Seit 2010 Landesvater und Regierungschef in Hessen: Volker Bouffier. - Foto: Martin Engel

WIESBADEN Kommentar von Christian P. Stadtfeld

Volker Bouffier: Der richtige Mann in dieser Krise an Hessens Spitze

26.09.20 - Er ist nicht nur Ministerpräsident, sondern auch Krisenmanager und Familienmensch: Volker Bouffier (68, CDU) regiert Hessen seit zehn Jahren erfolgreich und besonnen. Die schwarz-grüne Landesregierung läuft unter seiner Führung nahezu geräuschlos. Der Politiker aus Gießen steht für Kontinuität, Stabilität, Verlässlichkeit und vor allem Erfahrung. Das hat er gerade in der Corona-Krise deutlich unter Beweis gestellt.

Beim 115. Landesparteitag der hessischen CDU will sich Bouffier für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden wählen lassen und in eine sechste Amtszeit durchstarten. 352 Delegierte werden im nordhessischen Willingen (Upland) erwartet. Bei der letzten Wahl 2018 in Wiesbaden holte er 98,5 Prozent. Ein ähnliches Ergebnis wird auch am Samstag erwartet.

Das Wort von Volker Bouffier hat Gewicht, nicht nur in Hessen, sondern bundesweit. Er ist ein Landesvater - so wie man ihn sich vorstellt: bürgernah und sympathisch. Die Politik ist sein Leben, das Amt des Ministerpräsidenten seine Berufung. Bouffier arbeitet gerne und viel - Urlaub ist ein Fremdwort. "Der fällt meistens für mich aus", sagt er zu OSTHESSEN|NEWS. Enge Vertraute bewundern und schätzen seine enorm hohe Leistungsbereitschaft, trotz vieler persönlicher Rückschläge - gerade im letzten Jahr: die Krebserkrankung, der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke und der Freitod von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

Vom "schwarzen Sheriff" zum beliebten Landesvater


Bouffier hat sich durchgekämpft und selbst öffentlich erklärt, dass er den Krebs besiegt hat. Er wirkt kämpferisch, stark und blüht nach seiner Genesung mit neuer Kraft auf. In den Reihen der CDU Hessen gilt er als unangefochtene Nummer 1. An einen vorzeitigen Rückzug, der letztes Jahr im Raum stand, denkt der MP nicht mehr. Er will bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2024 Regierungschef in Hessen bleiben.

Volker Bouffier, gelernter Jurist und Notar, hat sich vom "Hardliner" und "schwarzen Sheriff" - wie er als hessischer Innenminister (1999 bis 2010) genannt wurde - zum beliebten Landesvater entwickelt. Die Thronfolge in der CDU Hessen ist offen. Fakt ist aber: Wer irgendwann einmal sein Erbe antreten wird, übernimmt ein gut bestelltes Feld - mit hohen Erwartungen, dass dies auch so bleibt. (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön