Archiv
Landrat Dr. Michael Koch, Erste Stadträtin Ilse Koch, Bürgermeister Uwe Hassl, Staatsminister Michael Roth und Stadtverordnetenvorsteher nehmen die erste Ehrenbürgerin der Stadt, Nortrud Hoffmeister, in ihre Mitte. - Fotos: Gudrun Schmidl

BEBRA Nortrud Hoffmeister erste Ehrenbürgerin

Letzter Neujahrsempfang für Bürgermeister Hassl - symbolische Amtsübergabe

25.01.20 - Bebra wurde im vergangenen Jahr 1.250 Jahre alt. Ursprünglich war von Bürgermeister Uwe Hassl geplant, das Jubiläumsjahr mit dem Neujahrsempfang 2019 einzuläuten und mit dem Neujahrsempfang in diesem Jahr zu beenden. Das klappte nicht. Die Bebraner sind zwar schnell beim Bauen, aber bei der Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten hat die Biberstadt offensichtlich gebummelt. Zeitgleich mit dem offiziellen Festakt zur Eröffnung des historischen, sanierten Lokschuppens im September 2019 wurde in das Jubiläumsjahr der 1.250-Jahrfeier gestartet, das bis zur Kirmes 2020 gefeiert wird.

Gastronom Sascha Moseberg (links) im ...

Die Abordnung der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg ...

Der traditionelle Neujahrsempfang als großes gesellschaftliches Ereignis wurde allerdings nicht im Lokschuppen, „dem Wohnzimmer der Stadt“ ausgerichtet, sondern auf besonderen Wunsch von Noch-Bürgermeister Uwe Hassl wie immer in der Aula des Beruflichen Gymnasiums.  Stadtverordnetenvorsteher Herbert Börner hielt die Neujahrsansprache, begrüßte die Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, von den kirchlichen Einrichtungen, von Organisationen, Vereinen und Verbänden namentlich zum Neujahrsempfang, der ganz im Zeichen des baldigen Abschieds von Bürgermeister Uwe Hassl aus seinem Amt stand.

Klaus Wittich (rechts) und Herbert Börner

Ehrenbürgermeister Horst Groß und MdL Kaya ...

Herbert Börner erinnerte daran, dass der Amtsinhaber für sich selbst entschieden hat, nach einer Wahlperiode aus gesundheitlichen Gründen nicht noch einmal anzutreten. Für diese Entscheidung zollte Börner Udo Hassl Respekt und Akzeptanz. Null Akzeptanz für Angriffe auf Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Notärzte und Polizei fordert Herbert Börner, der erleben musste, dass so höchst bedauerliche Geschehnisse auch in Bebra zu beklagen sind. Das ist für den Stadtverordnetenvorsteher auf gar keinen Fall hinnehmbar.

Stefan Pruschwitz (links) freut sich auf ...

Auch Hemmungslosigkeit in Wort und Tat scheint eine gesellschaftliche Entwicklung zu sein, die zusätzlich befeuert wird durch spezielle „asoziale Medien“, mahnt Börner. Landrat Dr. Michael Koch verurteilt ebenfalls Gewalt gegen Politiker, die Polizei und so viele engagierte Menschen, die anderen Menschen helfen wollen und können. Er ermuntert die Anwesenden, mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen und durch  Zusammenhalt gepaart mit Mut, gemeinsam was zu bewegen.

Susanne Hassl (links) und Ilse Koch

MdB Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt,  würdigte Nortrud Hoffmeister, die an diesem Abend offiziell zu Bebras erster Ehrenbürgerin ernannt wurde, mit einer flammenden Laudatio, die auch dem europäischen Gedanken galt. Hoffmeister ist die prägende Figur der inzwischen 50 Jahre dauernden deutsch-englischen Partnerschaft zwischen Bebra und Knaresborough. Seit der Gründung im Jahr 1988 ist sie Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, der mit legendären Bettenrennen, der berühmtesten Erfindung Knaresboroughs, für Aufmerksamkeit sorgt.

Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald mit Gattin. ...

Stehende Ovationen als Dank und Anerkennung ...

Noel Stockmann berührt mit seinem Geigenspiel

„Sie setzen Maßstäbe“, lobt der Staatsminister Nortrud Hoffmeister, die die Briten anfangs gewöhnungsbedürftig fand, aber bald mit ihrer akribisch resoluten Art Land und Menschen schätzen, kennen und lieben lernte. Sie ist die Frau, die den Partnerschaftsverein seit 30 Jahren begleitet, gefördert und weiterentwickelt hat. „Heute ist ein besonderer Tag für sie, für ihre Stadt und für uns alle“, lobt Roth den geleisteten ehrenwerten Beitrag zur Völkerverständigung. Die von dem 12-jährigen Noel Stockmann auf der Geige vorgetragene „Ode an die Freude“, bekannt als Europa-Hymne, bildete den emotionalen Höhepunkt dieser Ehrung.

Josef Koster, der das Lied „Bebra, du meine Stadt“ komponiert und getextet hat, warb im Gespräch mit Uwe Hassl um neue Sängerinnen und Sänger und hofft auch auf ihn als Aushilfssänger. Werbung für Neuzugänge in den von Mitgliederschwund betroffenen Gesangsvereinen in Bebra und den Stadtteilen war Sinn und Zweck für die Produktion der hörenswerten CD. Die Bebra-Hymne wurde von dem Eisenbahnchor Germania auf der Stadtjubiläums-CD der Bebraer Chöre eingesungen, an diesem Abend aber vom Band abgespielt.

MdB Michael Roth, Staatsminister für Europa ...

MdL Kaya Kinkel (links) und MdL ...

Die Frontmänner des Breitenbacher Männergesangvereins informierten über das diesjährige 125-jähriges Bestehen ihres Vereins. Mit den Liedbeiträgen „Über sieben Brücken musst du gehen“ und „Männer“ machten sie unter der Leitung von Michael Maiwald auf ihr großes Jubiläumskonzert am Samstag, 6. Juni, im Lokschuppen aufmerksam. Ein weiterer, wichtiger und bedeutender Gesprächspartner war der neue Geschäftsführer der Stadtentwicklung SEB, Stefan Pruschwitz, der offiziell ab dem 1. April für die Stadt Bebra tätig wird und die überaus erfolgreiche Arbeit von Stefan Knoche weiterführt. Es gibt viel zu tun. „Bebra wird nie fertig“, erklärt Uwe Hassl.   

Eheleute Knoche

Mit der symbolischen Amtsübergabe läutete Bürgermeister Uwe Hassl den Stabwechsel ein. Er überreichte seinem Nachfolger einen goldenen Schlüssel und gab ihm mit auf den Weg: „Bebra lohnt sich und macht Spaß“! Stefan Knoche stand an diesem Abend für den Neubeginn in der Eisenbahnerstadt, die mit Volldampf im 21. Jahrhundert angekommen ist. Stadtverordnetenvorsteher Herbert Börner hat für den künftigen Bürgermeister folgenden Sinnspruch ausgewählt: Rüm Hart-Klaar Kiming. Sinngemäß bedeutet das: Großes Herz, klare Sicht zum Horizont!

Bürgermeister Uwe Hassl und Ehrenbürger Wolfgang ...

Dorothea Wettlaufer würdigte Nortrut Hoffmeister mit ...

Uwe Hassl im Gespräch mit Christian ...

Der Neujahrsempfang machte deutlich, dass die Verantwortlichen zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Stadt an einem Strang ziehen werden. Stefan Knoche tritt sein Amt als Bürgermeister am 1. März an, Uwe Hassl gönnt sich ein Sabbatjahr. „Lass es einfach fließen“, ermunterte Staatsminister Michael Roth den gut gelaunten, lockeren, dennoch etwas fahrigen Noch-Bürgermeister während des Neujahrsempfangs. Das ist doch auch ein guter Tipp für die Zukunft! (Gudrun Schmidl) +++

Josef Koster warb um neue Sängerinnen ...

Der erste Auftritt im Jubiläumsjahr. Die ...

Die letzten beiden Flaschen, selbst gebrannten ...

Die symbolische Amtsübergabe

Zwei, die sich gut verstehen. Für ...

Ich bereue kein einziges Wort, das ...

Herzliche Verabschiedung von der Ersten Stadträtin ...


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön