Bürgermeister Bach und Timo Wagner beim Austausch über die Zukunft der Gemeinde Feldatal - Fotos: Gemeinde Feldatal

REGION VB Emotionaler Aufruf

Auf der Suche nach politisch Engagierten: "Mischen Sie sich ein!"

15.09.20 - Ende letzter Woche landete ein E-Mail in unserem Redaktionspostfach, die uns nicht alle Tage erreicht und fernab von Pressemitteilungen, Veranstaltungstermine oder Einladungen zu Pressekonferenzen war. Denn in dieser E-Mail ging es viel mehr um einen Aufruf. Doch dieser hatte weniger mit Corona-Boykott oder einer Demo zur Flüchtlingspolitik zu tun. Nein, viel mehr richtete sich dieser Aufruf an jene "Personen, die offen sind für die Veränderung und die sich zutrauen, Brücken zu bauen" - an Menschen, die Interesse daran haben, sich politisch zu engagieren. 

"Wir – das sind der Bürgermeister der Gemeinde Feldatal, Leopold Bach, und der Vorsitzende der Gemeindevertretung der Gemeinde Feldatal, Timo Wagner, – haben uns entschlossen uns mit diesem Aufruf an die Öffentlichkeit zu wenden und Menschen zu ermutigen, sich auf kommunaler Ebene zu engagieren", heißt es in der Mail. "Dieser Aufruf ist gewiss an ein elitäres Publikum gerichtet. Aber nicht an eine Elite, die sich fern der Gesellschaft fühlt. Viel mehr geht es darum, Menschen zu erreichen, die aus einem ehrlichen Interesse die Veränderung gestalten und Verantwortung übernehmen wollen. Die bereit sind, sich dort zu engagieren, wo die Veränderung gestaltet wird: in der Politik."

Kommunale Ebene am Puls der Zeit

Doch dabei gehe es bewusst nicht um Politik auf globaler Ebene. Vielmehr ginge es darum, die Kommunen im Blick zu haben. "Wo sonst, wenn nicht auf kommunaler Ebene, ist man näher am Menschen, am Puls der Zeit? Hier wird die konkrete Lebenswirklichkeit der Mitmenschen gestaltet – mit allen Vorgaben und Hindernissen. Hier nimmt die Gestaltung zwangsläufig Form an, ob man will oder nicht. Hier entscheidet sich, ob man die Mitmenschen mitnehmen kann und ihnen vermitteln kann, dass ein neues Selbstverständnis gebraucht wird, um wird eine verbindliche Ordnung zu bekommen." Um dieses Miteinander verstehen und gestalten zu können, bedarf es laut Bach und Wagner jedoch Personen, die offen seien für Veränderungen. "Die fähig sind, neue Wege zu erahnen, wo andere noch nicht einmal einen Trampelpfad sehen. Fangen wir im Kleinen an, in der Kommune und verlieren wir trotzdem nicht den Blick für das große Ganze aus den Augen."

Der Rathauschef und der Vorsitzende der Gemeindevertretung an die Öffentlichkeit gewandt, um Menschen für ein politisches Engagement auf kommunaler Ebene zu gewinnen. "Fangen Sie an, sich als diejenigen zu begreifen, die Gesellschaft neu denken. Gewöhnen Sie sich an den Gedanken, sich selbst als Zoon politikon – als politisches und soziales Wesen – zu begreifen. Mischen Sie sich ein und vertreten Sie aufrecht Ihre Meinung", so ihre emotionale Botschaft.

"Wir haben große Freude daran"

"Und weil Gestaltung immer einen Rahmen, eine Form der Institutionalisierung braucht, gehen Sie ruhig noch einen Schritt weiter. Wenn Sie Verantwortung übernehmen in sich ändernden Zeiten und dem Gemeinwohl verpflichtet sind, kandidieren Sie für den Posten des Ortsbeirats oder der Gemeindevertretung. Helfen Sie, dem politischen Engagement zu neuem Glanz zu verhelfen, indem Sie als Vorbilder vorangehen. Wir machen es bereits und haben große Freude daran!" (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön