- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Betrunken auf dem Fahrrad - Online-Betrug

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

13.10.20 - Betrunken auf dem Fahrrad

SCHONDRA. Am Montagabend befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Fahrrad die Staatsstraße von Neuwirtshaus in Richtung Untergeiersnest in starken Schlangenlinien, weswegen ein nachfolgender Autofahrer die Polizei verständigte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle war der Grund schnell klar für diese Fahrweise. Der 44-Jährige durchreisende Mann hatte  zu viel Alkohol getrunken. Da der Wert  über 1,5 Promille lag, war die Weiterfahrt für ihn beendet und er musste mit zu einer Blutentnahme. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Auto unter Drogeneinfluss geführt und Rauschgift aufgefunden

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht auf Dienstag wurde ein 29-Jähriger Opel-Fahrer aus einer hessischen Nachbargemeinde zu einer Verkehrskontrolle in der Leimbachstraße angehalten. Dabei wurden  bei dem Fahrzeugführer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt, die durch einen Vortest entsprechend bestätigt wurde. Bei dem  29-Jährigen  wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt war für ihn beendet. Zudem wurde bei dem jungen Mann noch eine geringe Menge  an Rauschgift aufgefunden.  Gegen ihn wird nun wegen des illegalen Besitzes von Rauschgift und einer Trunkenheit im Straßenverkehr durch Drogenbeeinflussung strafrechtlich ermittelt.

Dieseldiebstahl auf Baustelle

SCHILDECK. Am Wochenende wurde eine Baustelle im Baumgarten bei Schildeck das Ziel von Dieseldieben. An zwei dort abgestellten Baumaschinen und aus einem Fass entwendeten die Diebe insgesamt ca. 250 Liter Diesel.  Der Wert wird mit ca. 250 Euro beziffert. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Waldhütte aufgebrochen

SCHILDECK. Im Laufe der letzten Woche wurde im Bereich des Wanderparkplatzes "Vier Eichen" bei Schildeck eine Waldhütte der Bayer Staatsforsten aufgebrochen. Da momentan nichts Wertvolles in der Hütte aufbewahrt wurde, suchte der Einbrecher ohne Beute das Weite.  Der angerichtete Schaden beträgt ca. 200 Euro. Auch hier erbittet die Polizei Bad Brückenau Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

Mit falschem 100-Euroschein bezahlt

BAD BRÜCKENAU. Am Wochenende wurde in einer Tankstelle in der Kissinger Straße die Tankschuld mit einem falschen Hunderter beglichen. Das Falschgeld wurde jedoch erst beim Einzahlen des Kassengeldes in der Bank festgestellt. Die weiteren Ermittlungen zum Einzahler werden nun von der Polizei Bad Brückenau geführt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei bei der Entgegennahme eines Geldscheines diesen sich genauer anzusehen. Der nun festgestellte Schein war letztendlich eine Farbkopie und hatte einen markanten Aufdruck. Bei einer genaueren Prüfung wäre dieser Schein auch für einen Laien  sehr schnell als Fälschung aufgefallen.

Zwei Wildunfälle

SPEICHERZ/WILDFLECKEN. Am Montag kam es zu zwei Wildunfällen im Dienstbereich der Polizei Bad Brückenau. Zuerst stieß am Montagmorgen bei Wildflecken ein 51-Jähriger Peugeot-Fahrer mit einem Wildschwein zusammen, als er die Staatstraße in Richtung Oberbach befuhr. Während am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1500 Euro entstand, flüchtete die Wildsau in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde schließlich mit der Nachsuche verständigt.

Ein weitere ereignete sich dann am Montagabend bei Speicherz als eine 62-Jährige Seat-Fahrerin in Richtung Oberzell fuhr und mit einem querenden Reh zusammenstieß. Auch hier wurde der Jagdpächter verständigt, da das Reh flüchtete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Besitz von Rauschgift und Trunkenheit 

AU. In der Nacht auf Dienstag wurde ein 29-Jähriger Opel-Fahrer aus einer hessischen Nachbargemeinde zu einer Verkehrskontrolle in der Leimbachstraße angehalten. Dabei wurden  bei dem Fahrzeugführer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt, die durch einen Vortest entsprechend bestätigt wurde. Bei dem  29-Jährigen  wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt war für ihn beendet. Zudem wurde bei dem jungen Mann noch eine geringe Menge  an Rauschgift aufgefunden.  Gegen ihn wird nun wegen des illegalen Besitzes von Rauschgift und einer Trunkenheit im Straßenverkehr durch Drogenbeeinflussung strafrechtlich ermittelt.

Dieseldiebstahl auf Baustelle

SCHILDECK. Am Wochenende wurde eine Baustelle im Baumgarten bei Schildeck das Ziel von Dieseldieben. An zwei dort abgestellten Baumaschinen und aus einem Fass entwendeten die Diebe insgesamt ca. 250 l Diesel.  Der Wert wird mit ca. 250 Euro beziffert. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Waldhütte aufgebrochen

SCHILDECK. Im Laufe der letzten Woche wurde im Bereich des Wanderparkplatzes "Vier Eichen" bei Schildeck eine Waldhütte der Bayer. Staatsforsten aufgebrochen. Da momentan nichts Wertvolles in der Hütte aufbewahrt wurde, suchte der Einbrecher ohne Beute das Weite.  Der angerichtete Schaden beträgt ca. 200 Euro. Auch hier erbittet die Polizei Bad Brückenau Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

Verkehrsunfälle

MELLRICHSTADT. Während ein 43-Jähriger gerade dabei war einen Anhänger zu beladen, kippte eine Eisenstange um und fiel gegen einen geparkten Pkw. Das Malheur ereignete sich am Montagmittag auf dem Parkplatz eines Fachmarktes. Weil der 43-jährige Lagerarbeiter den Halter des Seat im Markt nicht ausfindig machen konnte, meldete er den Unfall bei hiesiger Polizeidienststelle. Es entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Einige Zeit später wurden die Beamten zu einem weiteren Verkehrsunfall in Mellrichstadt gerufen. Hierbei übersah eine 31-Jährige beim Einfahren in den Kreisverkehr in der Meininger Landstraße einen 44-Jährigen, welcher sich schon im Kreisel befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Glücklicherweise blieben die Fahrzeugführer unverletzt, auch waren die Fahrzeuge weiterhin fahrbereit. Insgesamt lassen sich die Schäden auf circa 4.500 Euro schätzen.

Online-Betrug

OSTHEIM/RHÖN. Bei der Durchsicht seiner Kreditkartenauszüge fiel einem 52-Jährigen eine Abbuchung auf, welche nicht durch ihn autorisiert worden war. Bereits im vergangenen Jahr erfolgte eine solche Abbuchung. Diese konnte er allerdings damals nicht mehr zurückholen. Die diesjährige Abbuchung ließ er von seiner Bank stoppen und zurückbuchen. Daraufhin erhielt er ein Mahnschreiben eines Inkassounternehmens. Als er sich dann mit der abbuchenden Firma in Verbindung setzte, teilte man ihm mit, dass bereits seit knapp 20 Jahren jährlich dieser Betrag von seiner Kreditkarte abgebucht wurde. Im Juni 2000 hatte ein Unbekannter mit seinen Kontodaten ein Kundenkonto bei der Firma erstellt und eine Leistung in Anspruch genommen, dies war dem Geschädigten jetzt erst aufgefallen. In dieser Angelegenheit sind noch weitere Ermittlungen zu tätigen.

Wildunfälle

BAD KISSINGEN. Am Montag und Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen mehrere Wildunfälle bei denen Sachschaden von mehreren 1.000 Euro entstand.Am frühen Morgen, gegen 06.15 Uhr, befuhr ein Ford-Fahrer die Staatsstraße St 2282 von Althausen in Richtung Brünn. Dabei querte ein Reh die Fahrbahn und dieses wurde vom Fahrzeug erfasst. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Kurze Zeit später, gegen 06.20 Uhr, befuhr eine BMW-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Roth in Richtung Reichenbach. Dabei stieß sie mit einem Reh zusammen, das die Fahrbahn querte. Das Reh überlebte die Kollision nicht.

Am Abend, gegen 19.15 Uhr erfasste auf der Bundesstraße B 19 von Schweinfurt kommend in Richtung Bad Kissingen ein Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Auch hier überlebte das Reh die Kollision nicht.

Eine Stunde später, gegen 20.20 Uhr, erfasste auf der Staatsstraße St 2290 von Burkardroth in Richtung Lauterer Kreisel eine BMW-Fahrerin ein Reh, das ihr von links in die Fahrzeugseite lief. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Wie hoch der Schaden ist, muss bei Tageslicht geprüft werden.

Am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Albertshausen eine VW-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Dieses wurde im Frontbereich vom Fahrzeug erfasst. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert, da das Tier nicht auffindbar war.

Etwa eine halbe Stunde später erfasste auf der Staatsstraße St 2292 ein Audi-Fahrer einen die Fahrbahn querenden Fuchs. Das Tier überlebte den Wildunfall nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Auffahrunfall mit hohem Schaden

BAD KISSINGEN. Am Montagmorgen, kam es gegen 07.40 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 zwischen Oberthulba und Bad Kissingen zu einem Auffahrunfall. Eine Peugeot-Fahrerin befuhr die Bundesstraße und musste abbremsen, da ein vor ihr fahrendes Fahrzeug nach rechts in einen Waldweg abbog. Eine hinter dem Pkw Peugeot fahrende VW-Fahrerin bremste ebenfalls ab, fuhr jedoch mit ihrem Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn auf den Peugeot auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 8.000 Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Ehrlicher Finder

BAD KISSINGEN: Gegen 09.20 Uhr fand am Montagmorgen ein ehrlicher Bürger aus dem Stadtteil Hausen auf der Treppe des Sportheimes des Sportvereins Hausen eine schwarze Ledergeldbörse samt Inhalt. Vorbildlich übergab der Mann die Geldbörse an die Polizei.

Obstler nicht bezahlt

BAD KISSINGEN. Am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, wurde ein 52-Jähriger von einem Mitarbeiter im Kaufland dabei beobachtet, wie er eine Flasche Obstler im Wert von 5,79 Euro in einen Rucksack steckte und an der Kasse nur andere Waren bezahlte, jedoch nicht den Schnaps. Es wurden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen.

Zusammenstoß mit Bus

HAMMELBURG. Am Montagnachmittag wollte ein 75-jähriger Opel-Fahrer vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes nach rechts in die Kissinger Straße einfahren. Hierbei übersah er einen stadtauswärts fahrenden Omnibus. Bei dem Zusammenstoß wurde die komplette Front des Opels beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt circa 6.000 Euro. Am Bus wurde die rechte Seite in Mitleidenschaft gezogen. Hier beläuft sich den Schaden auf circa 4.500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön