Pünktlich zum Ferienbeginn kann die Rhön Energie Fulda die Corona-Regeln im beliebten Fuldaer Freibad Rosenau lockern. - Archivfoto: O|N / Felix Hagemann

FULDA Lockerungen im Rosenbad

Zum Ferienstart: Mehr Badespaß für Familien und ein drittes Zeitfenster

04.07.20 - Pünktlich zum Ferienbeginn kann die Rhön Energie Fulda die Corona-Regeln im beliebten Fuldaer Freibad Rosenau lockern. Möglich sei dies aufgrund der durchweg positiven Erfahrungen der beiden ersten Betriebswochen, teilt die Pressestelle des Unternehmens mit: "Da die Badegäste sich vorsichtig und solidarisch verhielten, sind weitere Normalisierungen zu verantworten. Die Kapazitäten werden ausgeweitet und ein drittes Zeitfenster zur Verfügung gestellt."

Für die beiden Zeitfenster 9 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr wird die maximale Zahl der Besucher von 500 auf 600 erhöht. Neu ist ein drittes Zeitfenster am späten Nachmittag von 17 bis 19 Uhr (maximal 400 Personen, da zwei Bahnen für Vereinsschwimmer abgetrennt sind). Ab 19.30 Uhr ist das Bad ausschließlich für Vereine reserviert.

Auch die Beckenkapazität wurde im Einklang mit den Abstandsregeln vorsichtig erhöht: Die bislang auf 230 Personen begrenzte Zahl der Schwimmer in den Becken wird auf 350 hochgesetzt. Insgesamt können so ab Montag, 6. Juli, pro Tag 1.600 Tickets angeboten werden. Bei den bisherigen zwei Zeitfenstern für die Öffentlichkeit waren es 1.000.

Weiterhin noch nicht zugänglich sind die Sprunganlage und die Breitrutsche. Dafür werden nun das Beachvolleyball-Feld sowie das Planschbecken geöffnet. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön