- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Zusammenstoß am Morgen - Unter Alkoholeinfluss mit E-Scooter unterwegs

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

16.07.20 - Zusammenstoß am Morgen

BAD KISSINGEN. Eine junge VW-Fahrerin befuhr am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, den Nordring von Hausen kommend in Richtung Ostring. Aus Unachtsamkeit fuhr sie auf ein verkehrsbedingt haltendes Fahrzeug Ford einer 31-Jährigen auf. Es entstand ein Schaden von circa 600,- Euro. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung und zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Unter Alkoholeinfluss mit E-Scooter unterwegs

BAD KISSINGEN. Gegen 23.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Mittwochabend einem 33-Jährigen, der mit einem E-Scooter in der Schönbornstraße unterwegs war, eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während dieser nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,06 Promille. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz zu.

Mit Pkw unter Drogeneinfluss unterwegs

BAD KISSINGEN. Im Stadtteil Winkels wurde am Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, ein Opel-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei gab der Mann an, vor einigen Tagen Marihuana konsumiert zu haben und sich auch eine Kleinmenge dieser Rauschmittels in seinem Zimmer befindet. Das Zimmer wurde daraufhin durchsucht und das Rauschmittel sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und nach Auswertung dieser geht dem Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu.

Frauen ohne Grund verbal beleidigt

BAD KISSINGEN. Am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, beleidigte ein 45-Jähriger im Bereich des Berliner Platzes zwei 16-jährige Teenagerinnen verbal, ohne dass ein Grund vorlag. Die beiden erstatteten daher Anzeige wegen Beleidigung. Da der Mann die Beleidigung abstreitet, bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 um weitere Zeugen, die am Mittwochabend ebenfalls am Berliner Platz waren, und das Geschehen vernehmen konnten.

Einkauf beim Discounter endet mit Schaden

BAD KISSINGEN: Am Mittwochmittag, gegen 12.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Discounters in der Hartmannstraße zu einem Unfall. Ein VW-Fahrer fuhr rückwärts aus einer Parklücke und stieß dabei gegen einen ebenfalls ausparkenden Pkw VW. Es entstand ein Schaden von circa 2.300,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Auffahrunfall an der Ampel

BAD KISSINGEN. Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen, gegen 10.40 Uhr, die Würzburger Straße in Richtung Schlachthofkreuzung. Hierbei fuhr er auf das an der Ampelanlage verkehrsbedingt stehende Fahrzeug VW eines 71-Jährigen auf. Es entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Vorfahrt missachtet

BURKARDROTH. Am Mittwochnachmittag, gegen 15.50 Uhr, kam es im Ortsteil Zahlbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 3.000 Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Eine VW-Fahrerin wollte von der Straße Zum Mühlengrund nach links auf die Staatsstraße St 2430 in Richtung Aschach abbiegen. Dabei übersah sie das von rechts kommende Fahrzeug BMW einer 40-Jährigen und es kam Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Angeblicher Wildunfall

MÜNNERSTADT. Von Mittwoch auf Donnerstagnacht ereignete sich zwischen Münnerstadt und Bad Neustadt ein Unfall auf der Bundesstraße 287. Der Fahrer ging von einem Wildunfall aus, jedoch handelte es sich bei dem Tier um eine schwarze Hauskatze. Der Besitzer der Katze konnte leider nicht ermittelt werden.

Ins Schleudern geraten

MÜNNERSTADT. Eine Renault-Fahrerin kam am Mittwochmorgen, kurz nach 11.00 Uhr, auf der Bundesstraße B 287 am Schindberg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Die Frau hatte jedoch Glück im Unglück, denn sie blieb unverletzt und es entstand weder ein Eigen- noch ein Fremdschaden.

Verursacher entfernte sich

OBERTHULBA. Eine 44-jährige Frau meldete am Mittwoch eine Beschädigung an ihrem Fahrzeug, welches am Mittwoch tagsüber in der Schulstraße abgestellt war. Nach Aufnahme der Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein Anwohner beim Rangieren gegen das Auto stieß. Er hinterließ zwar vorläufig einen Zettel an der Windschutzscheibe, meldete den Vorfall dann aber nicht vorschriftsmäßig der Polizei. Die entstandene Schadenshöhe an den beiden Fahrzeugen ist derzeit noch nicht bekannt.

Aus Unachtsamkeit von Fahrbahn abgekommen

OBERTHULBA. Ein 20-Jähriger kam am frühen Mittwochmorgen mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2290 zwischen Wittershausen und Oberthulba aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten.

Der Mann fuhr dann ein Stück weit in den Straßengraben, blieb glücklicherweise jedoch unverletzt.  Es entstand nur geringer Schaden.

Gartenzäune und Kennzeichen beschädigt

HAMMELBURG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen 23:00 und 00:00 Uhr kam es zu mehreren Sachbeschädigungen innerhalb des Stadtgebietes. In der Straße "Am Kohlbrunnen" wurden die Gartenzäune von zwei Grundstücken verbogen und die Zaunpfähle aus den Verankerungen gerissen. Die betroffenen Anwohner konnten bereits erste Hinweise auf die möglichen Täter geben, welche ihren Streifzug weiter in Richtung Bahnhof fortsetzten. In der Straße "Am Bahnhof" wurden mehrere Kennzeichen von dort parkenden Fahrzeugen gelöst und teilweise auch beschädigt.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf insgesamt circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen, sicherte Spuren an den Tatorten und bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen die zu dem genannten Zeitraum Verdächtiges beobachten konnten werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09732 / 906-0  bei der Polizeiinspektion Hammelburg zu melden. 

Beim Ladendiebstahl erwischt

BAD BRÜCKENAU. Am Mittwoch zeigte ein örtlicher Lebensmittelmarkt den Diebstahl von Waren im Wert von ca. 17 € an. Bereits zwei Tage vorher hatte ein Kunde eine Packung Toastbrot bezahlt und war vom Personal auf weitere Lebensmittel angesprochen worden, die er mit sich führte. Diese stammten aus einem Einkauf in einem anderen Geschäft, so die Ausrede des 32-jährigen Mannes. Anhand von Videoaufzeichnung konnte nun nachvollzogen werden, dass er diese Waren sehr wohl im gleichen Markt an sich genommen hatte und an der Kasse vorbei schmuggeln wollte. Gegen ihn wird nun Anzeige wegen Ladendiebstahls erstattet.

Gartenschmuck entwendet

WILDFLECKEN. Mit zwei Solarleuchten und einen Plastikvogel hatte ein Bürger aus der Jahnstraße in Wildflecken seinen Vorgarten verschönert. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, wahrscheinlich nach Mitternacht, wurden diese Deko-Teile im Wert von 38 Euro entwendet. Sollte jemand aus der Nachbarschaft Verdächtiges bemerkt haben, wird um Mitteilung an die Polizei Bad Brückenau gebeten.

Beim Autoverkauf an einen Betrüger geraten

WILDFLECKEN. Seinen Gebrauchtwagen wollte ein 49-jähriger Mann aus Wildflecken im Juli an einen Interessenten verkaufen, der sich auf eine Internetannonce hin gemeldet hatte. Der Verrechnungsscheck, den der Käufer schickte, lautete auf einen wesentlich höheren Betrag, als die als Kaufpreis vereinbarten 1.800 Euro. Die Mehrzahlung solle er einfach zurücküberweisen, teilte der Käufer auf Nachfrage mit. Der Wagen würde von einer Spedition abgeholt. Dass es sich um eine Betrugsmasche handelte, kam nach dem Einlösen des Schecks heraus. Der Scheckbetrag wurde zwar gutgeschrieben, aber wenige Tage später zurückgebucht. Das Konto sei nicht gedeckt, hieß es von der Bank.

Der unbekannte Interessent hatte also niemals vor, das Auto wirklich zu kaufen. Er hatte vielmehr darauf gesetzt, dass der Verkäufer den Unterschied zwischen Kaufpreis und Schecksumme zeitnah nach der Gutschrift zurückerstattet, bevor er merkt, dass der Scheck nicht gedeckt ist. Es hätte sich immerhin um circa 3.000 Euro gehandelt. Glücklicherweise hatte sich der Verkäufer mit der Rücküberweisung einige Tage Zeit gelassen, sodass ihm kein Schaden entstanden ist. Es wird wegen versuchten Betruges ermittelt.

Pkw angefahren - Verursacher unbekannt

BAD BRÜCKENAU. Einen Schaden am Stoßfänger vorne stellte eine Frau aus Bad Brückenau am Mittwochabend an ihrem Mercedes fest. Sie hatte das Fahrzeug am späten Dienstagabend in der Kissinger Straße vor "Serhans Bierbar" abgestellt und kam am Mittwoch gegen 19 Uhr zu ihrem Wagen zurück, wo sie links vorne an der lackierten Stoßstange tiefe Kratzer feststellte. Es dürfte sich um einen Schaden von circa 400 Euro handeln. Gibt es Hinweise auf ein Fahrzeug, das am Mercedes der Dame hängengeblieben ist? +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön