Jürgen Krenzer (rechts) erläuterte seine Philosophie - Fotos: Marius Auth

EHRENBERG (RHÖN) Marketing-Netzwerk zu Besuch

Weniger ist mehr: Rhönschaf-Hotel kocht nur für Übernachtungsgäste

30.07.20 - Jürgen Krenzer ist Koch, Hotelier, Regionalaktivist und Redner. Vor Kurzem hat der Inhaber von "krenzers rhön" in Ehrenberg-Seiferts verkündet, sein Restaurant nur noch für Übernachtungsgäste zu öffnen. Am Mittwoch erläuterte er Mitgliedern des Marketing-Netzwerks Region Fulda, wie Storytelling und Apfelsherry zusammengehen.

Bereits in vierter Generation wird das Haus in Seiferts nun von Krenzers geführt, die fünfte steht schon in den Startlöchern. "Früher hat man gesagt: Gegessen und getrunken wird immer. Das war eine sichere Sache. Seit 127 Jahren wird hier für Gäste gekocht. Die sind damals mit der Kutsche von Tann nach Bischofsheim gefahren und haben hier Halt gemacht. Jetzt zu sagen: Essen gibt es nur noch für Übernachtungsgäste, dafür haben wir natürlich auch viel kritisches Feedback bekommen. Aber es hat sich eben einiges geändert, in kurzer Zeit", erläuterte Krenzer die ungewöhnliche Entscheidung. Als am 16. März der Corona-Shutdown in die Rhön kam, seien die Stornierungen im Minutentakt eingegangen, insgesamt 450 Gäste von April bis August und deren Geld waren weg. "Corona hat vorhandene wirtschaftliche Probleme in der Gastrobranche verstärkt. Ohne Rücklagen ist man kein guter Unternehmer. Wer vorher schon ordentlich gewirtschaftet hat, kann in der Coronazeit nötige Investitionen tätigen, sich anders aufstellen. Man braucht einen langen Atem: Erst um April 2021 wird sich zeigen, wer noch am Start ist."

Bei "krenzers rhön" in Ehrenberg-Seiferts werden ...

Mitglieder des Marketing-Netzwerks Region Fulda waren ...

Schaukelterei


Um das Markenimage zu schärfen und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen, entschied sich Krenzer nach sechs Wochen Corona-Zwangsurlaub, das Lokal künftig für den À-la-carte-Betrieb zu schließen - nur sonntags soll es weiter Spatzeklöß und selbstgebrautes Bier für Restaurantgäste geben. "Als wir am 15. Mai wieder öffnen durften, hatten wir erfreulicherweise sofort wieder Vollbelegung. Bei 60 Übernachtungsgästen sind unsere Mitarbeiter aber voll eingespannt. Neben Aufmerksamkeit braucht das viel Platz und Erlebnisangebote, die der Gesamtmarke guttun. Das bekommen auch die Gäste mit - und kommen wieder. Corona bringt Urlauber in die Rhön, die sonst nur am Wochenende zum Wandern gekommen sind. Die merken jetzt: Mit dem richtigen Gesamtpaket ist das auch für zehn Tage okay. Um mit dem Allgäu konkurrieren zu können, braucht es eine verbesserte Aufenthaltsqualität, braucht es echte Erlebniswelten. Um das authentisch leben zu können, haben wir uns entschlossen, das Restaurant unseren Übernachtungsgästen vorzubehalten. Das nimmt den Stress etwas raus, außerdem mussten wir zeitweise bis nach Tschechien, um Fachkräfte für den À-la-carte-Betrieb zu bekommen."

Krenzer erläuterte die Prozesse beim Keltern

Schäferwagen ermöglichen das etwas andere Übernachtungserlebnis


Nach Seiferts kommen Gäste aus ganz Deutschland, um abzuschalten. Spätestens im spartanischen Schäferwagen klingt die Büromentalität ab. Unternehmensberater und Manager finden beim Kelterseminar zur Natur, hochprozentige Geister tun ihr Übriges. "Wir leben hauptsächlich vom Empfehlungsmarketing: Wem es bei uns gefallen hat, der sagt das anderen. Aber was die sagen, ist natürlich kein Zufall. Was nicht kommuniziert wird, das gibt es nicht. Heute redet man gerne von Storytelling: Marketing mit Geschichten. Natürlich muss man sich abheben von anderen Hotels - aber man muss das leben können, es muss ehrlich und nachvollziehbar bleiben. Sonst sind das aufgesetzte Marketingtricks - und das merken die Leute." (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön