Die Ernennung: Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann, Bürgermeister Dag Wehner und Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. - Fotos: Hendrik Urbin

FULDA Applaus im Stadtschloss!

39 Stadtverordnete sagen JA: Bürgermeister Dag Wehner wiedergewählt

11.02.20 - Freude bei Fuldas Bürgermeister Dag Wehner (CDU): Der 52-Jährige wurde am Montagabend während der Stadtverordnetenversammlung im Stadtschloss für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Bei der Wahl hatte er die Koalition aus CDU und CWE hinter sich, ebenso die FDP-Fraktion sowie die „Bürger für Osthessen“ (einstmals Republikaner). Schon im Vorfeld hatten SPD und Grüne angekündigt, dem Bürgermeister die Ja-Stimmen zu verweigern, weil sie unter anderem Defizite in dessen Schulpolitik sehen. Die Linke/Offene Liste für Fulda hatte es den Fraktionsmitgliedern bei der geheimen Wahl freigestellt, wie sie abstimmen werden.

Er ist und bleibt Bürgermeister der ...Fotos: Hendrik Urbin

Das Ergebnis der Bürgermeister-Wahl 2020: 39 Ja-Stimmen, sieben Nein-Stimmen, zehn Enthaltungen und damit ungültige Stimmen. Damit ist Dag Wehner von den Kommunalpolitikern erneut in den hauptamtlichen Magistrat der Stadt Fulda gewählt geworden. "Ich bin froh und dankbar über dieses Ergebnis, das besser ist als bei meiner ersten Wahl", so Wehner kurz nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses unter dem Applaus der Stadtverordneten. Er stehe weiterhin für Offenheit, Transparenz und ein hohes Maß an Beteiligung.

Bei der Urkundenübergabe dankte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld „für die wunderbare Zusammenarbeit der letzten Jahre. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam auch in Zukunft viel für die Stadt bewegen können.“ Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann verpflichtete Dag Wehner per Handschlag „zur gewissenhaften Ausübung seines Amtes“, wünschte ihm dabei ein gutes Händchen und überreichte Ehefrau Diana Wehner einen Blumenstrauß, „weil du auch in Zukunft viele Stunden allein in eurer Wohnung verbringen wirst.“ – Allgemeine Erheiterung.

Dag Wehner steht im Rathaus an der Spitze des Dezernats II, das zuständig ist für öffentliche Sicherheit und Ordnung, Familie, Jugend, Schulen, Sport, Soziales und Senioren. Die Entscheidung, für eine zweite Wahlperiode zu kandidieren, habe für ihn nie infrage gestanden. "Ich habe seit nunmehr fünfeinhalb Jahren eines der schönsten und spannendsten politischen Ämter in unserer Region ausüben dürfen und freue mich darauf, in den kommenden sechs Jahren weiter an dieser herausragenden Gestaltungsaufgabe mit den städtischen Gremien und der Bürgerschaft unserer Stadt mitwirken zu dürfen."

Als kurzen Überblick über das bisher Geleistete als Bürgermeister nannte er zum Beispiel die Bewältigung der Flüchtlingskrise, „die besser gelungen ist als in anderen Kommunen“, die ausgebaute Kinderbetreuung, Schulmodernisierung mit einhergehender Digitalisierung sowie die objektive Sicherheit und das subjektive Sicherheitsgefühl. Wehner versprach, sich weiterhin mit voller Kraft für Fulda einzusetzen, und dankte allen, die ihm Vertrauen schenken, vor allem aber seiner Frau und den beiden Töchtern für deren Unterstützung. – Anschließend Pause und Gratulationsparcours. (mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön