Archiv
- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Geisterfahrerin auf der A 71- Sturm blies Anhänger davon - Bussard kollidierte mit Pkw

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.02.20 - Geisterfahrerin auf der A 71

MÜNNERSTADT. Samstagnacht, gegen 23:55 Uhr, war auf der A 71 zwischen den Anschlussstellen Münnerstadt und Maßbach ein Falschfahrer mit seinem Pkw Richtung Norden unterwegs. Um einen Unfall zu verhindern mussten zwei Pkw-Fahrerinnen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld auf den Standstreifen wechseln. Der Falschfahrer war mit einem größeren, dunklen Fahrzeug unterwegs. Die Verkehrspolizei sucht nun nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Insbesondere nach Verkehrsteilnehmer, die durch den Falschfahrer gefährdet wurden oder die Angaben zu dem gesuchten Pkw machen können. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.

Verkehrsschild umgefahren und abgehauen

BAD BRÜCKENAU. Hinter dem Wohnmobilstellplatz an der Ancenisstraße wurde im Lauf des vergangenen
Wochenendes am Radweg ein Verkehrsschild umgefahren. Der Aufwand für einen neuen Pfosten dürfte bei ca. 100 Euro liegen. Hat jemand Beobachtungen gemacht, die auf den unbekannten Verursacher schließen lassen?

Kreditkartenkonto geplündert

ZEITLOFS. Eine Serie von über 40 Abbuchungen stellte eine Frau aus Zeitlofs dieser Tag fest. Von ihrem Kreditkartenkonto waren jeweils kleinere Beträge in indischer Währung abgebucht worden. Wer hinter diesen Buchungen steckt, ist unbekannt, ebenso wie die Art und Weise, wie Fremde die Kreditkartendaten erlangt haben könnten. Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Mehrere Fahrzeuge zerkratzt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Bereits am Sonntag, dem 02.02.2020, gegen 03.20 Uhr, wurden von insgesamt sieben Ausstellungsfahrzeugen eines Autohauses in der Würzburger Straße die Motorhauben zerkratzt. Insgesamt entstand ein Schaden von knapp 6.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, bei dem sich um einen Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren handeln dürfte, der mit einer dunklen Jacke bekleidet war, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bierkrug auf Autodach geworfen

BAD KISSINGEN. Am frühen Sonntagmorgen, in der Zeit zwischen 00:00 Uhr und 06:00 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz der Bierscheune geparkter, weißer Fiat Punto beschädigt. Ein bislang  unbekannter Täter warf einen Bierkrug auf das Dach des PKW. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend kam es zwischen Reiterswiesen und Eltingshausen zu einem Wildunfall. Dabei erfasste ein Mercedes-Fahrer ein Reh. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Abholung des verendeten Rehs verständigt.

Auffahrunfall an einer Ampel

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, kam es auf dem Ostring zu einem Verkehrsunfall. Eine 18-jährige Daihatsu-Fahrerin fuhr in Richtung Winkels und musste an einer umschaltenden Ampel anhalten. Hinter ihr fuhr ein 62-jähriger Renault-Fahrer, welcher das Abbremsen zu spät bemerkte und auf den Daihatsu auffuhr. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt und alle Unfallbeteiligten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 3.500 Euro. Am Pkw Renault  wurde der Frontbereich beschädigt und am Fahrzeug der 18-Jährigen das Heck.

Unbekannter hebelt Wertfächer auf

BAD KISSINGEN. Ein bislang unbekannter Täter drang am Samstag und am Sonntag in mehrere Zimmer einer Klinik in der Menzelstraße ein und hebelte die Wertfächer auf. Da an den Türen keinerlei Spuren, die auf ein gewaltsames Eindringen oder ein Manipulieren der Schließfalle hinweisen,  festgestellt werden konnten, wird davon ausgegangen, dass der Unbekannte einen Schlüssel hatte. An den Wertfachtüren befanden sich die für Schraubendreher typischen Hebelspuren. Entwendet wurden eine rote Geldbörse und 165,- Euro. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 600 Euro.

Unbekannter fährt Spiegel ab

MÜNNERSTADT. Am Montagmorgen, gegen 07.25 Uhr, fuhr eine 27-jährige Ford-Fahrerin auf der Ortsverbindungsstraße von Reichenbach in Richtung Burghausen, als ihr in einer Rechtskurve ein schwarzer Pkw auf ihrer Seite entgegenkam. Bei dem unausweichlichen Anstoß wurde der linke Spiegel abgerissen und die hintere linke Tür verkratzt. Der Fahrer des schwarzen Pkw entfernte sich unerkannt vom Unfallort.  Es entstand ein Sachschaden von circa 600 Euro.

Sturm blies Anhänger davon

HAMMELBURG. Am frühen Montagmorgen machte sich ein auf der Fuldaer Straße abgestellter Anhänger selbständig, als ihn eine Windböe erfasste. Der Pkw-Anhänger geriet im Anschluss an zwei abgestellte Autos, bei welchen Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe eintrat. Die Polizeistreife vermittelte noch vor Ort zwischen dem Besitzer des Anhängers und den Haltern der beiden Pkw.

Bussard kollidierte mit Pkw

EIFERSHAUSEN. Am Sonntagvormittag war die Fahrerin eines Kleinwagens auf der KG 12 von Elfershausen kommend in Fahrtrichtung Hammelburg unterwegs, als unvermittelt ein Greifvogel von rechts kommend im Tiefflug auf die Straße flog. Der Greifvogel verkeilte sich dann bei der Kollision im Bereich der Fahrzeugfront, sodass die Fahrzeuglenkerin unmittelbar zur Polizeidienststelle nach Hammelburg fuhr. Dort stellte der aufnehmende Beamte fest, dass das Wildtier noch lebte. Eine verständigte Tierärztin erklärte sich sodann bereit, sich des Bussards anzunehmen und kam ebenfalls vor Ort. Letztendlich stellte sich jedoch dann heraus, dass die Verletzungen aufgrund ihrer Schwere nicht behandelbar waren. Das Tier wurde eingeschläfert. Am Pkw entstand Schaden von etwa 1.000 Euro.

Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit Sturmtief „Sabine“

ALTKREIS BAD BRÜCKENAU. Seit Sonntagnachmittag hielten Sturmtief Sabine und seine Vorboten Polizei und Feuerwehren im Altlandkreis Bad Brückenau in Atem. Gegen 16 Uhr lief eine Meldung über einen umgewehten Bauzaun in Schönderling ein. Er wurde von Anwohnern wieder aufgestellt. Ein loses Firmenschild von mehreren Metern Länge drohte am Abend gegen 21 Uhr in Wildflecken vom Wind von seiner Halterung weggerissen zu werden. Beschäftigte des Betriebes kümmerten sich und schraubten das Schild fest. Ab Mitternacht liefen dann bis zum Morgen sechs Meldungen über umgestürzte Bäume bei der Leitstelle für die Feuerwehren in Schweinfurt bzw. bei der Einsatzzentrale der Polizei in Würzburg auf. Zeitweise blockiert waren u.a. die ehemalige B27 im Bereich der „Krummen Kar“ zwischen Untergeiersnest und Neuwirtshaus sowie am Hammelburger Berg nahe Bad Brückenau. Auch von der Staatsstraße 2289 von Wildflecken nach Bad Brückenau wurden Behinderungen wegen Bäumen und Ästen auf der Fahrbahn gemeldet, ebenso für die B 286 zwischen Platz und Waldfenster. Die Freiwilligen Feuerwehren waren jeweils ausgerückt und sorgten schnell für freie Fahrt. Im Fall einer herunterhängenden Stromleitung in Weißenbach rückte der Netzbetreiber aus Hessen mit einem Störungstrupp an und sorgte dort für Sicherheit. Aktuell (Stand 08 Uhr) scheint sich die Lage beruhigt zu haben, Verkehrsbehinderungen im Altlandkreis liegen derzeit abgesehen von teilweise stark verschmutzen Straßen nicht mehr vor. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön