- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Katze angefahren - Nach Streit verletzt - Vorrausfahrenden nicht beachtet

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

23.06.20 - Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Verlauf der vergangenen Woche ereigneten sich lediglich vier Wildunfälle im Dienstbereich der PI Mellrichstadt. Die Zusammenstöße wurden hierbei wieder von Rehen und einem Hasen verursacht. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeugführer unverletzt. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Tierkadaver illegal entsorgt

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf dem Grünabfallplatz in Stockheim hatte ein Unbekannter, vermutlich am vergangenen Wochenende, zwei Tierkadaver illegal entsorgt. Die Nachschau vor Ort ergab, dass es sich dabei um Reste zweier Rehe handelte. Die Tierabfälle waren vom Entsorger mit Grasschnitt bedeckt worden.

Sachdienliche Hinweise zum illegalen Entsorger nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. 09776/8060, entgegen.


Geparkten Pkw beschädigt

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag, gegen 15:30 Uhr, hatte eine 66-Jährigen ihren Pkw auf dem REWE- Parkplatz in Nordheim v. d. Rhön abgestellt und war anschließend zum Einkaufen gegangen. Als sie gegen 16 Uhr zu ihrem Daewoo zurückkam stellte sie fest, dass ihr Fahrzeug im kompletten Frontbereich beschädigt worden war. Bei der Sachverhaltsaufnahme konnten schwarze Lackspuren festgestellt werden, welche vermutlich vom Verursacherfahrzeug stammen.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. 09776/8060, in Verbindung zu setzen.

Einfahrt verpasst

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Wendemanöver endete am Montag im Straßengraben. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Pkw von Mellrichstadt in Richtung Frickenhausen, als er in der Einfahrt zum Hainhof wenden wollte. Dazu setzte der Mann zurück, verschätze sich dabei und landete mit dem Wagen im Straßengraben, aus dem er sich nicht mehr selbstständig befreien konnte. Das Fahrzeug wurde mittels eines Abschleppers geborgen. Außer einiger erlittener Kratzer war der Opel weiterhin fahrtauglich.

Betrügereien online

BAD BRÜCKENAU. Mehrere Fälle betrügerischer Machenschaften via Internet kamen am Montag zur Anzeige bei der Polizei Bad Brückenau. Eine Frau aus Bad Brückenau hatte eine Rechnung über 60 Euro bekommen für Warenlieferungen einer Internetfirma, bei der sie nie bestellt hatte. Die Bezahlung wäre lt. Rechnung bereits via Kreditkarte erfolgt. Erste Recherchen ergaben, dass die Kreditkartendaten der Dame auf bislang unbekannte Weise ausgespäht wurden. Es steht zu befürchten, dass noch weitere Bestellungen mit den Kartendaten getätigt wurden.

In einem weiteren Fall von Betrug im Internet bekam eine Frau aus Wildflecken per Mail von einem großen Internethändler mitgeteilt, dass ihre Bestellung verschickt sei. Sie hatte jedoch dort nichts bestellt. Auch hier wurden offensichtlich sowohl das Emailkonto als auch das Kundenkonto beim Händler gehackt. Der durch die Bestellung, die auf den Namen der Geschädigten an eine Adresse im Ausland geliefert wurde, entstandene Schaden beläuft sich auf über 500 Euro.

Verstärkte Überwachung der Staatsstraße 2286 - 13 Fahrzeuge zu schnell

RIEDENBERG. Am Montag wurden auf der Staatsstraße zwischen Wildflecken und Riedenberg schwerpunktmäßig mehrere Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Acht Fahrzeuge wurden zwischen 14 und 17 Uhr bei Riedenberg beanstandet, weil sie die erlaubten 100 km/h deutlich überschritten hatten. Der Spitzenreiter war bereits am Vormittag mit 136 km/h bei Wildflecken gemessen worden. Dort hatte sich die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck postiert und insgesamt fünf Schnellfahrer ertappt. Im Hinblick auf teilweise eklatante Verstöße auf dieser Strecke werden dort in nächster Zeit wiederholt Messfahrzeuge stehen.

Erneut Warnlampen von Baustelle entwendet

SCHONDRA. Nachdem bereits in der vergangenen Woche Absicherungsleuchten von der Baustelle in der Ortsdurchfahrt Schönderling entwendet wurden, fehlten am Montag zu Arbeitsbeginn dort erneut zwei Lampen. Sie wurden gewaltsam von ihrer Halterung gelöst. Ihr Wert beläuft sich auf 225 Euro. Hinweise aus der Bevölkerung auf die Diebstähle bitte an die Polizei Bad Brückenau.

Ladung nicht gesichert

BAD KISSINGEN. Eine 23-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag die B 286 von Garitz kommend in Richtung Oberthulba. Vor der jungen Dame fuhr ein Pkw mit Anhänger, auf welchem Nadelbäume geladen waren. Zwischen dem Seehof und der Abzweigung nach Poppenroth fiel ein Baum vom Anhänger auf die Fahrbahn. Obwohl die Ford-Fahrerin eine Vollbremsung machte, kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrzeugfront. Der Schaden am Ford beläuft sich auf etwa 1.500,- Euro. Der Verursacher bemerkte den Verlust des Baums und hielt kurz an, fuhr dann aber weiter. Die Polizeiinspektion hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet etwaige Zeugen Hinweise unter der Rufnummer 0971/7149-0 zu melden.

Ausweichen endet mit Schaden

BAD KISSINGEN. Eine VW-Fahrerin wich am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, in der Pfalzstraße einem entgegen kommenden Pkw aus und beschädigte dabei den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw VW. Es entstand geringer Schaden. Am beschädigten Fahrzeug wurde ein entsprechender Hinweiszettel angebracht, da die Fahrzeughalterin nicht vor Ort war.

Alkoholfahrt gestoppt

BAD KISSINGEN. Eine 38-jährige Mercedes-Fahrerin wurde am  Montagabend zur Durchführung einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Während dieser nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,52 Promille. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen sie ergeht eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz.

Mercedes stößt in Lkw

BAD KISSINGEN. Am Montagvormittag kam es in der Hemmerichstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Pkw und ein Lkw involviert waren. Der Unfall ereignete gegen 11 Uhr, als ein Lkw aus einem Grundstück eines Lebensmittelmarktes nach links auf die Fahrbahn herausfuhr, knallte ihm ein Pkw Mercedes in die Seite. Der entstandene Gesamtschaden beläuft auf circa 3.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Warnbake angefahren

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag befuhr ein 82-jähriger mit seinem Ford die Händelstraße und übersah eine mittig auf der Fahrbahn aufgestellte Warnbake, die aufgrund von Bauarbeiten aufgestellt war. Der Ford rammte die Warnbake frontal und stieß diese einige Meter weiter auf die Fahrbahn. Sowohl am Pkw, als auch an der Warnbake entstand Sachschaden. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Radkappe machte sich selbständig

BAD KISSINGEN. Einer BMW-Fahrerin rollte am Montagnachmittag im Stadtteil Reiterwiesen in der Kissinger Straße eine Radkappe vor ihr Fahrzeug, so dass die vordere Stoßstange beschädigt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den "Verlierer" der Radkappe geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971  / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Ladendiebe im Discounter erwischt

BAD KISSINGEN. Am Montag war ein Ladendetektiv in der Norma-Filiale in der Hartmannstraße eingesetzt. Dabei wurden durch ihn mehrere Ladendiebe erwischt. Gegen 13.20 Uhr konnte er eine Rentnerin beobachten, die Waren im Wert von 3 Euro unter die Handtasche in ihren Rollator-Korb leckte und nicht bezahlte. Andere Waren im Wert von knapp 8 Euro bezahlte sie jedoch ordnungsgemäß. Gegen 17:55 Uhr konnte er beobachten, wie eine 19-jährige männliche Person Lebensmittel im Wert von etwa 8 Euro entwendete. Kurze Zeit später wurde ein 45-Jähriger dabei beobachtet, wie er Nahrungsmittel im Wert von etwa 5 Euro an der Kasse vorbei "schmuggeln" wollte. Gegen die Ladendiebe wurde Strafanzeige erstattet.

Katze angefahren und liegen gelassen - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen teilte ein aufmerksamer Fahrzeugführer der Polizeiinspektion Bad Kissingen mit, dass im Stadtteil Reiterswiesen in der Kissinger Straße eine angefahrene Katze am Straßenrand liegt. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung lebte das Tier noch und musste durch einen Schuss von seinen Leiden erlöst werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zu dem Bürger führen kann, der das Tier angefahren haben könnte.

Nach Streit verletzt

BAD KISSINGEN. Am Montagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über einen lautstarken Streit in der Innenstadt. Bei Eintreffen der Streife hatte eine der Personen, die betreffende Wohnung bereits verlassen. Bei dem Streit zwischen einem 41-Jährigen und einer 26-Jährigen erlitten beide Streithähne leichte Verletzungen, die von einem Rettungsdienst in Augenschein genommen wurden. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt, da der Streit in der Wohnung der Frau stattgefunden hatte.

Unfall mit drei verletzten Personen

NÜDLINGEN. Auf der Staatsstraße St 2445 von Münnerstadt in Richtung Schweinfurt kam es am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, zu einem Unfall, bei dem drei Personen verletzt wurden und ein Schaden von circa 22.000,- Euro entstand. Ein Daimler-Fahrer, der mit seinem 6-jährigen Enkel eine Ausfahrt machte, kam nach links in den Gegenverkehr. Die entgegenkommende Fahrerin eines Pkw Daimler konnte trotz Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Unfallverursacher und sein Enkel kamen mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Meininger Krankenhaus. Die Daimler-Fahrerin wurde etwas schwerer verletzt und kam zur Versorgung in ein Schweinfurter Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Nüdlingen war mit 27 Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe sowie die Verkehrsregelung während der Unfallaufnahme.

Reh flüchtet nach Kollision

RANNUNGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Waldsiedlung erfasste am Montagabend, kurz nach 22.00 Uhr, ein Renault-Fahrer etwa 200 Meter vor der Abzweigung nach Rottershausen ein Reh. Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in ein angrenzendes Waldstück. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500 Euro.

Dach der Bushaltestelle beschädigt - Zeugen gesucht

OERLENBACH. In der Zeit von Freitagmittag, 12.00 Uhr, bis Montagmorgen, 07.00 Uhr, zerbrach ein bisher unbekannter Täter die Plexiglasscheibe des Daches der Bushaltestelle am Rathaus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.300 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Vorrausfahrenden nicht beachtet

ELFERSHAUSEN. Am Montagnachmittag ereignete sich um 16.00 Uhr ein Auffahrunfall auf der B 287. Eine Frau wollte mit ihrem BMW an der Einmündung in Richtung Trimberg nach links abbiegen und musste deshalb verkehrsbedingt anhalten. Ein sich von hinten nähernder Fahrer eines Mazdas erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den stehenden BMW auf. Glücklicherweise wurde hierbei keine der beteiligten Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön