FULDA Wirtschaft im Fokus

IHK-Jahresempfang mit rund 650 Gästen aus Wirtschaft und Politik

18.01.20 - Es war der erste Jahresempfang von Dr. Christian Gebhardt als IHK-Präsident. Anlässlich der Veranstaltung trafen sich am Freitagabend über 650 Unternehmer, Geschäftsführer und Kommunalpolitiker im Fuldaer Schlosstheater, um über die aktuelle Wirtschaft, Trends und Entwicklungen zu sprechen. 

Von Landrat bis Oberbürgermeister - die ...Fotos: Martin Engel

Die ersten Gäste sind angekommen Fotos: Hendrik Urbin/ Martin Engel

Vor der Veranstaltung gab es bei einigen Teilnehmern die Unsicherheit, ob der Jahresempfang pünktlich starten kann. Eine Demonstration von Landwirten hatte den Verkehr in der Innenstadt über Stunden völlig lahmgelegt, viele der rund 700 Gäste kamen aus diesem Grund zu Fuß.

Verständnis für die ungewöhnliche Aktion zeigte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Nicht nur die Situation der Landwirte bereite Grund zur Sorge, sondern auch beispielsweise der Brexit oder Konflikte im Nahen Osten. „Trotzdem ist es wichtig und richtig, Mut zu machen.“

In der Region, meinte Dr. Wingenfeld, könne man selbst seinem eigenen Handlungsauftrag nachkommen. „Jeder kann etwas tun, um die Stadt oder den Landkreis nach vorne zu bringen.“ Wirtschaft und Kommunalpolitik, betonte der Oberbürgermeister, würden dabei gut zusammenarbeiten. Besonderen Dank sprach der Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck aus, der sich nach über 22 Jahren aus der IHK-Arbeit zurückzieht. „Für einen offiziellen Abschied ist es noch zu früh. Gleichwohl bedanke ich mich bei Ihnen allen für die faire und konstruktive Begleitung in den vergangenen Jahren, ja teilweise sogar Jahrzehnten. Und ich bitte Sie, meinem Nachfolger Michael Konow, der heute bereits Gast unseres Neujahrsempfangs ist, das gleiche Vertrauen entgegen zu bringen.“

IHK-Präsident Dr. Christian Gebhardt ging in seiner Rede auf einen wachsenden Hang zum Pessimismus ein, der sich, wie er meinte, nicht nur auf die Wirtschaft, sondern auch auf andere Themenfelder wie beispielsweise Zuwanderung und Kriminalitätsrate beobachten ließe. „Auch das Vertrauen in die Forschung sinkt.“

Fachredner des Abends war Professor Dr. Michael Hüther. „Die deutsche Wirtschaft steht ganz klar vor der großen Herausforderung des Fachkräftemangels. Gerade auch in der Region Fulda ist das deutlich zu spüren. Dieses Problem müssen wir in den Griff bekommen“, erklärte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS.

Außerdem müsse sich Deutschland In Europa und auch außerhalb besser positionieren. Wir müssen mehr Verantwortung übernehmen sonst werden irgendwann andere über uns bestimmen.“ Im Moment würde die Regierung viel Geld ausgeben, ohne wirklich effektiv zu sein. „Das seien Dinge, die sich laut Hüther ändern müssten.

Nach dem kurzweiligen und hochinteressanten offiziellen Teil nutzten die 650 Gäste die Gelegenheit, um sich bei Häppchen und einem kühlen Getränk auszutauschen. (mr)  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön