Spendenübergabe in der Kinderklinik in Fulda. - Fotos: Marius Auth

FULDA Gelungene Weihnachtsmarkt-Aktion

Charity-Grillen von O|N und Fleischerei Meissmer: 5.000 Euro an die Kinderklinik

21.01.20 - Einen Tag vor dem Heiligen Abend wurde am Stand der Fleischerei Meissmer am Weihnachtsmarkt in Fulda für den guten Zweck gegrillt: "Bratwurst meets Charity" hieß die Aktion, bei der hunderte Würstchen über den Tresen gingen. Der Erlös kommt nun der Kinderklinik Fulda zugute: Am Montag wurde der Spendenscheck in Höhe von insgesamt 5.000 Euro übergeben.

Die Spendenübergabe fand in der Kinderklinik ...

5.000 Euro sind bei der Aktion ...

Durch den Würstchenverkauf am 23. Dezember 2019 waren 3.400 Euro zusammengekommen, der Rest wurde aufgestockt durch die Kanzlei alt & partner, die MARGE Consulting GmbH, die Anwaltskanzlei Henkel & Leubecher sowie durch das Unternehmen Meissmer und OSTHESSEN|NEWS selbst. "Wir wollten schon länger eine Wohltätigkeitsaktion starten, um der Region etwas zurückzugeben. Die Weihnachtszeit und hier vor allem der Weihnachtsmarkt haben sich angeboten, um auf die wertvolle regionale Einrichtung Kinderklinik hinzuweisen und so die Spendenbereitschaft zu erhöhen", erklärte O|N-Chefredakteur Christian P. Stadtfeld. Dem schloss sich Meissmer-Chef Johannes Richter an: "Die Kinderklinik leistet tolle Arbeit und mit etwas finanzieller Unterstützung können dort Angebote für Kinder und deren Eltern geschaffen oder aufrechterhalten werden, die einen großen Mehrwert bieten. Die Spendenaktion war mir ein echtes Herzensanliegen." Neben dem finanziellen Einsatz stand die Arbeit am Würstchenstand: Die Initiatoren Stadtfeld und Richter sowie die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz mit Florian Roth, Dominik Rummel und Julian Pecks betätigten sich am Grill für den guten Zweck.

Takanori Sasaki, zweiter Vorsitzender Förderverein Känguruh ...

Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der ...

Melanie Schmitt, Vorstand Förderverein Känguruh e.V.

Meissmer-Chef Johannes Richter

O|N-Chefredakteur Christian P. Stadtfeld (rechts)

Von links: Dominik Rummel (SG Barockstadt), ...

"Die Kinderklinik wird häufiger mit Spenden bedacht, allerdings selten in dieser Höhe. Die normale Krankenversorgung läuft natürlich ohne Spenden, aber viele Angebote, ob ein Zauberer oder Musiktherapie, werden damit finanziert. Mit dem Geld kann viel Gutes getan werden", freute sich Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Menzel, Sprecher des Vorstands am Klinikum.

Kinderklinik-Oberarzt Takanori Sasaki, der sich auch im Vorstand des Fördervereins Känguruh e.V. engagiert, ging bei der Spendenübergabe auf laufende Projekte ein: "Wir sind momentan dabei, einen Baby-Notarztwagen zu etablieren, zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz in Fulda. Als Förderverein beteiligen wir uns auch dort finanziell. In letzter Zeit wurden Elternbetten angeschafft, außerdem Lampen für Brutkästen und die Ausstattung der Elternzimmer verbessert." Ein Kompressor für Frühgeborene, der auch zu Hause die Atemunterstützung gewährleistet, war etwa über die Krankenkassen nicht finanzierbar, weil er nicht auf der Hilfsmittelliste steht. "Die Verwendungssituation ist einfach zu selten. Gerade dort kann mit Spenden effizient geholfen werden. Wir orientieren uns sehr an den Wünschen der Spender", erklärte Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Kinderklinik. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön