BAD HERSFELD Matthias Franz neuer Standortleiter

Über 13 Millionen Euro werden in Amazon-Standort am Eichhof investiert

10.09.20 - Strukturelle und persönliche Veränderungen stehen im Amazon-Logistikzentrum FRA1 am Bad Hersfelder Eichhof an. Über 13 Millionen Euro investiert das Unternehmen in verschiedene Verbesserungen am ältesten Amazon-Standort in Deutschland. Zudem hat das Logistikzentrum einen neuen Standortleiter: der 36-jährige Matthias Franz ist seit letztem Monat in seiner neuen Aufgabe tätig. Eine weitere positive Neuigkeit für die rund 800 Mitarbeiter ist die Verlängerung des Mietvertrages am Eichhof bis zum Jahr 2033.

Der neue Standortleiter am Bad Hersfelder ...Fotos: Gerhard Manns

Zwei gute Nachrichten hat der neue Standortleiter Matthias Franz für den Amazon-Standort im Gepäck gehabt: "Wir haben zum einen den Mietvertrag bis zum Jahr 2033 an unserem Standort hier in Bad Hersfeld-Eichhof verlängert und zum anderen werden wir hier, in naher Zukunft 13 Millionen Euro investieren." Mit diesem Investitionsvolumen sollen gerade Verbesserungen an den Arbeitsplätzen für die Mitarbeiter des Logistik-Unternehmens einhergehen. Dabei setzt das Unternehmen unter anderem auf ergonomische Arbeitsplätze und eine komplette Installation einer Klimaanlage im Produktionsbereich für ihre Mitarbeiter.

Immer wieder Kontroverse um das Unternehmen


Dabei kam der Input, gerade bei Verbesserung der Arbeitsplätze, direkt von den Amazon-Mitarbeitern: "Rund 70 Prozent unserer Belegschaft hat schon hier zehnjähriges Firmenjubiläum hier gefeiert, knapp 50 Mitarbeiter waren sogar vor 21 Jahren, beim Startschuss von Amazon in Deutschland und Bad Hersfeld dabei. Dieser regelmäßige Austausch mit den Mitarbeitern ist sehr wichtig. Diese familiäre Atmosphäre hilft uns die Arbeitsbedingungen ständig anzupassen und zu verändern", so Franz weiter. Dabei ist das Unternehmen nicht immer frei von kritischen Stimmen: "Jeder unserer Kritiker kann sich gerne vor Ort ein eigenes Bild machen und sich die Arbeitsprozesse vor Ort anschauen", erklärt der 36-Jährige im O|N-Gespräch weiter.

Das älteste Amazon-Logistikzentrum am Eichhof hat sich vor zwei Jahren auf Wein, Bier und Spirituosen spezialisiert. Dieser große Wechsel des Sortiments brachte schon einige Veränderungen. Nun möchte der Logistik-Gigant die Arbeitsprozesse weiter optimieren. Mit einem vierstöckigen Paletten-Picktower und dem Umbau des Packbereiches, möchte Amazon noch effektiver arbeiten und zudem die Arbeit der Angestellten erleichtern.

Auch persönlich setzt sich der neue Standortleiter hohe Ziele: "Ich bin seit bereits elf Jahren bei Amazon, hier am Standort. Dadurch habe ich auch praktische Erfahrungen, unter anderem an den Packstationen sammeln können. Meine Tür steht jedem Mitarbeiter offen, zudem gibt es auch die Möglichkeit, Probleme anonym an mich weiterzugeben." Der Standort wirkt gut für die Zukunft aufgestellt - inwiefern "FRA1" für die Zukunft gerüstet ist, wird sich in Zukunft zeigen.  (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön