Bruder Paulus sprach zum Thema "Werte" - Fotos: Christian Schmitt

GROßENLÜDER Bruder Paulus spricht über Werte

Neujahrsempfang von Gewerbeverein und Gemeinde

22.01.20 - Der 1. Vorsitzende des Gewerbevereins Großenlüder, Stephan Günther, begrüßte am vergangenen Sonntag mehr als 170 Gäste aus Politik, Wirtschaft und den örtlichen Vereinen und Verbänden. Thema des Abends: „Werte“. Nach seinen Dankesworten an die Vorstandsmitglieder und die helfenden Hände rund um die Ausrichtung des Empfangs übergab er an Bürgermeister Werner Dietrich.

Dieser verdeutlichte, dass es der Gemeinde gut gehe und verwies auf die Attraktivität der Gemeinde als stadtnahen Wohnort mit gefragten Angeboten, die das Leben in Großenlüder lebenswert und als Gewerbestandort attraktiv machen würden. Die bedarfsgerechte Planung von Bau- und Gewerbegebieten und die derzeitigen Hindernisse durch gesetzliche Beschränkungen sei ein wichtiger Punkt, den es zu verfolgen gelte, um den Menschen weiterhin einen attraktiven Wohnort und den Gewerbetreibenden einen zukunftsfähigen Gewerbestandort zur Verfügung stellen zu können. Für die weitere erfolgreiche Entwicklung, so der Bürgermeister,  investiere die Gemeinde über 10 Millionen Euro in Projekte wie beispielsweise den Bau von weiteren Kindertagesstätten in Großenlüder und Bimbach oder in neue Feuerwehrfahrzeuge.

Fotos: Christian Schmitt

Sowohl der evangelische Pfarrer Dr. Michael Grimm als auch der katholische Pfarrer Joachim Hartel richteten ihren Gruß an die anwesenden Gäste und riefen biblische Beispiele wie auch Worte bekannter Philosophen zum Thema „Werte“ in Erinnerung, die an das Leben miteinander und füreinander appellieren.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Vortrag des Gastredners Bruder Paulus zum Thema „Was zählen Werte, die nicht zählen“. Seit mehr als vierzig Jahren ist Bruder Paulus Kapuzinermönch. Sein breites Interesse für gesellschaftliche Fragen äußert sich auch in seinem Engagement als Buchautor und TV-Moderator. Er lebt in Frankfurt am Main, leitet das Kapuzinerkloster Liebfrauen und ist als Seelsorger im Stadtzentrum tätig.

Bruder Paulus nannte in seinem Vortrag als Werte Gerechtigkeit, Liebe, Respekt, Frieden und Würde. Humorvoll, teils provokant, teils nachdenklich und vor allem mit ausgeprägter Gestik führte er die einzelnen Punkte aus. Dabei nannte er Beispiele und ließ weder aktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft noch aus Kirche und im persönlichen Miteinander außer Acht und regte zur Selbstreflektion an. „Gerechtigkeit ist ein Anspruch, den wir alle an das Gemeinwesen haben. Liebe ist ein Wert, bei dem ich mich entscheide, nicht selbstsüchtig zu handeln. Liebevolle Menschen sind solche Menschen, die die Augen offen halten und am Leben teilhaben.“ Mit Blick auf die Zukunft forderte er auf, alte Denkmuster zu hinterfragen und mahnte an die Verantwortung eines Jeden. Nach dem Vortrag nahm sich Bruder Paulus noch für persönliche Gespräche Zeit. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön