Ortstermin des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt Am Heyrings in Bad Hersfeld. - Fotos: Stefanie Harth

BAD HERSFELD Flächennutzungsplan im Fokus

Erbengemeinschaft will sozialen Wohnungsbau am Rande des Kurviertels

18.06.20 - Geht es nach den Vorstellungen Peter Steinwegs, dem Sprecher einer Erbengemeinschaft, könnte auf einem bewaldeten Areal "Am Heyrings" am Rande des Bad Hersfelder Kurviertels sozialer Wohnungsbau entstehen. Seit Jahrzehnten will die Erbengemeinschaft auf dem von der Stadt als Grünfläche beziehungsweise Außenbereich deklarierten Gelände, das in vier Grundstücke unterteilt ist, Bauvorhaben durchsetzen. Investoren hätten reges Interesse bekundet.

"Wir probieren seit einer gefühlten Ewigkeit, grünes Licht für eine Bebauung zu bekommen – leider ohne Erfolg", berichtet Peter Steinweg, der ursprünglich aus der Festspielstadt kommt und mittlerweile im rheinland-pfälzischen Bad Hönningen lebt, den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt, die sich vor Ort ein Bild gemacht haben.

Geht es nach den Vorstellungen einer ...

Sowohl die Stadt als auch die Naturschutzbehörden seien der Auffassung, dass das rund 3.000 Quadratmeter große Areal als Bauland ungeeignet sei, erklärt Bauamtschef Johannes van Horrick. Ein entsprechender Beschluss sei von Bestand. "Und an diesen Beschluss sind wir gebunden."

Es bestehe allerdings die Möglichkeit, dass sich die Stadtverordnetenversammlung für eine Änderung des Flächennutzungsplans ausspricht. "Die Fraktionen könnten sich beraten und einen Antrag stellen", skizziert van Horrick. Darauf haben sich auch die Ausschuss-Mitglieder geeinigt: Zunächst soll sich fraktionsintern mit der Thematik auseinandergesetzt werden. Nach der Sommerpause soll die Angelegenheit auf den Tisch kommen.

Neuer Standort für die Petersberger Feuerwehr?

Es liegt nahe, dass die Feuerwehr des Bad Hersfelder Stadtteils Petersberg umzieht und ein neues Feuerwehrgerätehaus bekommt. Als Standort kommt ein städtisches Grundstück an der Petersberger Straße im benachbarten Ortsbezirk Hohe Luft in Betracht. Hintergrund ist, dass die hiesige Feuerwehr – beispielsweise bei der Anfahrt zum Amazon-Logistikzentrum FRA3 – die Hilfsfrist nicht einhalten kann.

Damit das Unterfangen noch rechtzeitig auf die Prioritätenliste rutscht und in den Genuss von Fördermitteln des Landes Hessen kommen könnte, sei Eile geboten, erläutert Johannes van Horrick den Ausschuss-Mitgliedern, die das Vorhaben einstimmig befürworten. Das letzte Wort hat die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend, 25. Juni. (sh) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön