Theresa Wegener kämpft, dass das Familienunternehmen auch in Zukunft bestehen kann. - Fotos: R. & M. Wegener

LAUTERBACH "Wir kommen an unsere Grenzen"

Spendenaktion: Traditionsunternehmen R. & M. Wegener kämpft ums Überleben

29.07.20 - Das Traditionsunternehmen R. & M. Wegener gehört zu Lauterbach wie der Strolch und die Sage vom verlorenen Strumpf. Bereits in der siebten Generation wird das 203-Jahre alte Unternehmen geführt. Doch nun kämpft die Firma aufgrund der anhaltenden Corona-Krise ums Überleben. Um die Firma zu retten, startet CEO Theresa Wegener nun eine Online-Kampagne und sammelt Spenden. 

In einer Videobotschaft bittet sie um ...

Theresa Wegener sitzt im Besprechungsraum und spricht in die Kamera. Hinter ihr sieht man auf einer Bilderwand die sechs Geschäftsführer, die das Unternehmen seit über 200 Jahren erfolgreich geleitet haben. Sie ist nun die erste Frau an der Spitze des Unternehmens, seit über einem Jahr leitet sie die Firma mit ihren 51 Mitarbeitern. Theresa ist nun auch die erste Geschäftsführerin, die sich mit einer bewegenden Botschaft an ihre Kunden wenden muss. "Ich hätte Anfang des Jahres nicht gedacht, dass ich jetzt hier sitze. 2020 ist für uns gut gestartet, die Auftragslage war toll, wir waren dabei, den Online-Shop zu entwickeln. Doch dann kam die Krise", spricht sie mit ruhiger Stimme. "Ich komme an meine Grenzen." Denn die Ladenschließungen aufgrund von Corona habe das Unternehmen zu einem Zeitpunkt erwischt, wo sie hätten alles ausliefern müssen. Und auch die Wiedereröffnung habe nicht den geplanten Umsatz gebracht. 

Das Traditonsunternehmen R. & M. Wegener ...Archivbilder: Luisa Diegel

Hans Theodor Wegener hat vor etwa ...Foto: R. & M. Wegener

Archivfoto: O|N / Luisa Diegel

Ziel sind 200.000 Euro

Jetzt möchte sie nichts unversucht lassen, um den Familienbetrieb zu retten. "Deshalb wende ich mich an euch und ich hoffe, dass ihr uns die Chance gebt, dass wir weitermachen können." Mit einer Online-Kampagne will Theresa Spenden sammeln, die für das Unternehmen lebensnotwendig sind - eben bevor es zu spät ist. "Das Geld möchten wir nicht geschenkt haben. Im Gegenzug möchten wir euch für euere Unterstützung einen 50-Prozent-Gutschein für unseren Online-Shop zukommen lassen, der hoffentlich im Herbst dieses Jahres gelauncht wird." Ziel von Theresa ist es, 200.000 Euro zu sammeln - "um den Online-Shop fertigzustellen oder beispielsweise Ware einzulagern, die unsere Kunden statt dieser erst nächste Saison abnehmen werden", wie sie im OSTHESSEN|NEWS-Gespräch erzählt. 

51 Mitarbeiter stehen hinter der Firma ...Foto: R. & M. Wegener

Der Schritt fällt ihr nicht leicht, "doch Unternehmen wie wir leiden im Stillen - mit dem Video und der Kampagne möchte ich uns sichtbar machen". Denn die Arbeit als Geschäftsführerin bei R. & M. Wegener sei mehr als nur ein Job für sie: "Das Unternehmen und jeder einzelne Mitarbeiter darin ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich bin jetzt erst seit etwas mehr als einem Jahr CEO und konnte in diesem Zeitraum noch nicht alle Ideen und geplanten Vorhaben in die Tat umsetzen." Aufgeben ist für sie keine Option - aber alleine könne sie es nicht mehr schaffen. "Jeder Euro zählt", sagt sie. Denn: "Ich möchte nicht die letzte Generation bei uns gewesen sein, und ich bin bereit, alles zu geben und vollen Einsatz zu bringen, um eben das zu verhindern. Mit eurer Unterstützung gebt ihr nicht nur mir eine Chance, sondern vor allem auch meinen vielen tollen Mitarbeitern. Jeder Helfer, jeder Unterstützer, jeder noch so kleine Beitrag - und sei es auch "nur" durchs Teilen und "Spread the word" würde helfen und kann für uns den Unterschied machen."

"Wir kämpfen weiter"

Bislang sind bereits etwa 16.000 Euro an Spenden zusammengekommen. "Wenn wir das Ziel von 200.000 Euro nicht erreichen sollten, kämpfen wir weiter. Aber wir wären noch lange nicht über dem Berg", berichtet sie uns. Lauterbacher, Unterstützer und Kunden wollen helfen: "Lauterbach hat ja schon den Strumpf verloren. Die Stadt ist ohne Hut Wegner gar nicht vorstellbar", schreibt ein Spender. (Luisa Diegel)

Mehr Informationen zur Kampagne und den Hintergründen gibt es unter: www.wegener.org oder https://gf.me/u/yipsvn. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön