Kein seltenes Bild: Neben den Parkbänken sammelt sich Müll an. - Fotos: Maria Franco

FULDA JEDER kann einen Beitrag leisten

Abfall neben Parkbänken: Wer Müll mitbringt, kann ihn auch wieder entsorgen!

03.06.20 - Bei schönem Wetter ist ein Spaziergang durch die Natur der ideale Ausgleich zum oftmals stressigen Alltag. Für den Aufenthalt im Freien eignet sich beispielsweise das Landschaftsschutzgebiet "Horaser Wiesen" entlang des Flusses Fulda. Wer jedoch aufmerksam durch die Gegend läuft, dem mag vielleicht aufgefallen sein, dass auch die Gegend von Müllansammlungen neben den Sitzbänken nicht verschont bleibt. An dieser Stelle kommt die Frage auf: Muss das sein?

Auf den Weg in Richtung Horas ...

Neben den Parkbänken im Bereich Horaser ...

Pizzakartons liegen auf der Wiese

Plastik- und Zigarettenverpackungen sind keine Seltenheit.

Es ist ein Phänomen, dass sich Woche für Woche wiederholt - mal mehr oder weniger frequentiert. Manche nehmen Essen und Getränke mit nach draußen und lassen anschließend Pizzakartons, Eisbecher, Plastikverpackungen, Glasflaschen oder was eben noch so anfällt, einfach neben den Parkbänken liegen.

Auch auf der nächsten Bank erwartet ...

Gegenüber von der Ruhebank: Müll, Müll, ...

Plastik...

Plastik...

und nochmal Plastik.

Zugegeben: Auf der Route befinden sich kaum Mülltonnen. Lediglich kurz nach dem Jugendkulturzentrum sind Bänke mit einem Tisch und einem Abfalleimer vorzufinden. Doch rechtfertigt das dieses Verhalten? Überwiegt die Faulheit und Bequemlichkeit auf dem weiteren Weg so sehr? Erfordert es Überwindung und Kraft den Müll "mitzuschleppen"?

Stadt Fulda: "Es ist zumutbar, den Verpackungsmüll wieder mitzunehmen."

Die Stadt Fulda gibt auf Nachfrage an, dass nicht nur in den Außenbereichen und den Stadtteilen, sondern auch in der Kernstadt bewusst darauf verzichtet werde, jeden Standort einer Ruhebank mit einem Papierkorb auszustatten. "Nach unserer Ansicht ist es den Bürgern in diesen Bereichen durchaus zuzumuten, ihren Verpackungsmüll, den sie vorher in einer Tasche oder ähnlichem zur Ruhebank transportiert haben, auch wieder mitzunehmen, um ihn dann zu Hause zu entsorgen", heißt es von der Pressestelle.

Zudem würden Papierkörbe im Außengelände oft nicht dazu beitragen, die Verschmutzung zu verhindern. "Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass es Wildtieren, zumeist Rabenvögeln, immer wieder gelingt, auf der Suche nach Futter den Abfall aus den Papierkörben zu holen, sodass der Müll dann verstreut entlang der Wege oder in den Wiesen herumliegt – was sicher auch keinen schönen Anblick bietet." Dieses eingeführte Konzept der Stadt - Müllsammelgefäße in größeren Abständen anzubieten - habe sich inzwischen bewährt.

Und wieder ein Pizzakarton...

Unabhängig davon, wie die Stadt Fulda mit dem Abfallproblem umgeht: Es liegt bei jedem selbst der Verschmutzung der Landschaft entgegenzuwirken, zum Erhalt der Umwelt beizutragen und seinen Heimatort etwas sauberer zu gestalten. (Maria Franco) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön