Von links: Stefan Vey (Filialleiter), Referent Dr. Thomas Sauter-Servaes, Philipp Atzert, Moderator Markus Kosiedowski - Fotos: Marius Auth

SCHLÜCHTERN Firmen-News

Fit für die Mobilität von morgen: Autohaus Schlüchtern eröffnet neu

24.01.20 - atzert:weber ist Ansprechpartner für die Marken ŠKODA, Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Mit dem Umbau des Autohauses Schlüchtern in der Alten Bahnhofstraße zum ŠKODA Showroom wird der Standort exklusiv der tschechischen Automarke zugeordnet. Zur Neueröffnung am Donnerstag referierte Mobilitätsforscher Dr. Thomas Sauter-Servaes zur Mobilität der Zukunft - und was zu tun ist, damit weder Hersteller noch Händler den Anschluss verlieren.

Die Umbauphase im Autohaus Schlüchtern auf ŠKODA Standard war kurz, aber intensiv – denn Hersteller haben hohe Vorgaben und Ansprüche, was die Innen- und Außenarchitektur von Verkaufsgebäuden sowie die Technik betrifft. Schon jetzt sei die Filiale optimal auf die großen Themen der Zukunft wie Digitalisierung, Vernetzung, Fahrerassistenzsysteme oder E-Mobilität vorbereitet, erklärte Filialleiter Stefan Vey. Im Zuge des Umbaus der Ausstellungsräume hat atzert:weber auch den Werkstatt- und Servicebereich des Autohauses Schlüchtern für die vier Marken ŠKODA, Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge modernisiert, beispielweise wurde ein neuer Arbeitsplatz speziell für Fahrerassistenzsysteme geschaffen. In der Fachwerkstatt führen erfahrene Servicemitarbeiter Wartungen, Reparaturen sowie Garantie- und Instandhaltungsarbeit gemäß Herstellerrichtlinien durch.

Autohaus Schlüchtern

Von links: Filialleiter Stefan Vey mit ...

Neuer Skoda-Showroom


"Die Strategie ist, dass man sich in allen Filialen zu allen Herstellern beraten lassen kann, aber jeder Standort eine Art Marken-Flaggschiff ist", erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Philipp Atzert. "Das Autohaus Schlüchtern gemeinsam mit dem Autohaus Weise in Gründau-Lieblos für ŠKODA, das Audi Zentrum Fulda für Audi und das Volkswagen Zentrum Fulda für VW und VW Nutzfahrzeuge. Damit folgen wir dem Weg der Automobilbranche, wo die Markenkonzentration immer relevanter wird." Wo der Weg für die Automobilbranche im Allgemeinen hingeht, dazu gab Mobilitätsforscher Dr. Thomas Sauter-Servaes, Leiter des Studiengangs Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Einblicke und Impulse: "Bisher wollten Kunden mit einem Fahrzeug von A nach B - die Zukunft dagegen wird vernetzt, kollaborativ und bequem. In der Zukunft werden Hersteller mit dem Ökosystem ihrer Dienstleistungen mehr Geld als mit der eigentlichen Hardware verdienen. Der Autokunde wird Abonnent - unterschiedlicher Dienste nämlich, die ineinandergreifen und einen Mehrwert bieten: dem Hersteller, durch die erhobenen Daten und eine Angebotsfülle, an der er mitverdient - dem Kunden durch die verschiedenen Services." Der Nutzer selbst werde zum Produkt, die Anschaffung des Fahrzeugs würde deswegen in Zukunft nicht mehr kostenintensiv sein müssen - falls in Zukunft nicht ohnehin auf Carsharing gesetzt würde.

Moderator Markus Kosiedowski

Philipp Atzert

Referent Dr. Thomas Sauter-Servaes


Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller bedankte sich für die Investition in den Standort und nahm, selbst Automobilfachmann, an der Diskussion mit Moderator Markus Kosiedowski, Referent Sauter-Servaes und dem Publikum zum Thema Mobilitätskonzepte der Zukunft teil: Die unterschiedlichen Mobilitäts-Bedarfe kleiner Kommunen und großer Metropolen erforderten maßgeschneiderte Konzepte. Das E-Carsharing der Stadt Schlüchtern etwa habe sich durch zwölf Ladepunkte an ladestrategisch wichtigen Stellen bewährt - pro Fahrzeug gebe es inzwischen rund 60 Stammnutzer. (mau) +++

Talkrunde mit Bürgermeister


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön