- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Fußgänger schwer verletzt - Pkw mit Steinen beworfen?

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

23.01.20 - Seniorin auf Wanderschaft

MELLRICHSTADT. Über die integrierte Leitstelle in Schweinfurt ging die Meldung einer 43-jährigen Mitteilerin ein, dass sie am Jakobsplatz in Mellrichstadt eine 90-jährige Seniorin angetroffen habe, welche einen orientierungslosen Eindruck macht. Auf Nachfrage gab die Rentnerin an, dass sie nach Ostheim zum Friseur gehen wolle, sich aber allerdings nicht auskenne. Weiterhin gab sie an, in einem Seniorenheim zu wohnen. Die telefonische Nachfrage bei der Heimleitung bestätigte die Aussage der Dame und die Frau wurde durch die Streife ins besagte Altenheim zurückgebracht.

Manche lernen es nie

MELLRICHSTADT. Am Mittwoch unterzog die Polizeiinspektion Mellrichstadt einen 53-jährigen Fahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten bei dem amtsbekannten Mann deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Der im Anschluss durchgeführte, gerichtsverwertbare Test ergab noch einen Wert von 0,62 Promille. Da dies nicht der erste Verstoß des Mannes war, muss er nun mit einem erhöhten Bußgeld rechnen. Weiterhin drohen ihm ein Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 07.20 Uhr, kam es aufgrund einer Vorfahrtsverletzung zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr die Maxstraße entlang in Richtung Salinenstraße. An der dortigen Kreuzung missachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden 32-jährigen VW-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Unbekannter Mann rannte von Grundstück weg - Zeugen gesucht

Am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, kam eine Frau mit ihrem Pkw zurück nach Hause. Sie fuhr dabei in Zufahrt ihres Anwesens in der  Westendstraße von Garitz ein. Dabei beobachtete sie einen etwa 1,85 m großen, schlanken Mann, der mit einem länglichen Gegenstand in der Hand von ihrem Grundstück kommend in Richtung Innenstadt rannte. Möglicherweise könnte es sich hierbei um einen Einbrecher gehandelt haben, der durch die Heimkunft gestört wurde. Eine Überprüfung der Fenster und Türen vor Ort brachte keine Einbruchspuren zu Tage. Zeugen, die ähnliche Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971 / 7149 - 0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht - Spiegel angefahren

MAßBACH. Ein 31-Jähriger parkte am Mittwoch, zwischen 07.45 Uhr und 16.00 Uhr, seinen unversehrten Opel Astra entgegen der Fahrtrichtung in der Gottfried-Stahlschmidt-Straße am linken Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der rechte Außenspiegel von einem bislang unbekannten Täter angefahren. Der Spiegeleinsatz und die Spiegelabdeckung befanden sich nicht mehr vor Ort. Auch konnten keinerlei andere Fahrzeugteile am Boden aufgefunden werden, weshalb der Verdacht besteht, dass sich die Unfallstelle nicht dort befindet. Am Pkw Opel entstand ein Sachschaden von circa 300,- Euro. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971 / 7149 - 0 in Verbindung zu setzen.

Fußgänger schwer verletzt

BAD BRÜCKENAU. Ein Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger ereignete sich am Mittwochmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kissinger Straße. Ein 66-jähriger rollte am Steuer seines Hyundai über die Parkfläche und hielt dabei Ausschau nach einer freien Lücke. Einen 77-jährigen Fußgänger, der in diesem Moment den Markt verließ und zu seinem Auto ging, übersah er dabei komplett. Der Mann wurde vom Pkw erfasst und zu Boden geworfen. Er erlitt nach ersten Einschätzungen des Rettungsdienstes Knochenbrüche und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Paketzusteller ohne Fahrerlaubnis

BAD BRÜCKENAU. Bei der Kontrolle eines Paketboten, der mit seinem Klein-Lkw am Mittwochnachmittag in eine Verkehrskontrolle geriet, ergaben sich Unstimmigkeiten hinsichtlich seiner Fahrerlaubnis. Recherchen ergaben schließlich, dass der 28-jährige Mann aus Osteuropa bereits länger als ein halbes Jahr im Bundesgebiet wohnt und arbeitet. Dies bedeutet für ihn, dass er einen deutschen Führerschein braucht. Vorgelegt wurde aber ein Führerschein aus der Republik Moldau, der nach einem halben Jahr nicht mehr ausreicht. Das Zustellen seiner Pakete musste ein Arbeitskollege übernehmen, denn die Weiterfahrt wurde untersagt, es läuft nun eine Verfahren wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis.

Verstoß gegen die Abgabenordnung und Fahrzeug-Zulassungsverordnung

HAMMELBURG. Bei der Kontrolle eines Ford Transit mit rumänischer Zulassung am Mittwochnachmittag in Hammelburg stellten die Beamten fest, dass der Fahrer, zugleich Fahrzeughalter, seit über vier Jahren seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Da er es unterließ, sein Fahrzeug umzumelden, wird gegen ihn ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung und die Fahrzeug-Zulassungsverordnung eingeleitet.

Pkw mit Steinen beworfen?

BAD BRÜCKENAU. Klage über Jugendliche, die mit Steinen auf sein Auto geworfen hätten, führte am frühen Mittwochabend ein 22-jähriger Mann. Er erschien gegen 18 Uhr bei der Polizei Bad Brückenau und gab an, soeben auf der Bahnhofstraße Höhe Einfahrt zur Feuerwehr an zwei Jugendlichen, die auf dem Gehweg gelaufen wären, vorbeigefahren zu sein. In diesem Moment hätten Gegenstände sein Fahrzeug getroffen und kleine Kratzer verursacht. Gibt es Zeugenhinweise auf das Geschehen? 

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall im Feierabendverkehr

BAD BRÜCKENAU. Gegen 18.30 Uhr stießen am Mittwochabend zwei Pkw in der Hammelburger Straße zusammen. Ein 79-jähriger Mann war aus der Dr.-Gartenhof-Straße nach links in die Hammelburger Straße abgebogen und hatte übersehen, dass dort stadtauswärts ein 22-Jähriger mit seinem Opel unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum
Zusammenstoß. Es entstand Sachschaden in Höhe von gut 10.000 Euro beim Verursacher, das Fahrzeug seines Kontrahenten dürfte altersbedingt nur noch Schrottwert haben. Sein Schaden wird auf circa 1.200 Euro geschätzt. Beide Fahrer konnten unverletzt aussteigen. Der Verursacher muss wegen Missachtung der Vorfahrt mit einem Bußgeld rechnen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön