Der Hessentag 2021 findet in der Barockstadt statt. - Fotomontage: Janina Hohmann

FULDA Hessentag 2021: keine abgespeckte Version

Hans-Dieter Alt (CDU): "Das Festgelände muss angepasst werden"

24.06.20 - Es ist das Top-Event im Mai 2021 in der Region: der 60. Hessentag in der Barockstadt. Doch in Zeiten von Corona müssen die Verantwortlichen umplanen und alle nötigen Vorkehrungen treffen, damit das Landesfest eine sichere Veranstaltung für die Bürger wird. Dazu tagte der Hessentagsbeirat am Montag im Stadtschloss. Der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses Hans-Dieter Alt (CDU) klärt im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS auf, wie der aktuelle Stand ist.

In der Sitzung des Hessentagsbeirates wurde ein Stimmungsbild über die generelle Durchführung der Großveranstaltung im nächsten Jahr abgefragt: Die große Mehrheit - mit nur einer Gegenstimme - sprach sich für eine Durchführung des Hessentages 2021 in Fulda aus.

"Corona-Situation könnte uns auch im nächsten Jahr begleiten"

Vorsitzender vom Hessentagsbeirat ist CDU-Fraktionsvize und ...Archivfoto: O|N/Hendrik Urbin

Die Corona-Pandemie bringt Veränderungen in der Planung mit sich. "Man muss davon ausgehen, dass eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Virus uns im nächsten Jahr weiterhin einschränkt", so Alt. Deshalb müsse von den Dimensionen her angepasst werden. "Das Hessentagsareal muss so zugeschnitten werden, dass wir den Abstand der Besucher sicherstellen können." Da sich viele Personen auf dem Gelände aufhalten werden, könnten gezieltere Zugangskontrollen helfen.

Der Hessentag soll von allen Seiten möglichst flexibel gestaltet sein - da immer die Gefahr bestehen könnte, dass sich die Corona-Beschränkungen ändern. Es folgen demnach Umstellungen für alle Beteiligten. In enger Absprache mit der Hessischen Staatskanzlei und den langjährigen Partnern des Hessentages werden die Überlegungen angepasst.

Keine inhaltlich abgespeckte Version

"Das überarbeitete Konzept bedeutet keinen Qualitätsverlust, der Geist des Hessentages soll auf jeden Fall erhalten bleiben", sagt Alt. Wichtig sei besonders die Sicherstellung einer Kontrollfunktion und ein durchdachtes Hygienekonzept. Seine Botschaft an die Bürger Fuldas und alle Besuchern von außerhalb: "Die Stadt Fulda versucht alles in Bewegung zu setzen, damit der Hessentag ein gelungenes Fest wird und die Hotellerie und Wirtschaft gestärkt werden."

Land sagt Hessentagsstädten Unterstützung zu

Bereits vor einigen Tagen hatte in Wiesbaden ein Gespräch zwischen dem Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, und Oberbürgermeister Wingenfeld sowie den Bürgermeistern von Bad Vilbel, Haiger, Pfungstadt und Fritzlar stattgefunden. Im Anschluss daran erklärte Wintermeyer, das Land sei überzeugt, dass die Stadt Fulda eine sehr gute Gastgeberin des Hessentags sein werde und die sich ergebenden Chancen nutzen werde. Gerade der 60. Hessentag wäre nach der aktuellen, corona-bedingten Durststrecke ein gutes und wichtiges Signal für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld erklärte, das Land habe Verständnis für die Gesamtsituation des städtischen Haushaltes gezeigt und werde die Stadt Fulda nicht im Regen stehen lassen. Der Hessentag sei ein bedeutender Impuls für die nachhaltige Stadtentwicklung. "Wir werden unsere Planungen an die jeweiligen Gegebenheiten und die aktuellen Erfordernisse anpassen und so einen attraktiven, aber auch verantwortungsbewussten und planbaren Hessentag veranstalten", sagte Wingenfeld. (Maria Franco) +++

 

 




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön