Peter Laibach wurde nach 42 Dienstjahren bei der Bundespolizei in den Ruhestand verabschiedet. - Foto: Bundespolizei Hünfeld

HÜNFELD Vielseitige Führungskraft

Bundespolizei verabschiedet Peter Laibach nach 42 Dienstjahren

27.05.20 - Nach fast 46 Berufsjahren, davon über 42 Jahre bei der Bundespolizei, wurde Polizeihauptkommissar Peter Laibach in den Ruhestand verabschiedet. Der gebürtige Rhöner aus dem Örtchen Gotthards trat nach einer Lehre als Großhandelskaufmann am 3. April 1978 seinen Dienst als Polizeivollzugsbeamter bei der damaligen Grenzschutzausbildungsabteilung in Alsfeld an. 

Kurz nach der erfolgreich absolvierten Laufbahnausbildung konnte Laibach bereits seine erste Führungsqualifikation als Gruppenführer erlangen. Weitere Führungs- und Speziallehrgänge schlossen sich aufgrund seiner fachlichen und sozialen Kompetenz bald an und erhöhten seine Verwendungsbreite. Mit diesen Qualifikationen wurde Laibach bis 1998 als Gruppenführer und stellvertretender Zugführers bei der 2./ GSA Mitte 3 in Hünfeld eingesetzt. Nach der Auflösung dieser Hundertschaft und einer dreijährigen Zwischenverwendung als Kommandant in der Wasserwerfer- und Sonderwageneinheit sowie dem Aufstieg in den gehobenen Dienst war er sechs Jahre als Sachbearbeiter im Stab der Hünfelder Abteilung eingesetzt. Dort war er für das Einsatztraining und die Fortbildung aller Mitarbeiter der Abteilung zuständig.  

Seit 2007 prägte er mit seinem Fachwissen und Verantwortungsbewusstsein die Fortentwicklung der Beweissicherungs- und Dokumentationseinheit als Führungskraft und Einheitsführer entscheidend mit. Die Mitarbeiter dieser Einheit gewährleisten eine gerichtsfeste Beweissicherung und tragen im Rahmen der rechtlichen Voraussetzungen zur Einsatzdokumentation durch Foto-, Video- und Tonaufzeichnungen bei, um Anschlussmaßnahmen zu ermöglichen. 
Als leidenschaftlicher Fußballer spielte Peter Laibach nicht nur in Schwarzbach und Hünfeld erfolgreich bei höherklassigen Vereinen, sondern nahm auch an zahlreichen BGS- und Deutschen Polizeimeisterschaften im Fußball teil. 

In seiner Laudatio hob Abteilungsführer, Polizeidirektor Werner Friedrich, Laibachs besondere Begabung hervor, sowohl in Stabs- als auch in Führungsfunktionen überragende dienstliche Leistungen zu erbringen. Er zeichne sich insbesondere durch seine Entschlusskraft, sein Verantwortungsbewusstsein und großen Führungswillen aus. Nach der mit einigen Anekdoten aus der gemeinsamen Zeit im Abteilungsstab und bei Castor-Einsätzen angereicherten Rede dankte er Laibach herzlich für die "super" Zusammenarbeit und übergab die Ruhestandsurkunde des Bundesministers des Innern für Bau und Heimat.   

Die Grüße der Beschäftigten überbrachte der Vorsitzende des Personalrates, Polizeihauptkommissar Frank Martini.  Als Ruheständler kann sich Peter Laibach nun mehr Zeit für seine Familie, sein Hobby Fahrradfahren und sein soziales Engagement bei der Hünfelder Tafel nehmen. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön