- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Schulfrust - Wahlbanner gestohlen - Zeugen gesucht

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

18.02.20 - Umweltverschmutzung nimmt kein Ende

NORDHEIM. Scheinbar haben Umweltsünder Gefallen daran gefunden ihren Unrat illegal in der Natur zu entsorgen. Schon wieder hat ein Unbekannter seinen Abfall unerlaubt abgeladen. Diesmal in einem Waldstück in der Verlängerung vom „Breiten Rasen“ in Nordheim v. d. Rhön. Der Täter hatte sich eines alten Teppichs nebst weiterer Teppichreste entledigt. Dies geschah vermutlich in der Zeit zwischen dem 10.02.2020 und 17.02.2020. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Parkplatzrempler

MELLRICHSTADT. Die Aufnahme von „Parkremplern“ gehört zum Alltagsgeschäft der Polizei. Am Montag kam es gleich zu zwei solcher Kleinunfälle. Zum einen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Mellrichstadt. Beim Ausparken rollte eine 72-Jährige mit ihrem Ford gegen den neben ihr geparkten anderen Ford eines 24-Jährigen. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils die vordere Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden lässt sich insgesamt auf ca. 2.500 Euro schätzen. Die Dame wurde vor Ort verwarnt.

Beim zweiten Unfall touchierte ein anderer Fahrzeugführer mit seinem Opel, diesmal beim Einparken, den bereits neben ihm geparkten BMW vorne rechts am Stoßfänger. Das Unfallgeschehen wurde zufällig durch eine anwesende Fußstreife beobachtet und anschließend aufgenommen. Der entstandene Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen befindet sich nach Schätzung des Sachbearbeiters im unteren vierstelligen Bereich.

Fensterscheiben eingeschlagen

OSTHEIM. Am vergangenen Wochenende kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnanwesen in der Ostheimer Torgasse. Hier hatten ein oder mehrere Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen. Das Wohnanwesen ist aktuell unbewohnt. Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Schulfrust

WILMARS. Dass der Unterrichtsalltag mitunter frustrierend sein kann, dürfte wohl jedem beim Zurückdenken an die eigene Schulzeit noch in Erinnerung sein. Dem Frust allerdings seinen Lauf zulassen, indem man seinen Tisch umschmeißt und förmlich „ausrastet“, ist inakzeptabel. Ein 17-jähriger Schüler war derart erbost über einen missglückten Unterrichtsbeitrag, dass er seinem Unmut lautstark Luft machte und im Klassenzimmer randalierte. Erst mit Hilfe des Schulleiters konnte der Jugendliche beruhigt werden. Um die gesamte Situation zu beruhigen, wurde er von der Schulleitung für den restlichen Tag aus dem Unterricht ausgeschlossen. Der Schüler wurde abschließend nach Hause gebracht.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

BAD BRÜCKENAU. Am Montagvormittag ergaben sich bei Routinekontrollen gleich bei zwei Kraftfahrern Hinweise auf den Konsum berauschender Drogen. Kurz nach 8 Uhr wurde ein 27-jähriger Handwerker aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld auf dem Weg zur Arbeit in Bad Brückenau gestoppt. Eine eingehende Kontrolle ergab Verdachtsanzeichen für Drogenkonsum, was sich bei einem freiwilligen Test bestätigte. Etwa gegen 11 Uhr waren es die gleichen Streifebeamten, die bei einem 22-Jährigen am Steuer eines Kleintransporters ähnliche Feststellungen treffen mussten. Auch hier verdichteten sich die Anzeichen auf Beeinflussung durch Rauschmittel. In beiden Fällen endete die Kontrolle mit der Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus Bad Brückenau. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt.

Auslaufendes Benzin ruft die Feuerwehr auf den Plan

BAD BRÜCKENAU. Von der Crailsheimstraße bis in die Ernst-Putz-Straße zog sich am Montagvormittag eine Kraftstoffspur. Sie war von Verkehrsteilnehmern gemeldet und als „rutschig“ bezeichnet worden. Während die Feuerwehr Bad Brückenau mit Bindemittel ausrückte und die Gefahr beseitigte, konnte die Streife der Polizei Bad Brückenau den verursachenden Pkw ausfindig machen. Es handelte sich um eine Undichtigkeit im Kraftstoffsystem, ein Verschulden des Fahrers kann nicht nachgewiesen werden.

Torpfosten gerammt - Verursacher gesucht

WILDFLECKEN. Aus der Sonnenstraße in Wildflecken erreichte die Polizei am Montag die Meldung über eine Unfallflucht. An einem Wohnanwesen dort war zwischen Freitag und Montag ein Torpfosten der Hauseinfahrt und ein Stück Gartenmauer angefahren worden. Der Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro. Als Verursacher kommen Pkw oder evtl. auch ein Lkw in Betracht, da der Anstoß doch mit großer Wucht erfolgte. Hat jemand sachdienliche Hinweise, die bei der Ermittlung des Flüchtigen helfen könnten?

Kreditkarte angezapft

WILDFLECKEN. Eine Abbuchung in Höhe von mehr als 2.000 US-Dollar musste ein Mann aus Wildflecken dieser Tag auf seinem Kreditkartenkonto feststellen. Eine ihm völlig unbekannte Firma hatte diesen Betrag für die Bestellung von Waren berechnet. Nach ersten Recherchen hat sich ein Unbekannter betrügerisch die Kreditkartendaten beschafft und dann auf fremde Rechnung damit eingekauft. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Außenspiegel abgefahren

BAD BRÜCKENAU. Von einem in der Frankfurter Straße am Fahrbahnrand geparkten Lieferwagen wurde zwischen Freitagabend und Samstagmorgen der linke Außenspiegel abgefahren. Wie erst am Montag gemeldet wurde, hat sich die Hoffnung darauf, dass sich über das Wochenende ein Verursacher meldet, nicht bestätigt. Der Sachschaden liegt bei ca. 400 Euro. Gibt es Hinweise auf das verursachende Fahrzeug?

Seitenscheibe eingeschlagen - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Montag, in der Zeit zwischen 13.00 und 24.00 Uhr, wurde die linke, vordere Seitenscheibe eines in der Verlängerung der Kasernenstraße am rechten Fahrbahnrand geparkten, goldfarbenen Fahrzeug Nissan Quashquai eines 44-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Dadurch entstand dem Halter ein Schaden von circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Abstand falsch eingeschätzt

BAD KISSINGEN. Eine VW-Fahrerin befuhr am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr, die Bachstraße von der Theresienstraße kommend. Beim verkehrsbedingten Rangieren schätzte die Frau den Abstand zu einem geparkten Pkw BMW falsch ein und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Kontrolle über Fahrzeug verloren - hoher Sachschaden

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, kam es auf dem Ostring zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 24.000 Euro entstand und zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine junge BMW-Fahrerin befuhr den Ostring in Richtung Schlachthofkreuzung, als sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach links in den Gegenverkehr geriet. Der entgegenkommende Fahrer eines Pkw Audi sah das Fahrzeug BMW auf sich zukommen, wich auf den Gehweg aus, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Beide Fahrzeuginsassen im Audi erlitten leichte Verletzungen. Die Fahrbahn musste während der Unfallaufnahme für circa eine Stunde gesperrt werden.

Rangelei an der Bushaltestelle

BAD KISSINGEN. Nach Schulschluss kam es am Montag zwischen zwei Schüler im Alter von 11 und 14 Jahren beim Warten auf den Schulbus am Berliner Platz zu einer Rangelei, bei dem einer der Jungs leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden musste.

Unfallflucht geklärt

BAD KISSINGEN. Am 30.01.2020 wurde in der Schönbornstraße der linke Außenspiegel eines geparkten Pkw Renault durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden von circa 200 Euro zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Unfall und der Unfallverursacher konnte nun ausfindig gemacht werden.

Reh flüchtet nach Wildunfall

MÜNNERSTADT. Ein Opel-Fahrer erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.10 Uhr, auf der Staatsstraße in Richtung Großbardorf ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Unfall am Kreisel

OERLENBACH. Am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, wollte eine 25-jährige Hyundai-Fahrerin in den Kreisel einfahren. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Audi eines 31-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 13.000 Euro. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Wahlbanner gestohlen - Zeugen gesucht

HAMMELBURG. In der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, haben Unbekannte zwei Wahlbanner für die Kommunalwahl entwendet. Diese waren jeweils an einem Baustellenabsperrsegment befestigt und standen beide im Innenstadtbereich an der Zufahrt zum Parkplatz Bleichrasen und an der Einmündung Am Sportzentrum/Friedhofstraße. An der zuletzt genannten Örtlichkeit wurde auch das Seil der Umsturzsicherung durchtrennt und das Segment umgelegt.

Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön