Nach dem Corona-Aus: Die Festspiele planen 2021 mit dem Goethe-Musical. - Fotos: Kevin Kunze / Stefanie Harth

BAD HERSFELD Sitzung im Schnelldurchgang

"Dann eben 2021": Stadtparlament ebnet Weg fürs "Goethe"-Musical

27.06.20 - In rekordverdächtigen zwei Stunden hat die Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung knapp 50 Tagesordnungspunkte abgearbeitet, die sich zum Teil wegen der Corona-Zwangspause angestaut hatten. Beschlüsse, die vom Haupt- und Finanzausschuss (HFA) während des Lockdowns im Eilentscheidungsverfahren gefasst wurden, bestätigten die Parlamentarier überwiegend im Schnelldurchgang.

"Dann eben 2021" – mit diesem Slogan werben aktuell die Bad Hersfelder Festspiele: Wie Intendant Joern Hinkel und Andrea Jung, die kaufmännische Leiterin des Theaterreigens, bereits den HFA-Mitgliedern mitgeteilt haben, sollen die in diesem Jahr von Corona ausgebremsten Uraufführungen von "Der Club der toten Dichter" und "Goethe!" auf den Spielplan 2021 kommen. Mit dem Lizenzgeber des Goethe-Musicals sei über die Übernahme des Vertrags für die nächste Spielzeit verhandelt worden.

"Grundsätzlich" sei dieser bereit, den Festspielen die Rechte – inklusive dem Uraufführungsrecht – auch für 2021 zu übertragen. Bedingung hierfür sei allerdings, "dass die vertraglich vereinbarte Vorauszahlung auf die Tantieme kurzfristig schon jetzt gezahlt wird". Mehrheitlich stehen die Stadtverordneten hinter diesem Unterfangen. Lediglich die Grüne/NBL-Fraktion verwahrt sich gegen die Abschlagszahlung in Höhe von 100.000 Euro.

In rekordverdächtigen zwei Stunden hat die ...

Karsten Vollmar (SPD) spricht in diesem Zusammenhang von einem "Vertrauensvorschuss" gegenüber den Festspielmachern. Hans-Jürgen Schülbe (UBH) und Jürgen Richter (FWG) bauen auf das "Prinzip Hoffnung" und möchten "ein positives Signal in schwierigen Zeiten" setzen. "Alles ist derzeit ein Wagnis, aber dieses Risiko gehen wir gerne ein", meint Andreas Rey (CDU). Hintergrund ist, dass die Abschlagszahlung nicht zurückzahlbar ist. Sollten die Festspiele auch 2021 ausfallen, ist das Geld futsch.

Parken am Marktplatz wird attraktiver

Besucher der Festspielstadt Bad Hersfeld dürfen künftig ab 18 Uhr wieder kostenfrei auf dem Marktplatz parken. Bislang musste bis 21 Uhr bezahlt werden. Auch die hiesigen Gastronomen dürften sich über einen von den Parlamentariern einmütig gefassten Beschluss freuen: Die Gebühren für die Außengastronomien werden für dieses Jahr um 50 Prozent reduziert.

Auch dem Umzug der Feuerwehr des Bad Hersfelder Stadtteils Petersberg in die Petersberger Straße im benachbarten Ortsbezirk Hohe Luft geben die Stadtverordneten geschlossen ihren Segen. (Stefanie Harth) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön