Auf einer Länge von 600 Meter wird die Schellengasse in Alsfeld ab April komplett erneuert. - Foto: Stadt Alsfeld

ALSFELD Infoveranstaltung am 13. Februar

Großprojekt Schellengasse: Straße wird ab April komplett erneuert

07.02.20 - Ein großes Bauprojekt kommt ab April auf die Stadt Alsfeld und Hessen Mobil zu: die Schellengasse wird zwischen dem Ludwigsplatz und der Schwalmbrücke auf einer Länge von etwa 600 Metern komplett erneuert. Die Decke sowie auch Wasser- und Kanalleitungen werden grunderneuert. "Im Zuge dieser Baumaßnahmen werden alle Straßenabläufe, einschließlich der entsprechenden Rohrleitungen, sowie Anschlüsse an den Hauptkanal ebenfalls grundhaft erneuert", wie Bürgermeister Stephan Paule auf der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend mitteilt.

Bereits Ende Januar informierte die Stadt die Öffentlichkeit über die geplanten Baumaßnahmen. "Auf die Frage, ob die Information der Öffentlichkeit, insbesondere der Geschäftsleute, möglicherweise zu spät erfolgt sei, ist zu antworten, dass es den bisherigen Üblichkeiten entspricht, Informationen zu gemeinschaftlichen Baumaßnahmen erst nach Erteilung des Zuschlags für die Maßnahme öffentlich zu machen", erklärt Paule. Den Zuschlag erhielt die Firma aus Marburg am 24. Januar. Die Stadt verspricht, dass die Einschränkungen für alle Betroffenen, so auch Gewerbetreibenden und deren Kundschaft, möglichst gering gehalten werden sollen.

Großprojekt schon lange im Gespräch

Dennoch wird das Projekt umfangreich und aufwendig. Bereits in den Jahren 2014 und 2015 wurden Auswertungen vorgenommen, Hessen Mobil hatte jedoch die Ausführungsfrist nach hinten verlegt. Schon damals beschäftigte sich ein technischer Betriebsleiter der Stadt mit dem Sanierungsplan - Lösungen dafür zu finden, stellte sich durch die vor vielen Jahrzehnte gebauten Kanalwirren als sehr schwierig heraus. "Von Beginn an war klar: das Kanalgewirr der Vergangenheit muss entzerrt, vereinfacht und reduziert werden." Ein Hauptkanal in der Schellenstraße war schon damals das Ziel.

Dafür waren jedoch weitere umfangreiche Detailarbeiten notwendig - die Auswertung dafür lagen in 2016 schon vor, eine Ausschreibung hätte bereits 2017 erfolgen können. Während Hessen Mobil die Baumaßnahmen noch weiter nach hinten verschob, beschäftigte sich der technische Betriebsleiter weiter mit den "schwierigsten Fällen", um die eigentliche Maßnahme mit den sehr aufwendigen und umfangreichen Sperrungen und Umleitungen möglichst kurz zu halten. "Das heißt, zum heutigen Zeitpunkt sind bereits das Haus 4, die Schellengassen 6 und 8, das Amtsgericht, die katholische Kirche, das Sportstudio und der Getränkemarkt umgesetzt.

Bei den Nachuntersuchungen wurde im Bereich des Ludwigplatzes ein etwa 25-Meter-langer Altkanal entdeckt, der bereits gerissen und stark deformiert war. "Würde dieser zusammenstürzen, hätte dies sicher auch negative Auswirkungen auf den Straßenoberbau, beispielsweise Setzungen, Risse oder Schlimmeres", erklärt der Bürgermeister. Deshalb muss auch der Altkanal im Zuge dieser Baumaßnahme verdämmt werden.

Bürgerinformationsveranstaltung

Am Donnerstag, 13. Februar 2020, findet ab 18:30 Uhr eine Bürgerinformation in der neuen Feuerwache der Stadt Alsfeld (Fulder Tor 43, 36304 Alsfeld) statt. Hessen Mobil, die Stadt und die Stadtwerke Alsfeld werden die Gemeinschaftsmaßnahme vorstellen und auf die Fragen der Bürger eingehen. Alle Interessierten sind zu dieser Informationsveranstaltung herzlich eingeladen. Unter anderem werden Informationen zu Zufahrt und Zugang zu den Grundstücken, zu erforderlichen Umleitungen und zu den Bauzeiten im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön