Am Mittwoch wurden in Wiesbaden neue Corona-Regelungen beschlossen - Archivfoto: O|N/Carina Jirsch

WIESBADEN Hessische Landesregierung informiert

Corona-Lockerungen auf allen Ebenen! "Zehn Personen dürfen sich treffen"

10.06.20 - Wie geht das Land Hessen mit der Corona-Pandemie um? Freibäder sollen öffnen, Kitas und Grundschulen ebenso. Außerdem sollen die Kontaktbeschränkungen gelockert werden. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, Kultusminister Alexander Lorz, Sozialminister Kai Klose sowie die Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände informierten am Mittwochmorgen über neue Regelungen in Hessen zur Corona-Virus-Pandemie in Wiesbaden.

"Wir haben zu keiner Zeit das Gesundheitssystem überlastet, deswegen können wir nun folgende Lockerungen bekannt geben: bis zu zehn Personen dürfen sich zusammen treffen", erklärte Bouffier. Damit gehe die Landesregierung einen wichtigen und großen Schritt, so Bouffier. "Wir sind der Meinung, dass diese Entscheidungen auch tragfähig und richtig sind." Die Neuregelung tritt am Donnerstag in Kraft.

Sozialminister Kai Klose Screenshot: HR

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier Archivfoto: O|N/Hendrik Urbin

Kultusminister Alexander Lorz Archivfoto: O|N/Hans Hubertus Braune

Grundschulen und Kitas öffnen

Nach einer fast viermonatigen Corona-Pause sollen Grundschulen und Kitas nun wieder vollständig öffnen. "Ab dem 22. Juni möchten wir den Präsenzunterricht für alle Grundschulkinder ermöglichen. Wir werden dort auf Abstandsregeln verzichten", erklärte der Ministerpräsident. "Zudem wird die Notbetreuung für Kleinkinder ab dem 5. Juli wegfallen. Dann werden nämlich alle Kindertageseinrichtungen ihren Betrieb aufnehmen."

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

- Ab dem 06. Juli sind die Kitas geöffnet für alle Kinder. Damit endet auch die Notbetreuung. Die Notbetreuung ist damit zu Ende. Allerdings gibt es keine festen Gruppengrößen oder Betreuungsschlüssel.

- Ab 11. Juni dürfen sich in Hessen wieder bis zu zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen, auch in  Restaurants und dürfen auch an einem Tisch sitzen. In Geschäften, Gottesdiensten, Kultureinrichtungen, Veranstaltungsräumen, Gaststätten muss sichergestellt werden, dass der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

- Ab dem 15. Juni öffnen Schwimmbäder, Saunen und Badeseen wieder. Allerdings unter Auflagen. Die Hygienekonzepte müssen dementsprechend angepasst werden. Die einzelnen Entscheidungen treffen die Kommunen.

- Der Mund-Nasen-Schutz gilt jetzt auch in Bahnhöfen und Flughäfen. 

- Im Amateursportbereich ist außerdem der Kontaktsport wieder erlaubt - unter der Voraussetzung, dass es maximal zehn Personen sind. Somit können auch Wettkämpfe wieder stattfinden.

- Ab dem 22. Juni sind die Grundschulen wieder geöffnet, mit normalem Präsenzunterricht. Auf Abstandsregeln soll verzichtet werden.

- Zum Schutz von Mitarbeitern und Patienten wurde in den hessischen Krankenhäusern ein absolutes Besuchsverbot eingeführt. Angesichts zunehmender Nachfragen von Patienten und Angehörigen weist das Land darauf hin, dass die Regierung bislang bei dieser strikten Haltung geblieben ist. (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön