Kreishandwerksmeister Thorsten Krämer - Foto (PR Ick/Bodtländer)

FULDA Interview zur wirtschaftlichen Lage

Kreishandwerksmeister Krämer: "Das Handwerk gibt sich nicht geschlagen"

28.06.20 - Kreishandwerksmeister Thorsten Krämer äußert sich im aktuellen Interview zur derzeitigen Situation der Handwerker in der Region und gibt einen Ausblick auf 2021.

Frage: Wie haben Sie als Kreishandwerksmeister die zurückliegenden drei Monate empfunden?

"Spontan fällt mir das Wort "Anstrengend" ein. Eine Vielzahl von Fragen und Herausforderungen, sowohl für den eigenen Betrieb als auch für die in der Kreishanderkerschaft (KH) organisierten Unternehmen. Eine vergleichbare Situation hat es noch nicht gegeben und somit konnte man auch keine "fertigen" Konzepte aus der Schublade ziehen. Für die Mitarbeiter der KH war es noch um ein Vielfaches anstrengender, denn bei annähernd 1000 Betrieben war der Beratungsaufwand enorm hoch. An dieser Stelle möchte ich mich hierfür einmal ganz ausdrücklich beim Team der KH bedanken. Mittlerweile ist etwas Ruhe eingekehrt, wobei wir sicher noch mit den Auswirkungen der Corona-Situation beschäftigen sein werden."

Frage: Welche Konsequenzen hat die Corona-Pandemie für die Handwerksbetriebe?

"Wir vertreten 18 Handwerksinnungen mit einer noch größeren Anzahl von Handwerksberufen. Zunächst einmal waren die Betriebe der Friseurinnung und die des Bäcker- und des Fleischerhandwerks mit ihren angeschlossenen Catering-, Restaurant- und Imbissbetrieben sofort und am stärksten durch die Schließungen der Betriebsstätten betroffen. Kurz darauf betraf es natürlich auch den Fahrzeughandel, die Elektrobetriebe mit angeschlossenen Verkaufsstätten und viele andere mehr. Das Bau- und Ausbaugewerbe lief relativ normal weiter, allerdings erwarten wir dort die Auswirkungen der Pandemie zeitversetzt. Die Umsatzverluste lassen sich in den meisten Fällen nicht aufholen und auch jetzt reagiert der Kunde sehr verhalten. Einige Gewerke werden sich schneller erholen, andere werden sicher länger brauchen. Ich glaube nicht, dass es in 12 oder 18 Monaten wieder wie vor der Krise sein wird. Wir werden länger brauchen, um uns davon zu erholen."

Frage: Ein merklicher Verlust war die Absage der trend-messe. Wie könnte es weitergehen?

"Das ist für mich ein ganz trauriges Thema. Ich bin erst seit letztem Mai Kreishandwerksmeister und diese trend-messe wäre meine erste gewesen. Ich persönlich hatte mich sehr darauf gefreut. Mit einer Meisterfeier, eine Freisprechungsfeier, vielen Fachvorträgen und einer Vielzahl an geladenen Gästen. Aus heutiger Sicht ist es völlig verständlich, dass die Messe vom Landrat alternativlos abgesagt wurde. Allerdings hat uns das damals kurz vor der Eröffnung getroffen, die Enttäuschung war riesig. Völlig unverständlich ist es für mich, dass für ein Unternehmen wie die Kinold GmbH keine Hilfsprogramme vorgesehen sind. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir in naher Zukunft, gemeinsam mit Herrn Kinold, wieder eine Messe ausrichten könnten."

Frage: Zieht jetzt verstärkt die digitale Welt in die Handwerksbetriebe, respektive Innungen ein?

"Nun, einige Betriebe und Innungen waren auch schon vor diesen Einschränkungen digital sehr aktiv, aber ja, natürlich setzen wir jetzt vermehrt auf Online-Meetings und Telefonkonferenzen. Auch die Kreishandwerkerschaft hat bereits verschiedene Stunden des Meisterkurses als Online-Schulung durchgeführt."

Frage: Was sind Ihre Prognosen für die Zukunft?

"Wir werden uns sicher das ganze Jahr 2020 und auch noch in 2021 mit der Thematik rund um Corona auseinandersetzen müssen. Schnelle Abhilfe würde hier wohl nur ein Impfstoff bringen, der nicht in Sicht ist. Wir werden uns den Herausforderungen stellen und sie sicher auch "meistern". So leicht gibt sich das Handwerk nicht geschlagen." (Zuerst veröffentlicht in der Meisterbrief - Magazin der Kreishandwerkerschaft Fulda)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön