Die Landesregierung fördert 54 Projekte in hessischen Dörfern - Archivfoto: O|N/Luisa Diegel

REGION Förderung der Hessischen Landesregierung

Ehrenamt stärken: "Wir sorgen dafür, dass unsere Dörfer lebenswert bleiben"

17.06.20 - Hessens Dörfer sind nur zukunftsfähig, wenn sie attraktiv bleiben. Mit dem Förderprogramm "Starkes Dorf – Wir machen mit" hat die Hessische Landesregierung im laufenden Jahr bisher schon 54 Projekte mit rund 210.000 Euro gefördert, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Dorf stärken sowie die Lebensqualität verbessern. Auch in Osthessen profitieren viele Dörfer in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Fulda und Vogelsberg davon.

Staatsminister Axel Wintermeyer Archivfoto: O|N

8.230 Euro für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Staatsminister Axel Wintermeyer: "Ob Schattenplätze auf der Terrasse des Dorfgemeinschaftshauses oder Mittel für den Festplatz – mit unserem Programm sorgen wir dafür, dass unsere Dörfer lebenswert bleiben." Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg erhält aus dem Programm Fördermittel in Höhe von 8.230 Euro. Damit werden zwei Projekte gefördert.  

Die Freiwillige Feuerwehr Atzelrode erhält für Maßnahmen zur Beschattung der selbstangelegten Terrasse am Dorfgemeinschaftshaus 3.600 Euro. Die Verlegung eines Stromanschlusses für die Grillhütte und den Festplatz in Ludwigsau-Hainrode wird seitens des Landes mit 4.630 Euro finanziert.

Elf Projekte im Vogelsbergkreis unterstützt

Die Eingangstür im Dorftreff Kölzenhain soll erneuert werden, außerdem wollen die Aktiven den Jugendraum vergrößern. Dafür gibt es vom Land 5.000 Euro. Für den Seniorennachmittag erhält die Freiwillige Feuerwehr und der Katholische Kirchenmusikverein in Ruhlkirchen 2.256 Euro. Im Dorfgemeinschaftshaus in Wingershausen sollen die Küche und die Toiletten erneuert werden. Dafür erhält die Zukunftswerkstatt Wingershausen 4.998 Euro aus dem Förderprogramm. Und auch in Reichlos soll der Jugendraum saniert und neu ausgestattet werden. Hierfür erhält die Dorfgemeinschaft Reichlos 4.420 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Weidenau möchte für ihren Nachwuchs einen Treffpunkt schaffen. Dafür gibt es vom Land 5.000 Euro.

Der Obst- und Gartenbauverein Atzenhain möchte einen Dorfplatz errichten, der Treffpunkt für die Menschen im Ort sein soll. Die Landesregierung unterstützt dieses Vorhaben mit 4.848 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Metzlos-Gehaag kümmert sich um die Sitzbänke im Dorf. Es sollen neue angeschafft werden. Dafür gibt es 2.790 Euro. Der Jugendclub Elpenrod möchte das hiesige Backhaus instand setzen und erhält dafür 4.563 Euro. Mit 5.000 Euro unterstützt die Landesregierung den Dorfplatz Flensungen, der dort entstehen soll. Die Mittel gehen an den gleichnamigen Verein. Die Freiwillige Feuerwehr Schlitz-Ützhausen möchte eine Begegnungsstätte für Jung und Alt im Dorfgemeinschaftshaus schaffen. Dafür gibt es vom Land 4.971 Euro. Und auch der KSG Radmühl erhält aus dem Förderprogramm für seinen Anbau im Sportlerheim 5.000 Euro.

Landkreis Fulda mit 10.950 Euro gefördert

Der Heimat- und Geschichtsverein Soisdorf erhält für die Neugestaltung des Gänseplatzes 3.150 Euro. Mit 2.800 Euro fördert die Hessische Landesregierung die Instandsetzung des Dorfbrunnens und die Erneuerung der Fenster des Backhauses in Melperts. Für die Aufwertung des Bürgerhauses bekommt die Theatergruppe Hauswurz e.V. Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro.

Insgesamt stehen im Förderprogramm im laufenden Jahr 500.000 Euro zur Verfügung. "Mit unserem Programm fördern wir das gesellschaftliche Zusammenleben vor Ort und unterstützen gleichzeitig die ehrenamtliche Arbeit in den Kommunen. Die Boule-Freunde etwa, die eine neue Spielstätte im Ortskern bauen und Sitzgelegenheiten schaffen wollen. Oder das Jugendzentrum, das seine Fassade bunt gestalten will – die Projekte sind so unterschiedlich wie die Bedürfnisse vor Ort", betonte Wintermeyer. Weitere Anträge können noch bis Ende September gestellt werden. "Ehrenamtliches Engagement ist der Kitt unserer Gesellschaft und gerade für ein funktionierendes Dorfleben von hoher Bedeutung. Aktivitäten, die den Zusammenhalt stärken, unterstützen wir daher gerne mit unserem Programm", so Wintermeyer.

Hintergrund

Das Förderprogramm "Starkes Dorf – Wir machen mit" läuft seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank aber auch das gemeinsame Errichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden. Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen. (nb/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön