Archiv
Ralph Leupolt betreibt seit Jahren das Fotostudio Lupo. Er hat nun eine kreative Idee: Der Fotograf stellt Masken her, auf die er die Gesichter seiner Kunden druckt. - Fotos: Carina Jirsch

FULDA Foto-Lupo einfallsreich

Gesicht zeigen trotz Corona: "Masken erregen Aufsehen - alle sind begeistert"

17.06.20 - Ralph Leupolt ist ein bekannter Name in Fulda. Der Fotograf betreibt seit mehr als 20 Jahren sein Fotostudio Lupo, in dem er Shootings, Passbilder, Bewerbungsfotos und vieles mehr anbietet. Das digitale Zeitalter, in dem wir aktuell leben, macht es vielen Fotografen schwer. Existenzängste gehören nicht erst seit Corona zur Tagesordnung vieler Bildkünstler. Solche besonderen Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, aber vor allem auch Kreativität. Diese beweist Leupolt mit seiner neusten Geschäftsidee. Er stellt Masken her, auf die er die Gesichter seiner Kunden druckt - Gesicht zeigen trotz Corona sozusagen.

Existenzängste gehören nicht erst seit Corona zur Tagesordnung vieler Bildkünstler. ...

Viele Fotografen leben seit Jahren am Existenzminimum. Das Kreieren neuer Geschäftsideen ist unabdingbar. Durch die Digitalisierung, die in den letzten zwanzig Jahren enorme Fortschritte gemacht hat, ist die Nachfrage nach den Dienstleistungen der Bildkünstler stetig gesunken. Moderne Handys und gute Kameras ermöglichen es Laien, hochwertige Bilder zu machen, die früher der Fotograf geliefert hat. "Die Entwicklung der letzten Jahre ist besorgniserregend für uns Fotografen. Neben den fehlenden Shootings brechen auch immer mehr Passbild-Kunden weg. Damit macht bisher die Mehrheit der Studiofotografen mehr als die Hälfte ihres Umsatzes", so Ralph Leupolt.

Die Bürgerbüros in Fulda und Hünfeld haben eigene Fotostationen installiert an denen unmittelbar beim Termin Bilder geschossen werden können und das zu einem sehr günstigen Preis. Des Weiteren plant ein neuer Gesetzesentwurf, dass bis 2025 alle Passbilder an solchen Stationen aufgenommen werden müssen, da durch eine direkte digitale Übermittlung Fälschungen vermieden werden sollen. "Um diesem Standard gerecht zu werden, bleibt uns nur die Möglichkeit, die dafür nötige teure Technik anzuschaffen. Die Frage, die offen bleibt, ist, wie viele Leute dann überhaupt noch kommen. Wir müssen auf die Unterstützung der Menschen hoffen", so Leupolt.

Menschen zum Strahlen bringen und das mit Maske

O|N-Redakteurin Michelle Kedmenec startet den Selbstversuch im Fotostudio. ...

Mit seiner neuen Geschäftsidee spricht er vielen aus der Seele. "Ich finde es traurig, die Gesichter der Menschen nicht sehen zu können. Man weiß nicht, wie die Leute aussehen und kann zudem nicht erkennen, ob sie traurig oder glücklich sind. Das alles hat eine große Distanz geschaffen, die ich mit meinen Masken überbrücken möchte. So können wir uns auch in Zeiten von Corona gegenseitig ein Lächeln schenken", so der Fotograf.

Am PC wird die besondere Maske zusammengestellt.

Die Idee zur Maske mit Gesicht hat er gemeinsam mit einem Freund entwickelt. Die Prototypen wurden sogar mit der hauseigenen Nähmaschine angefertigt. Mittlerweile ist die Produktion der besonderen Masken voll ausgereift. "Es hat lange gedauert, bis wir das umsetzen konnten, am Anfang hat meine Frau sogar versucht, die Masken selbst zu nähen. Nach einiger Zeit haben wir das optimale Modell bei unserem Großhändler für T-Shirts gefunden. Der Stoff eignet sich hervorragend für Supplimationsdruck und man kann sie bei 60 Grad waschen. Die perfekte Grundlage für eine langlebige Maske", erklärt Leupolt.


Masken made in Fulda - gedruckt wird im eigenen Fotostudio

Vor Ort wird die Maske gedruckt.

Die Maske wird fertiggestellt

Der Spiegeltest

Im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS hat der Fotograf den Herstellungsprozess erklärt. Zuerst schießt er in seinem Studio ein Bild des Kunden. Dieses sollte möglichst frontal und gerade sein. Damit das Gesicht später perfekt auf die Maske passt, wird es mit Hilfe von Photoshop auf die richtige Größe skaliert. Kleine Schönheitskorrekturen gehören hier natürlich auch dazu. Nach der digitalen Bearbeitung druckt Leupolt das Foto auf speziell für Supplimationsdruck geeignetes Papier. Anschließend werden in einer Textilpresse bei 190 Grad 60 Sekunden lang Maske und Fotodruck vereint – fertig ist die besondere Gesichtsbedeckung.

"Wenn ich damit rumlaufe, kommt das super an. Es erregt Aufsehen und die Leute sind begeistert", ...

Ein Lächeln zeigen, trotz Maske!

Das Resultat: Auf jeden Fall ein Hingucker!

"Wenn ich damit rumlaufe, kommt das super an. Es erregt Aufsehen und die Leute sind begeistert", freut sich der Fuldaer. Er hofft dank seiner Masken bald wieder mehr Gesichter zu sehen. Kaufen kann man die besonderen Gesichtsbedeckungen im Fotostudio von Ralph Leupolt in der Maberzeller Straße 39 in Fulda, die Herstellung dauert einen Tag. Mit der Aufnahme im Studio kostet eine Maske 25 Euro, ohne aber dafür mit jeglichem anderen Motivdruck 15 Euro. Die richtige Maske zum Lächeln zeigen, ist mit Sicherheit auch ein besonderes Geschenk. (Michelle Kedmenec) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön