Bereits jetzt werden in Fulda auch viele nicht einheimische Bäume gepflanzt - Foto: pixabay

REGION Wegen Klimawandel - neue Pflanzen in Fulda

Trockenere und wärmere Jahreszeiten - muss sich die Natur jetzt umstellen?

25.01.20 - Endlich ist es wieder soweit: die Vögel beginnen zu zwitschern und die ersten warmen Sonnenstrahlen brechen durch die dichten Wolkendecken. Aber dafür ist es eigentlich noch viel zu früh… Momentan ist es im Vergleich zu den letzten Tagen zwar kalt – doch im Durchschnitt waren die vergangenen Januartage um einiges wärmer als normal. Doch welche Folgen hat dies für das Fuldaer Stadtbild oder macht ein solches Wetter der Natur gar nichts aus?

Auch Wettervorhersagen bestätigen, dass die vergangenen Januartage durchschnittlich ganze 4,2 Grad zu warm waren. Außerdem werden nicht nur die Winter, sondern auch die Sommer immer trockener und wärmer. Dies hat auch Folgen für die Pflanzen, denn diese müssen sich an neue Witterungsverhältnisse gewöhnen. Und auch die Pflanzen und Bäume in den Städten müssen sich umstellen. Ist es dann nicht möglich direkt andere, auf dieses Wetter angepasste Pflanzen und Bäume, zu pflanzen?

Stefan Retter vom Grünflächenamt Fulda erläuterte im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS, dass es tatsächlich so sei, dass man mittlerweile auch auf andere Pflanzenarten zurückgreifen müsse. "Eine radikale Abwehr von den bisherigen Stadtbaumarten wäre allerdings nicht der richtige Weg", erklärte er weiter. "Neben Klima und Standort beeinflussen zu viele weitere Faktoren die Gesundheit unserer Stadtbäume. Dafür müssen genaue Beobachtungen, Fingerspitzengefühl und Fachverstand zum Tragen kommen müssen, um einen vitalen Mix an Baum- und Pflanzenarten zu erreichen", so Retter weiter.

Dadurch würden natürlich zusätzliche Kosten und ein größerer Aufwand entstehen. Daher müsse man laut Retter optimale Bedingungen schaffen, dass Pflanzen und Bäume in unseren Städten optimale Standortbedingungen vorfinden können, um ihren positiven Einfluss für das Stadtklima entfalten zu können.

Man könne außerdem die Klimaveränderungen auch an den zunehmenden Wetterextremen bemerken. Diese könnten unter anderem auch dazu führen, dass die Vitalität der Bäume verringert wird und sie zunehmend anfällig für (Pilz-) Krankheiten und Schädlinge wie den Eichenprozessionsspinner werden. (Juditha Meeßen)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön