Diese Bilder von Großveranstaltungen könnten wieder weiter in die Ferne rücken. - Archivfotos: O|N/Martin Engel

BERLIN Merkel und Regierungschefs der Länder

Beratungen im Kanzleramt: Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober?

16.06.20 - Die Corona-Pandemie hat auch weiterhin Einfluss auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr: Volksfeste, Stadt-, Wein- oder Schützenfeste sowie die traditionellen Kirmes-Feiern stehen auf der Kippe. Bis zum 31. August galt vorerst das Verbot - nun ziehen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder eine Verlängerung bis mindestens Ende Oktober in Betracht. Das gehe aus einem Papier der Länder hervor, welches dem "Spiegel" vorliegt.

In Berlin wird am Mittwochnachmittag über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Vor dem Treffen sei eine Beschlussvorlage für die Konferenz erarbeitet worden. Darin werde unter anderem vorgesehen, das Großveranstaltungsverbot zu verlängern - alternativ werde sogar über eine noch längere Frist bis Jahresende diskutiert. Auch die Situation an Schulen soll weiter beleuchtet werden: Spätestens nach den Sommerferien werde der Regelbetrieb wieder eingeführt. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher noch nicht. OSTHESSEN|NEWS informiert, sobald näheres bekannt ist. (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön