In häuslicher Umgebung lernen, stellt für Schüler und Eltern eine große Herausforderung dar. - Symbolbild: pixabay

REGION Erfahrungen werden abgefragt

Fragebogenaktion zum Home-Schooling gestartet - Betroffene gesucht

27.05.20 - Als wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden Mitte März die Schulen geschlossen. Noch immer soll der überwiegende Anteil der Kinder und Jugendlichen derzeit zuhause, im "Home-Schooling", lernen. Dies stellt natürlich für das gesamte Schulsystem, aber auch für die Lehrkräfte, die Eltern und die Schüler eine bisher nie dagewesene Herausforderung dar und ist für alle eine ungewohnte Situation. Der Stadtelternbeirat Fulda (StEb), als Interessenvertretung der Eltern von Kindern auf "Stadtschulen", erhielt in den letzten Wochen immer wieder Anfragen und Aussagen von Eltern darüber, wie unterschiedlich diese Situation angegangen wird. Der Stadtschülerrat (SSR) hat ähnliche Erfahrungen gemacht.

Aufgrund dessen haben sich der StEB und SSR entschlossen, eine Umfrage durchzuführen, um ein breiteres Bild zu erhalten, was Homeschooling für die Beteiligten an Herausforderungen mit sich bringt, und wie es für diese funktioniert. Die Umfrage richtet sich an Eltern, Schülerinnen und Schüler, aber auch an Lehrer, um ein möglichst gutes Bild der Situation zu erhalten. Die Teilnahme trägt dazu bei, wichtige Erkenntnisse zu Home-Schooling im Zuge der Corona-Pandemie – aber auch generell – zu liefern. Mit den Ergebnissen der Umfrage wollen sich der StEb und SSR in den jeweiligen übergeordneten Gremien besser positionieren.

Einen weiteren Nutzen sehen der StEb sowie der SSR darin, dass auf die gemachten Erfahrungen aufgebaut werden kann, da vorläufig eine Mischform aus Präsenzunterricht und Home-Schooling bis weit in das nächste Schuljahr hinein festgelegt wurde. Hierbei spielen unter anderem Faktoren wie die Erreichbarkeit, die digitale Ausstattung aller Beteiligten, aber auch das jeweilige Lern- und Arbeitsumfeld eine erhebliche Rolle. Die gewonnenen Erkenntnisse hierzu und die damit verbundenen Herausforderungen können wichtige Hinweise für eine künftige Gestaltung des Lernens zu Hause liefern.

Um die aktuelle Situation möglichst objektiv zu erfassen und Kindern ein optimales Lernumfeld zu ermöglichen, werden betroffene Eltern gebeten, sich 10 Minuten Zeit zu nehmen und den Fragebogen auszufüllen: http://deb.li/stebfdhs . Die Initiatoren versichern, dass die Umfrage selbstverständlich anonym und unter Berücksichtigung des Datenschutzes erfolgt. Frist für die Einsendung des Fragebogens ist der 2. Juni. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön