Angela Merkel (CDU) plant neue Maßnahmen für Kliniken - deutschlandweit. - Foto: picture alliance / Photoshot

REGION Bundesweite Maßnahmen ab Montag

Notfall-Plan für Kliniken: Geplante Operationen werden verschoben

13.03.20 - Krankenhäuser sind unverzichtbarer Teil in unserem Gesundheitssystem. Sind Kliniken überlastet, kann das ernste Folgen für die Bevölkerung haben. Und genau darum ging es bei einem Spitzentreffen mit den Regierungschefs der Länder am Donnerstagabend im Berliner Kanzleramt. Konkret wurde ein Notfall-Plan für alle Krankenhäuser diskutiert, der aufgrund der rasanten Coronavirus-Ausbreitung und ihre Folgen notwendig ist. BILD hat zuerst darüber berichtet und nennt Details aus dem Beschlussvorschlag, den Kanzlerin Angela Merkel (CDU) umsetzen will.

In dem Vorschlag sind, so das Blatt, neue Regelungen für Kliniken vorgesehen: Ab Montag sollen alle planbaren Patienten-Aufnahmen, Operationen sowie Eingriffe in allen deutschen Krankenhäusern auf einen unbegrenzten Zeitraum verschoben und ausgesetzt werden.

Mit diesen Vorkehrungen solle Platz für intensivpflichtige Corona-Patienten mit schweren Symptomen und Atemwegserkrankungen, die gegebenenfalls beatmet werden müssen, geschaffen werden. Die Krankenhäuser würden dabei nicht finanziell belastet. Laut Bundesregierung müssten die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten dafür übernehmen. (mkr/cps) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön