Lena Faß, Jeremias Rockel und Bastian Fugamnn (von rechts nach links) stoßen mit Bürgermeister Vollmöller auf die Eröffnung an. - Fotos: Franziska Schaub

LAUTERBACH Neuer Treffpunkt in der Kreisstadt

Corona zum Trotz: "zweibar" feiert Eröffnung

27.09.20 - Die "zweibar" in Lauterbach ist seit gestern Abend offiziell eröffnet. Lena Faßl, Bastian Fugmann und Jeremias Rockel sind an diesem Abend als Inhaber überaus glücklich: Geschäftspartner, Handwerker und Unterstützer waren zu einer Eröffnungsfeier im kleineren Kreis geladen, bevor die Bar ab dem heutigen Samstag für die Allgemeinheit öffnet. Ein gemütliches Ambiente mit liebevollen Details lädt im Innenraum zum Verweilen ein, mit ein bisschen Glück kann man Inhaber Bastian bei seinem Klavierspiel lauschen. Im Außenbereich, direkt an der Lauter, kommt in den Liegestühlen im Sand mit einem leckeren Getränk und Sonnenschein auch in der Heimat Urlaubsfeeling auf. Und mit sympathischen Menschen und einem freundschaftlichen "Du" fühlt man sich hier gleich willkommen.

"Wir haben alles rechtzeitig geschafft, sind daher total entspannt und freuen uns, dass es nun endlich los geht", zeigt sich Lena am Freitagabend erleichtert. Die Idee zur "zweibar" kam vor etwa einem Jahr auf. Sie und ihre Geschäftspartner Bastian und Jeremias kennen sich schon länger, die Idee ließ die gebürtige Schlitzerländerin von Frankfurt wieder in den Vogelsbergkreis zurückkehren, denn die "zweibar" sei ein Herzensprojekt. Gerade deswegen wollte man sich von Corona nicht abbringen lassen, auch wenn es das Projekt dadurch mehr Zeit und Geld gekostet hat. Letztlich bestärkten auch die vielen positiven Rückmeldungen den Eindruck, dass die Leute sich freuen, wieder mehr rauszugehen. "Solange man sich an die Auflagen hält, kann man es wagen", gibt sich Lena trotz der momentanen Lage zuversichtlich.

Bis zu 25 Plätze sind im ...

Eine ganz besondere und vielfältige Getränkekarte ...


Motto: "einfach einzigartig"

Überzeugend ist auch das Konzept unter dem Motto "einfach einzigartig", das sich vor allem durch eine besondere Getränkekarte auszeichnet, in welcher jedes Produkt mit größter Sorgfalt ausgewählt wurde: Regional, oder eben auch in der Region überhaupt nicht erhältlich, bio-zertifiziert, geschmacklich einzigartig oder eben Produkte, mit deren Kauf soziale Projekte unterstützt werden. Die Getränke sind fast alle in 0,33 Liter-Flaschen erhältlich, das Sortiment soll im Laufe der Zeit variieren. Ins Auge fallen auch die besonderen Etiketten, auf die die Inhaber Wert legten. Nach klassischer Cola oder Fanta sucht man hier vergeblich, ebenso wie nach gezapftem Bier. Stattdessen gibt es Vulkanbier, das nicht aus dem Vogelsberg stammt, aber namentlich hierher passt, Limonade aus dem Norden oder Wein aus dem Familienunternehmen der Weinschwestern.

Der Außenbereich lädt zum Verweilen ein.


Zum Sortiment gehören aber auch hausgemachte Limonaden und Schnäpse, Craftbeer sowie einzigartige Cocktail-Kreationen. Das Lieblingsgetränk der drei Inhaber ist der Cocktail "Lauterbacher Esel", angelehnt an Moscow Mule, als das wohl hervorstechendste Getränk beschreibt Lena die "Zwetschgen Rosi", die unter aanderem Schlitzer Schnaps und Rosenlimonade beinhaltet.

Die "zweibar" startet heute und morgen ab 14 Uhr in ihr Eröffnungswochenende. Grundsätzlich öffnet sie donnerstags, freitags und montags ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 14 Uhr und freut sich auf deinen Besuch. (Franziska Schaub) +++

Ab dem 26.09.2020 hat die ...

Gute Laune bereiteten auch die ...

Auch hauseigene Limonaden und Schnäpse ...

Die Etiketten der Weinschwestern fallen ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön