- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Wildunfall mit Reh - Mit Mountainbike gestürzt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

26.05.20 - Mehrere Verkehrsunfälle

MELLRICHSTADT. Zum Wochenbeginn ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt.Bereits gegen 8 Uhr wurde die Streifenbesatzung zu einem Auffahrunfall in die Von-der-Thann-Straße nach Nordheim v. d. Rhön gerufen. Vermutlich aus Unachtsamkeit war ein 28-Jähriger Fahrzeugführer auf seinen Vordermann aufgefahren, als dieser verkehrsbedingt halten musste. Bei dem Zusammenstoß wurde das Kennzeichen des Unfallverursachers eingedellt, ob ein weiterer Schaden an der Frontstoßstange entstanden ist, konnte nicht abschließend festgestellt werden. Am anderen Pkw entstand aufgrund einer verbauten Anhängezugvorrichtung kein Schaden. Die Schadenhöhe wird bisher auf ca. 50 Euro geschätzt.

Gegen 13.20 Uhr erfolgte über die Einsatzzentrale die nächste Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw in der Paulinenstraße in Ostheim. Vor Ort stellte sich der Sachverhalt so dar, dass eine 32-Jährige mit ihrem Audi an der Einfahrt zur Bahnhofstraße wenden wollte. Hierzu fuhr die Dame in den Einmündungsbereich der Bahnhofstraße ein, zum Wenden musste sie nochmals zurücksetzen und übersah dabei einen hinter ihr vorbei fahrenden anderen Verkehrsteilnehmer. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei der Kollision wurde der Audi hinten rechts beschädigt. Am VW des 78-Jährigen wurde die komplette linke Seite in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt lässt sich der Sachschaden auf knapp 7.000 Euro schätzen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Anschließend an den Einsatz in Ostheim, ging es für die Beamten wieder nach Nordheim v. d. Rhön. Über die integrierte Leitstelle Schweinfurt ging der Notruf über einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf dem REWE- Parkplatz ein. Eine 37-Jährige fuhr mit ihrem Pkw rückwärts von der Laderampe aus in den Parkplatzbereich ein. Im Bereich einer Gebäudeecke kreuzte eine 59-jährige Fußgängerin ihren Fahrweg. Aufgrund einer Ablenkung achtete die 59-Jährige nicht auf den von links kommenden Pkw. Die Fahrerin des Dacia sah die Dame aufgrund der Örtlichkeit erst zu spät in ihrem Rückspiegel und es kam zu dem Unglück. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Fußgängerin eine Platzwunde über dem linken Auge und der Lippe, sowie ein Hämatom am Hinterkopf zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung mittels Rettungswagen in das Campus Rhön Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Am Dacia entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Erneut in Nordheim v. d. Rhön in der Von-der-Thann-Straße beschädigte ein 22-Jähriger im Vorbeifahren einen am Straßenrand geparkten Wagen. Beim Vorbeifahren blieb der junge Mann mit seinem Audi vermutlich aus Unachtsamkeit an dem Renault eines 52-Jähringe hängen. Bei der Kollision wurden der Audi vorne rechts und der Renault hinten links in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden an den Pkw wird nach ersten Schätzungen auf knapp 9.000 Euro geschätzt. Der junge Mann wurde vor Ort verwarnt. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt

Schlüsselbund gefunden

STOCKHEIM. Im Bereich der B285 bei Stockheim v. d. Rhön hatte am Sonntagnachmittag ein 67-jähriger Stockheimer einen Schlüsselbund gefunden und bei hiesiger Polizeidienststelle abgegeben. An dem Schlüsselbund befinden sich zwei Schlüssel und ein kleiner Anhänger in Form eines Taschenmessers. Da sich keinerlei Hinweise auf den Verlierer in Erfahrung bringen ließen, wird der Schlüssel an das Fundamt der Stadt Ostheim weitergeleitet.

Zeugenhinweis half bei Fahrerermittlung

MELLRICHSTADT. Bereits am 20.05.2020 ereignete sich auf dem Netto-Parkplatz ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Während eine 29-Jährige in dem Ladengeschäft ihre Einkäufe erledigte, wurde auf dem Parkplatz ihr Opel angefahren. Die Berührung wurde von Zeugen beobachtet, welche den Fahrer auch daraufhin ansprachen. Dieser fuhr trotz allem anschließend davon ohne den Unfall zu melden oder seine Personalien zu hinterlassen. Die Halterin des Opel wurde nach ihrem Einkauf von den Unfallzeugen auf das Geschehen aufmerksam gemacht, ebenso konnten diese das Kennzeichen des Wagens wiedergeben. Bei Unfallaufnahme konnte Lackabrieb an der beschädigten Stelle gesichert werden. Der ermittelte Fahrzeughalter gab in seiner Vernehmung an, zur Tatzeit am Unfallort gewesen zu sein, allerdings habe er von der Berührung nichts gemerkt. Weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter folgen.

Illegale Müllentsorgung

NORDHEIM. An den Müllcontainern am Breiten Rasen in Nordheim wurden ca. 2 m³ Müll illegal entsorgt. Unter anderem befanden sich unter dem Unrat Kartons mit Zeitschriften, altes Kinderspielzeug, Computerzubehör und diverse Abdeckplanen. Bei Durchsicht des Mülls fanden die Beamten einige Briefe mit der Anschrift einer 77-Jährigen Nordheimerin. Auf Nachfrage gab die Frau an, dass lediglich der Zeitungsmüll von ihr stammen würde und sie sich umgehend um die korrekte Entsorgung diesen kümmern würde. Der Rest stamme nicht von ihr, sodass der Bauhof mit der Beseitigung der restlichen Verunreinigung beauftragt wurde.

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt sucht, unter Tel. (09776) 806-0, Zeugen, welche in der Zeit vom Freitag, den 15.05.2020 bis Montag, den 25.05.2020 eine Beobachtung gemacht haben oder sachdienliche Hinweise auf die Schmutzfinken geben können.

Schlüssel "beschlagnahmt" und abgehauen

HOLLSTADT. Ein Streit zwischen zwei Parteien eskalierte am Montagnachmittag zwischen Junkershausen und Bahra in der Form, dass sich ein 60-Jähriger die Fahrzeugschlüssel seiner Gegenpartei schnappte und nachdem er die Männer beleidigt hatte, mit diesen davon fuhr. Da sich diese nun ohne Schlüssel und somit ohne fahrbaren Untersatz auf einem Feldweg befanden, riefen sie die Polizei um Hilfe. Der 60-jährige Täter wurde schnell ermittelt, den Beamten gegenüber zeigte sich der Mann allerdings äußerst uneinsichtig, auch weigerte er sich Angaben zu seiner Person zu machen. Da er offensichtlich auch nicht mit der Anwesenheit der Beamten auf seinem Grundstück einverstanden war, verwies er diese mehrfach. Dies unterstrich er indem er die Beamten mit leichten körperlichen Nachdruck vom Grundstück verweisen wollte. Unbeeindruckt von dem Gebaren des Mannes beendeten die eingesetzten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt die Tatbestandsaufnahme. Gegen den 60 – Jährigen wird nun wegen Diebstahl und Beleidigung ermittelt. Der Verbleib des Autoschlüssels konnte bislang nicht geklärt werden.

VW-Fahrer zeigt junger Frau den "Mittelfinger"

BAD KISSINGEN. Eine junge Peugeot-Fahrerin erstattete am Montagabend bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen Anzeige, das sie zuvor gegen 17.45 Uhr, von einem VW-Fahrer beleidigt wurde. Dieser nahm ihr auf der vorfahrtsberechtigten Straße, der B286/Südbrücke, die Vorfahrt. Dadurch kam es zum Gestikulieren zwischen den beiden Pkw-Fahrern. Nach einem kurzen Fahrmanöver ordnete sich der VW-Fahrer hinter der Peugeot-Fahrerin ein und zeigte ihr den "Mittelfinger". Anhand der Fahrerbeschreibung und des Kennzeichens des VW-Fahrers wurden nun Ermittlungen wegen Beleidigung aufgenommen.

Pkw zu laut

BAD KISSINGEN. Im Rahmen von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montagnachmittag im Stadtteil Reiterswiesen ein Pkw Audi aufgrund einer lauten Abgasanlage auf. Bei einer genaueren Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass der Mittelschalldämpfer durch ein durchgehendes Rohr ersetzt wurde. Dies stellt einen Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung dar. Der jungen Audi-Fahrerin wurde die Weiterfahrt zu nächsten Werkstatt gestattet.

Einem Betrüger aufgesessen

BAD KISSINGEN. Eine Bewohnerin aus einem Bad Kissinger Stadtteil suchte aufgrund eines Marderbefalls im Internet einen Schädlingsbekämpfer. Nach einer erfolgten Terminvereinbarung kam ein Mann mit seinem angeblichen Praktikanten zur Begutachtung des Hauses vorbei. Nach der Begutachtung wurde eine Vorauszahlung von 600 Euro verlangt. Nach Begleichung der Vorauszahlung erschien der Mann nicht zum vereinbarten Montagetermin und war in der Folge nicht mehr erreichbar. Es wurden nun Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen.

Parkrempler im Parkhaus

BAD KISSINGEN. Eine Toyota-Fahrerin streifte am Dienstagmorgen, gegen 08.15 Uhr, im Zentral-Parkhaus mit dem rechten vorderen Kotflügel beim Einparken den hinteren linken Kotflügel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw VW Golf. Vorbildlich verständigte die Unfallverursacherin die Polizei. Da die Halterin des beschädigten Fahrzeugs nicht vor Ort war, wurde an diesem ein entsprechender Hinweiszettel angebracht. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.800 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

BAD BOCKLET. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Montagabend im Ortsteil Aschach konnte bei einem 65-jährigen Opel-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen worden. Der Mann gab zu, einige Bier getrunken zu haben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp über der 0,5 Promille Grenze, weshalb die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden wurde. Der alkoholisierte Mann wurde durch die Beamten belehrt und darauf hingewiesen bis zum Folgetag kein Fahrzeug führen zu dürfen.

Zwei Fahrzeuge beschädigt und davon gefahren

BAD BOCKLET. In der Zeit von Sonntagabend, 17.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.00 Uhr, wurden auf dem Parkplatz des Hotel Laudensack ein Opel Zafira und ein Mercedes Sprinter durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 2.500,- Euro zu kümmern, fuhr der oder die Unfallverursacher/-in davon. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Ermittlung des Verursachers führen können.

Reh erfasst

BURKARDROTH. Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Staatsstraße zwischen Premich und Steinach zu einem Wildunfall. Eine 28-jährige Mazda-Fahrerin erfasste hierbei ein von links kommendes Reh mit ihrer Fahrzeugfront. Durch den Aufprall wurde das Tier durch die Luft geschleudert und getötet. Am Pkw der jungen Dame entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Hase hoppelt nicht mehr

MAßBACH. Auf der Kreisstraße KG 2 von Maßbach in Richtung Weichtungen erfasste am Montagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, ein Ford-Fahrer einen die Straße querenden Hasen. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Über Verkehrsinsel gefahren

OERLENBACH. Ein junger VW-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 08.30 Uhr, die Hauptstraße in Oerlenbach von Schweinfurt kommend. Aus Unachtsamkeit verlor er in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr mit der linken Fahrzeugseite über eine Verkehrsinsel und touchierte ein Verkehrszeichen. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt, allerdings erhielt eine Verwarnung.

Verbotener Waffenbesitz 

HAMMELBURG. Ein 18-Jähriger wurde am Montag, um 18:30 Uhr, einer Personenkontrolle am Ufer der Saale unterzogen. Der junge Mann händigte den Beamten schließlich ein sogenanntes Einhandmesser aus, das er nicht hätte führen dürfen. Der junge Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Unerlaubte Müllentsorgung 

EUERDORF. In der Garageneinfahrt einer in Euerdorf ansässigen Firma wurden unerlaubt mehrere mit Unrat gefüllte Kartons abgestellt. Aufgrund der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass die Kartons am Sonntagabend abgestellt wurden. In den Kartons wurden zudem mehrere Hinweise auf die Anschrift der letzten Besitzerin gefunden, wodurch diese kontaktiert werden konnte. Die junge Frau gab den Verstoß zu und muss sich nun selbstständig um die fachgerechte Entsorgung des Mülls kümmern. 

Wildunfall mit Reh

SCHONDRA. Ein 57-Jähriger fuhr am späten Montagabend von Schildeck in Richtung Geroda auf der B 286, als ihm plötzlich ein Reh vor das Auto sprang. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste es. Das Reh wurde getötet. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden am Mercedes des 57Jährigen ist mit geschätzten 5000 Euro beträchtlich.

Mit Mountainbike gestürzt

BAD BRÜCKENAU. Ein 24Jähriger fuhr am Montagabend mit seinem Mountainbike von Staatsbad nach Bad Brückenau. Kurz nach der Marienkirche geriet er auf der leicht abschüssigen Schotterstrecke in einer leichten Linkskurve ins Schlingern und stürzte in einen rechts neben dem Weg befindlichen Graben. Er verletzte sich am Oberkörper. Der Fahrradfahrer trug einen Helm, der möglicherweise Schlimmeres verhindert hat.

Unfallflucht - rechte Fahrzeugseite verkratzt

BAD BRÜCKENAU. Ein 24Jähriger entdeckte am Montagmorgen gegen 10.15 Uhr einen Unfallschaden an der rechten Seite seines grauen Seat Leon Cupra, die offensichtlich von einem Unfall stammen. Der Verursacher hatte sich aber nicht gemeldet. Der Schaden wurde in der Zeit von 09.15 - 10.15 Uhr verursacht. In dieser Zeit stand das Fahrzeug auf dem Parkplatz des Lidl-Einkaufsmarktes in der Kissinger Straße und am Berliner Platz. Hinweise erbittet die PI Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön