäß geparkten, blauen Pkw Mercedes das hintere amtliche Kennzeichen entwendet. Dadurch entstand der Halterin ein Schaden von circa 50,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Kennzeichendieb geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrt unter Drogeneinfluss gestoppt

BAD KISSINGEN. Zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten am Donnerstagabend bei einem 28-jährigen VW-Fahrer eine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums wahr. Daraufhin wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser geht dem Mann, dem Blutergebnis entsprechend, eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu.

VW Passat beschädigt - Wer hat etwas gesehen?

BAD KISSINGEN. In der Zeit von 17.30 Uhr bis 17.55 Uhr parkte am Donnerstag ein 43-Jähriger seinen schwarzen VW Passat auf dem Kaufland-Parkplatz in der Steubenstraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, wies dieses eine Beschädigung des Rückfahrsensors sowie der Heckstoßstange auf. Es ist davon auszugehen, dass ein bisher unbekannter Fahrzeugführer im genannten Zeitraum das Fahrzeug beschädigte und dann weiterfuhr, ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeuge streiften sich

BAD KISSINGEN. Eine Mercedes-Fahrerin hielt am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, in der Schönbornstraße auf Höhe Hausnummer 28 an, um rückwärts in eine Parklücke einzufahren. Ein hinter ihr befindlicher Opel-Fahrer erkannte dies zu spät und streifte den Pkw Mercedes. Es entstand ein Schaden von circa 1.300,- Euro.

Parkendes Fahrzeug übersehen

BAD KISSINGEN. Ein Mercedes-Fahrer fuhr am Donnerstagnachmittag rückwärts aus einer Parklücke des Fachmarktzentrums in Garitz heraus und übersah dabei ein hinter ihm geparktes Fahrzeug VW und blieb an diesem hängen. Es entstand ein Schaden von circa 600,- Euro.

Zeuge beobachtet Unfall

BAD KISSINGEN. Ein aufmerksamer Zeuge beobachte bereits am Montagnachmittag, wie ein Mercedes-Fahrer in der Prinzregentenstraße beim Einparken rückwärts gegen das Heck eines Pkw VW stieß. Der Zeuge sprach den Unfallverursacher auf den Parkrempler an. Dieser meinte jedoch, dass nichts passiert sei und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von circa 1.500,- Euro zu kümmern. Der Zeuge verständigte die Polizei und es konnten an beiden Fahrzeugen frische Unfallschäden festgestellt werden. Es wurden nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

BAD KISSINGEN. Eine Peugeot-Fahrerin musste am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, in der Theresienstraße verkehrsbedingt am dortigen Fußgängerüberweg bremsen. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Mazda erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Peugeot auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

„Teurer“ Einkauf

BAD KISSINGEN. Eine Ford-Fahrerin und eine BMW-Fahrerin befuhren am Donnerstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, den Lidl-/DM-Parkplatz Richtung Ausfahrt. Kurz vor der Ausfahrt kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, so das ein Schaden von 6.500,- Euro. Beide Fahrzeugführerinnen hatten die im Straßenverkehr nötige Sorgfaltspflicht nicht beachtet, so dass beide für den Unfall verantwortlich sind.

Bauarbeiter verletzt sich

BAD KISSINGEN. Ein 48-jähriger Bauarbeiter führte am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, in der Prinzregentenstraße Betonschneidearbeiten auf einer Baustelle durch. Hierfür benutzte er einen wassergekühlten Trennschleifer. Als er den abgegangenen Kühlschlauch wieder auf den Trennschleifer aufsetzen wollte, rutschte ihm die Maschine aus der Hand und fiel mit laufendem Schneideblatt auf seinen Fuß. Der Arbeiter erlitt dabei eine Schnittverletzung, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Geld aus Klinik entwendet

BAD KISSINGEN. Aus dem Büro einer Klinik in der Menzelstraße wurde in der Zeit von 07. bis 15. Januar 150,- Euro Bargeld aus einer Geldkassette, die sich in einer Schreibtischschublade befand, entwendet. Die Kassette wurde mittels eines Schraubenziehers aufgehebelt, um an das Bargeld zu gelangen. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

Wildunfall mit Reh

MAßBACH. Ein junger Dacia-Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, die Ortverbindung von Wermerichshausen in Richtung Poppenlauer, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier flüchtete nach der Kollision. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Schüler entwendet Energy-Drink

OERLENBACH. Am Mittwochnachmittag nahm ein 15-jähriger Schüler aus dem Regal eines Lebensmittelgeschäftes in der Straße „Am Kreisel“ einen Energy-Drink im Wert von knapp 2,- Euro aus dem Regal und ließ diesen in der Innentasche seiner Jacke verschwinden. Daraufhin ging er durch die Kasse, ohne den Drink zu bezahlen. Es wurden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen und der Schüler an seine Mutter übergeben, die über den Vorfall informiert wurde.

Fundfahrrad im Malbach

MELLRICHSTADT. Am Donnerstag teilte ein Anrufer dem wachhabenden Beamten ein Fundfahrrad im Malbach in der Nähe des Kirschgartens mit. Anschließend wurde dieses durch die Streife geborgen und zur Dienststelle verbracht. Bereits am Vortag hatte ein 24-Jähriger seinen Drahtesel als Verlust gemeldet. Nachdem er seinen fahrbaren Untersatz beschreiben konnte und dieser mit dem Fundrad übereinstimmte, konnte er diesen in Mellrichstadt abholen.

Aufzeichnungen fehlerhaft

MELLRICHSTADT. Im Rahmen einer zielgerichteten Kontrolle des Schwerverkehrs unterzogen die Beamten am Donnerstagvormittag einen 26-jährigen Transporterfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der Durchsicht seiner Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten stellten sie fest, dass der Mann diese bereits vollständig für den ganzen Tag ausgefüllt hatte. Dies stellt einen Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz dar und wird mit einer Anzeige gegen den Paketfahrer geahndet.

Bei Kontrolle Betäubungsmittel sichergestellt

HAMMELBURG. Im Rahmen einer Personenkontrolle konnte am Donnerstag gegen 19.00 Uhr in der Kissinger Straße  bei einem jungen Mann eine geringe Menge Marihuana und Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden.

Auf den 20-Jährigen kommt eine Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Jacke am Beatabend entwendet

UNTERERTHAL. Am Donnerstag erschien ein junger Mann bei der Polizei, um Anzeige wegen des Diebstahls seiner Winterjacke zu erstatten. Er hatte die grüne Jack & Jones Jacke am 1. Weihnachtsfeiertag gegen 23:00 Uhr an der Garderobe in der Erthalhalle abgegeben. Als er gegen 03:30 Uhr die Jacke mit seinen Bon abholen wollte, war die Jacke nicht mehr da. In der Jacke befand sich ein Schlüsselbund mit sechs Schlüssen, unter anderem ein Originalfahrzeugschlüssel eines BMW.

Ein Unbekannter entwendete die Winterjacke im Wert von circa 80,00 Euro samt Schlüsselbund.

Wer kann Hinweise geben? Bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr. 09732/9060.

Unfallflucht nach Spiegelberührung

FUCHSSTADT. Auf der Kreisstraße vom Lager Hammelburg in Richtung Fuchsstadt kam es am Donnerstagmorgen gegen 06:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dem Fahrer eines Bundeswehr-Fahrzeuges kam im Begegnungsverkehr ein Kleintransporter entgegen. Die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge berührten sich im Vorbeifahren, wodurch der Spiegel des weißen Ford Transit zerstört wurde. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Der Fahrer des unbekannten Transportes fuhr trotz des Unfalls einfach weiter. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön