Freuen sich über ihren Abschluss: Die Absolventen der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz der Max-Eyth-Schule. - Foto: Eva Höll-Stüber

ALSFELD An der Max-Eyth-Schule

Absolventen der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz verabschiedet

01.07.20 - Ihre zweijährige Ausbildung hatte viele Facetten und Herausforderungen: Allgemeinbildung und Fachunterricht, Unterrichtsprojekte in den Bereichen Bewegung, Gestalten und Darstellendes Spiel, Ausflüge und eine Studienfahrt sowie Praktika in verschiedenen Einrichtungen. Nun erhielten die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz der Max-Eyth-Schule in einer Feierstunde von ihren Klassenlehrerinnen Theresia Rhiel und Sonja Kömpel sowie der Abteilungsleiterin Eva Höll-Stüber die Zeugnisse überreicht.

Eine berufspraktische Ausbildung im zweiten Ausbildungsjahr in den Arbeitsfeldern der Pflege und Sozialpädagogik rundeten die praxisorientierte Ausbildung ab. Hier waren die Absolventen in ganz unterschiedlichen Einrichtungen - Kindertagesstätten, betreute Grundschule, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen - tätig. So konnten sie praktische Erfahrungen in sozialpädagogischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern erwerben und sich beruflich orientieren. Mit dem Abschluss stehen den jungen Menschen jetzt ganz unterschiedliche Wege offen.

"Dieser Berufsabschluss ist erst der Anfang Ihres beruflichen Werdegangs und Sprungbrett für neue Meilensteine. Treffen Sie ihre Entscheidungen immer mit Kopf und Herz, hinterfragen sie dabei Ihre Interessen und Fähigkeiten und denken sie quer; seien sie stets offen, ihren eigenen Weg zu finden und vielleicht auch ganz andere Wege zu gehen als vorher eingeplant waren", forderte Abteilungsleiterin Eva Höll-Stüber die Absolventen in ihrer Abschiedsrede auf.

Die nächste Etappe ist für die Absolventen weitgehend klar. Viele starten im nächsten Schuljahr eine Ausbildung in der Fachschule Sozialwesen in den Fachrichtungen Sozialpädagogik bzw. Heilerziehungspflege oder in der Krankenpflege. Einige haben sich für ganz andere Ausbildungsrichtungen entschieden.

Die erfolgreichen Absolventen sind: Laura Bär, Josephine Becker, Sabrina Böhm, Justin Dell, Willi Felchle, Johannes Hein, Jara König, Vivien Krimmler, Laura Schaar, Louisa Schaub, Jacqueline Schmidt, Slava Subrin, Yves Wengert und Victoria Weppler. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön