Auf dem Gelände vor DHL soll der neue Betrieb entstehen - Fotos: Gerhard Manns

LUDWIGSAU Wo 180 Arbeitsplätze entstehen

Straßenausbaubeiträge werden abgeschafft - Elektro-Riese wird kommen

25.02.20 - Die wichtigsten Tagesordnungspunkte bei der Sitzung des Ludwigsauer Gemeindeparlaments am Montag dieser Woche waren die Ansiedlung eines weiteren Betriebes im Unternehmenspark Bad Hersfeld-Ludwigsau mit rund 180 neuen Arbeitsplätzen und die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ab dem 1. März diesen Jahres.

Kindertagesstätte erweitert

Zuvor gab es auch noch eine weitere erfreuliche Nachricht für die Gemeindevertreter, denn in den Mitteilungen des Gemeindevorstandes wies Bürgermeister Wilfried Hagemann darauf hin, dass nach Abschluss der Baumaßnahmen zur Erweiterung der Kindertagesstätte in Friedlos, diese am Samstag, 29. Februar, ab 11 Uhr mit einem „Tag der offenen Tür“ eingeweiht werden soll.

Die neue Kita wird am kommenden ...

Vorerst kein Bürgerbus für Ludwigsau

Wie Hagemann weiter mitteilte, wurde Ludwigsau nicht beim „Bürgerbus Projekt“ für das Jahr 2020 berücksichtigt und kritisierte die Entscheidung der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ vor dem Hintergrund, dass Ludwigsau schon im Jahr 2018 eine Interessenbekundung dazu abgegeben hatte. Er erwarte alsbald eine positive Entscheidung.

Es tut sich was im Unternehmenspark Bad Hersfeld-Ludwigsau

DHL bekommt einen neuen Nachbarn, denn eine noch unbekannte Firma, die angeblich aus dem Elektrotechnik-Bereich stammt und international agiert, will sich auf dem 170.000 Quadratmeter großen Gelände hinter DHL ansiedeln. Damit sind dann 69 Prozent der ursprünglich verfügbaren Industriefläche veräußert. Erst nach Abschluss des Kaufvertrages wird das Unternehmen seinen Namen bekanntgeben, vorher wurde von allen Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Nach ersten Planungen sollen rund 45.000 bis 50.000 Quadratmeter Hallenfläche, davon circa 2.000 Quadratmeter Büroflächen, gebaut werden und 180 Arbeitsplätze entstehen. Den anstehenden Grundstücksveräußerungen stimmten alle Parlamentarier zu.

Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Sowohl die SPD-Fraktion als auch die BFL-Fraktion hatten die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beantragt. Rainer Koch von der SPD-Fraktion und auch Klaus Nöding von der BFL-Fraktion befürworteten die Anträge und signalisierten Zustimmung. Lediglich Wolfgang Weber von der WGL-Fraktion sagte, dass seine Fraktion den Anträgen nicht zustimmen könne, und wies in diesem Zusammenhang auf die Kommunalwahlen im kommenden Jahr hin. Vor diesem Hintergrund sah er die beiden Anträge.

Die Gemeinde Ludwigsau soll nach dem Willen der SPD-Fraktion mit der EAM verhandeln, um alle Ortsteile an das Erdgasnetz anzuschließen. Vor dem Hintergrund, dass ab 2026 keine Ölheizungen mehr neu installiert werden dürfen, warb SPD-Fraktionsvorsitzender Frank Sandrock um Zustimmung zu diesem Antrag.

Der Bahnsteig in Friedlos, trostlos und ...

Da wo die PKW´s stehen soll ...

Der Cantus läuft ein

Die beiden Bahnhaltepunkte sollen auf Antrag der SPD-Fraktion modernisiert und barrierefrei ausgebaut werden. Der Gemeindevorstand wird beauftragt, mit der DB darüber zu verhandeln.

Der Abstand von der Bahnsteigkante zur ...

Weitere Tagesordnungspunkte waren die Reduzierung der Mitglieder des Ortsbeirates Oberthalhausen von fünf auf drei Mitglieder, der Ankauf eines bebauten Grundstückes unterhalb der Gemeindeverwaltung und ein Antrag der BFL-Fraktion zur Entschärfung der Zufahrt zum GAMA-Altenpflegeheim in Ersrode.

Bis auf den Punkt „Abschaffung der Straßenausbaubeiträge“ herrschte Einstimmigkeit unter den Gemeindevertretern von Ludwigsau. (Gerhard Manns) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön