- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Gefälschter Führerschein im Internet angeboten

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

17.02.20 - Entlaufener Bulle durch Jagdpächter erschossen

BAD KISSINGEN. Ein Jungbulle, der bei einem Ampelstopp aus einem Viehanhänger ausgebrochen war, hielt Bad Brückenau am Montag kurz vor Mittag in Atem. Ein hinzugerufener Jagdpächter tötete das Tier auf einer Wiese außerhalb der Wohnbebauung oberhalb der Stadt. Um 11.46 Uhr erreichte die örtliche Polizeiinspektion die Mitteilung eines Autofahrers, dass ein Bulle im Bereich des Krankenhauses in der Bahnhofstraße laufe. Die Bad Brückenauer Inspektion rückte sofort mit mehreren Streifen aus, um das Tier unter Kontrolle zu bringen und den gefährdeten Bereich abzusperren. Das stark verängstigte Tier einzufangen war nicht möglich. Der Bulle lief über die Jahnstraße in Richtung Fichtestraße und verließ den bebauten Bereich. Er konnte auf einer Wiese oberhalb der Stadt solange unter Kontrolle gehalten werden, bis ein durch den Tierhalter verständigter Jäger zum Einsatzort ankam und das Jungrind töten konnte. Ein vom Einsatzleiter gleich zu Beginn des Einsatzes georderter Gewehrschütze der Operativen Ergänzungsdienste aus Schweinfurt musste nicht mehr eingreifen. Während des gesamten Einsatzes waren keine Passanten oder unbeteiligte Personen einer Gefahr ausgesetzt. Der Einsatz war nach nur 30 Minuten beeindet.

Schon wieder Umweltsünder am Werk

MELLRICHSTADT. Schon wieder hat ein Schmutzfink sein Unwesen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt getrieben. Diesmal auf dem Parkplatz am Grenzmuseum zur Schanz bei Eußenhausen. Am Sonntagmorgen teilte eine 67-jährige Mellrichstädterin mit, dass dort mehrere Müllsäcke und knapp 200 Pfandflaschen unerlaubt abgeladen worden waren. Nach Sachverhaltsaufnahme wurde der städtische Bauhof mit der Entsorgung des Mülls beauftragt. Die Tatzeit für die illegale Müllentsorgung liegt vermutlich zwischen dem 02.02.2020 und 16.02.2020. Sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung des Umweltsünders führen können, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Verlauf der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt wieder zwölf Verkehrsunfälle mit Sachschäden, welche durch Zusammenstöße mit Tieren hervorgerufen wurden. Überwiegend wurden die Kollisionen durch Rehe hervorgerufen. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf knapp 20.000 Euro schätzen. Die Fahrzeugführer blieben glücklicherweise alle unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils informiert.

Ladendiebstahl in Tankstelle und versuchter Einbruch in Apotheke

BAD KISSINGEN. In den Abendstunden des Sonntag, den 16.02.2020 erhielt die Polizei Bad Kissingen die Meldung über einen Ladendieb, welcher in einer Tankstelle in der Heiligenfelder Allee versucht hatte, ein alkoholisches Getränk zu stehlen. Der Verdächtige, ein 35-Jähriger Mann, konnte kurze Zeit später in der Schönbornstraße erkannt und festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass er auch in einer Tankstelle in der Schönbornstraße gewesen war und dort ein alkoholisches Getränk entwendet hatte, welches er bei der Festnahme noch bei sich trug. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der Täter wieder auf freien Fuß gesetzt.

Allerdings schlug er gegen 21.40 Uhr erneut zu, als er versuchte in eine Apotheke im Stadtteil Garitz einzubrechen. Durch den dadurch verursachten Lärm wurden Zeugen aufmerksam, die den Mann vertrieben. Eine Fahndung mit mehreren Streifen nach dem Tatverdächtigen blieb zunächst erfolglos. Eine weitere Meldung ging dann um kurz vor 23.00 Uhr bei der Polizei ein. Ein Anwohner der Ludwigstraße, welcher unmittelbar neben einer Apotheke wohnt, teilte mit, dass gerade ein unbekannter Mann bei ihm geklingelt hatte und versucht hatte, in das Anwesen zu gelangen. Bei der darauf folgenden Fahndung konnte der Beschuldigte durch eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg, welche die Bad Kissinger Kollegen unterstützten, in der Innenstadt festgenommen werden. Anscheinend hatte er versucht, in die Apotheke in der Ludwigstraße zu gelangen um sich Drogen oder Medikamente zur Befriedigung seiner Sucht zu beschaffen. Bei einer körperlichen Durchsuchung wurden Gegenstände aufgefunden, die der 35-Jährige in einem Bad Kissinger Hotel gestohlen hatte. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde der Beschuldigte in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in einer Polizeizelle verbringen.

Anruf von falschem Polizeibeamten

BAD KISISNGEN. Eine 68-jährige Frau wurde am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, von einem bislang unbekannten Täter angerufen. Dieser sagte, dass er von der Polizei Würzburg sei. Ihr wurde kein Name genannt und die Rufnummer war unterdrückt. Der falsche Polizist gab an, dass es zu einem Einbruch in der Nachbarschaft gekommen wäre und bereits die Täter, nämlich zwei Rumänen, festgenommen wurden. Zwei weitere Diebe wären noch flüchtig. Weiterhin meinte der Anrufer, dass bei einem Täter ein Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse, gefunden wurde. Hierauf befinde sich der Vermerk „Bargeld und Goldschmuck aufgefunden“. Der unbekannte Anrufer wollte anschließend von der Frau wissen, ob sie Wertgegenstände zu Hause habe. Als dies verneint wurde, legte der falsche Polizeibeamte auf.

Reh kreuzt Fahrbahn

BURKADROTH. Am Sonntagmorgen, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein 41-jähriger VW-Fahrer die Bundesstraße B286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Waldfenster, als ein Reh von rechts die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Herrenloses Fahrrad

BAD BRÜCKENAU. Ein nahe des „Hexenhäuschens“ in der Ernst-Putz-Straße aufgefundenes Herrenfahrrad vom Typ „Velo King“ konnte am Sonntagnachmittag niemandem zugeordnet werden. Es wird vorläufig bei der Polizei Bad Brückenau verwahrt. Der Besitzer wird gebeten, sein Eigentum abzuholen.

„Dachhaie“ unterwegs

BAD BRÜCKENAU. Nach den Stürmen der vergangenen Woche sind auch im Raum Bad Brückenau Handwerker, vornehmlich aus Osteuropa unterwegs, die vermeintlich günstige und schnelle Reparaturen anbieten. Im Dienstbereich fielen mehrfach Handwerkerfahrzeuge auf, deren Insassen sich Häuser anschauten. Kontrollen ergaben, dass Material und Werkzeug mitgeführt wurde, um kleinere Sturmschäden an Dach oder Fassade schnell zu beheben. Es gibt Erkenntnisse, dass andernorts minderwertige Qualität zu überhöhten Preisen abgeliefert wurde. Im Raum steht auch, dass der Zugang zu Häusern für Eigentumsdelikte benutzt wurde. Auch wenn die Kontrollen im Raum Bad Brückenau keine Hinweise auf geplante Straftaten ergaben, wird zur Vorsicht geraten, wenn an der Haustür Sofortreparaturen angeboten werden.

Gefälschter Führerschein im Internet angeboten

ELFERSHAUSEN. Beim Stöbern in einer Kleinanzeigenplattform im Internet stieß eine 37-jährige Frau auf ein Inserat, in dem gefälschte deutsche Führerscheine zum  Kauf angeboten wurden. Sie ging zum Schein auf das Angebot ein und teilte ihre hierdurch erlangten Erkenntnisse der Hammelburger Polizei mit. Hier werden nun die weiteren Ermittlungen geführt.

Wildunfälle

HAMMELBURG. Am Wochenende kam es im Altlandkreis Hammelburg zu zwei Wildunfällen. Am Samstag, gegen 21.00 Uhr, stieß ein 54-jähriger Peugeot-Fahrer auf der B 287 kurz vor Trimberg mit einem Hasen zusammen. Durch den Aufprall entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Am Sonntag, gegen 18:30 Uhr, konnte ein 55-jähriger Kia-Fahrer auf der Staatsstraße 2293, zwischen Diebach und Wartmannsroth den Zusammenstoß mit einem kreuzenden Reh nicht verhindern. Hier rannte das Tier links gegen das Heck des Pkw und flüchte anschließend in den angrenzenden Wald. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 50 Euro.

Tier ausgewichen und verletzt

WIRMSTHAL. Am Sonntag, gegen 20:20 Uhr, wich ein 19-jähriger Renault-Fahrer auf der KG 46 bei Wirmsthal einem Tier aus, verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und landete im Straßengraben. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt. Er wurde mit einer Gesichtsprellung und Verdacht auf ein Schleudertrauma in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Um welches Tier es sich handelte ist nicht bekannt.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön