Archiv
Das Regierungspräsidium Darmstadt lud am Montag zum Erörterungstermin in die Stadthalle ein. - Joana Gibbe

SCHLÜCHTERN 174 Einwendungen

Erörterungstermin zu geplante Windkraftanlagen in Schlüchtern-Elm

28.01.20 - „Keine weiteren Anlagen im Stadtgebiet zu errichten, ist ganz klar der Wunsch des Parlaments sowie dem Großteil der Bürgerinnen und Bürger“, fasst Bürgermeister Matthias Möller den mehrheitlichen Wunsch der Stadt Schlüchtern zusammen, keine weiteren Windkraftanlagen in Schlüchtern zu bauen. Mit einem Erörterungstermin des Regierungspräsidiums Darmstadt sollen am Montag in der Stadthalle alle fristgerecht eingegangenen Einwendungen erläutert werden.

Das Thema beschäftigt die Schlüchterner nicht erst seit heute: Bereits seit dem 14. Oktober lagen die Antragsunterlagen über die Errichtung und Inbetriebnahme von zwei Windkraftanlagen im Brandensteiner Forst aus. Bis zum 13. Dezember konnten schriftliche Einwendungen gegenüber dem Regierungspräsidium Darmstadt erhoben werden.

Ganze 174 Einwendungen wurden fristgerecht erhoben, heißt es seitens des Präsidiums. Da einige gleichlautend oder ähnlich seien, habe man die Punkte zusammengefasst. Beim Erörterungstermin zum immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren der Windkraftanlagen „Schlüchtern-Elm“ werden daher verschiedene Punkte behandelt. In der Tagesordnung wird sich nach der Darstellung des Vorhabens den Einwendungen zugewandt. 

Unter den 174 Einwendungen konnten sich einige zusammenfassen lassen, womit folgende Punkte auf der Tagesordnung stehen: Geologie/Grundwasser/Boden, Immissionen (Schall, Schatten, Licht), Naturschutz (Artenschutz, Eingriffe)/Forsten (Rodung), Denkmalschutz/Landschaftsbild (Umzingelung)/Naherholung, Brandschutz sowie Sonstige (u.a. Immobilienwertverluste, Versagung des Einvernehmens). Zu jeder Einwendung durften sich sowohl die Einwender selbst als auch andere Bürgerinnen und Bürger äußern und Fragen stellen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Antragstellerin Juwi AG sowie deren Gutachter und die Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Fachbehörden konnten sich dann explizit zu den Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger äußern.

Der Termin des Regierungspräsidiums Darmstadt gilt wie bereits genannt lediglich der Erörterung der Einwendungen. Auch wenn Bürgermeister Matthias Möller findet, dass "Schlüchterns Natur- und Landschaftsbild genug gelitten" hat und nachdrücklich "einen umfassenden geotechnischen Bericht des ganzen Areals" fordert, werden bei dem Termin keine abschließenden Entscheidungen getroffen, heißt es auch seitens der Verhandlungsleitung. Ob es nun zu den Windkraftanlagen in Elm kommt, ist also weiterhin unklar. (Joana Gibbe)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön