Archiv
Nach dem O|N-Kommentar macht die BLE nun dicht: (v.l.) Gerhard Dehler (BLE-Vorsitzender) und Joachim Weber (BLE-Vize) mit BGM-Kandidat Harald Friedrich. - Fotos: Hans-Hubertus Braune

EICHENZELL Wahlempfehlung für Lutz Köhler (SPD)

Bürgerliste (BLE) nach Kommentar eingeschnappt: "O|N soll sich entschuldigen"

31.01.20 - Die politischen Spielchen in der Gemeinde Eichenzell (Kreis Fulda) gehen in eine neue Runde. Dieses Mal geht die BLE (Bürgerliste Eichenzell) aber nicht mit den Kommunal-Verantwortlichen der Mehrheitsfraktionen oder Rathauschef Dieter Kolb (parteilos) ins Gericht, sondern mit den Medien - konkret mit unserem Online-Nachrichtenportal OSTHESSEN|NEWS.

Mehrfach hat unsere Redaktion seit Montag bei Gerhard Dehler (BLE-Vorsitzender) und Joachim Weber (BLE-Vize) telefonisch nachgefragt, wen sie nach der Wahlniederlage ihres Kandidaten Harald Friedrich unterstützten wollen: Lutz Köhler (parteilos, unterstützt von der SPD) oder Johannes Rothmund (CDU)?

Dehler und Weber waren für ein Statement nicht zu erreichen. ...

Die Antwort: Es gibt keine Entscheidung und mit O|N möchten sie erst "nach einer Entschuldigung" sprechen. Und warum? Sie sind mit den kritischen Worten unseres Kolumnisten Julius Böhm offensichtlich überfordert und akzeptieren die Wahrheit nicht. Der Reporter hatte den Wahlabend unter dem Titel „Eichenzell-Wahl: Rothmund oder Köhler? - Hauptsache kein Populist!“ kommentiert und viele positive Reaktionen erhalten. Selbstverständlich äußerten sich aber auch Kritiker - für einen Kommentar nichts Ungewöhnliches.

Friedrich war schon vor dem eigentlichen Wahlkampf in der Kritik, weil er durch Angstmache und Hetze viele Eichenzeller, völlig unbegründet - wie die behördlichen Gutachten später ergaben - bei der sogenannten „Schredder-Diskussion“ verunsichert hat. Wurde er instrumentalisiert und als Bauernopfer vor einen Karren gespannt, den er nicht mehr selbst in der Hand hatte? Man weiß es nicht. Die Quittung jedenfalls bekam er letzten Sonntag: Er holte das schlechteste Wahlergebnis.

Weber: "Wir erwarten eine Entschuldigung von OSTHESSEN|NEWS" ...

Jetzt, am Donnerstag, gibt die BLE eine Pressemitteilung an die regionalen Medien heraus. Die Fuldaer Zeitung berichtet, Osthessen-Zeitung auch. Nur OSTHESSEN|NEWS nicht. Warum? Die O|N-Reaktion wurde bewusst beim Versand ausgeschlossen. Die Retourkutsche für den ehrlichen Kommentar? Wahrscheinlich. Dehler war am Donnerstagabend telefonisch trotz mehrfacher Versuche für unsere Redaktion nicht erreichbar, Weber schon, will im O|N-Telefonat vom Presseverteiler aber nichts wissen: „Ich habe die Meldung nicht verschickt.“

In der Pressemitteilung, die O|N aus der FZ zitiert, heißt es wörtlich: „In der Gesamtheit betrachtet halten wir von den zwei zur Verfügung stehenden Kandidaten Lutz Köhler als den deutlich besseren Kandidaten. Daher rufen wir die Wählerschaft der Großgemeinde Eichenzell auf, am 9. Februar zur Wahl zugehen und in der Stichwahl Lutz Köhler ihre Stimme zu geben“, schreibt Gerhard Dehler und führt aus: „Als parteiloser Kandidat besteht auch nicht die Gefahr, dass er das Amt als Bürgermeister von Eichenzell als politisches Sprungbrett benutzt.“

Jetzt sind die Fronten geklärt und die Wahl liegt in den Händen der über 9.000 wahlberechtigten Eichenzeller Bürgerinnen und Bürger. (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön