Die Coronazahlen steigen weiter. - Symbolbild: pixabay

REGION RKI meldet deutschlandweit 6.638 Neuinfektion

Neuer Rekord geknackt: Infektionszahlen schnellen ungebremst in die Höhe

15.10.20 - Ein neuer, aber eher unerfreulicher Rekord ist gebrochen: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstag deutschlandweit 6.638 Corona-Neuinfektionen. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 341.223 Erkrankungen nachgewiesen, 284.600 Menschen gelten als genesen. In Hessen steckten sich nachweislich 662 Personen binnen 24 Stunden an - so viele wie noch nie. 

Kassel - Offenbach - Frankfurt

Bisher waren zuletzt Ende März um die 6.300 Neuinfektionen gemeldet worden - inzwischen werden im Vergleich zum Frühjahr jedoch mehr Tests vollzogen. Dennoch entwickeln sich einige Regionen zu Corona-Hotspots: Kassel in Nordhessen weist aktuell die höchsten Zahlen an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf. Zuvor war es dort zu einem Corona-Ausbruch in einer Flüchtlingsunterkunft gekommen. Ob Kassel zum Risikogebiet erklärt wird, klärt sich im Laufe des Donnerstags. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 97,5. Offenbach folgt mit 89,8 und Frankfurt mit 69,2. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel besorgt

Nach dem acht Stunden andauernden Corona-Gipfel im Berliner Kanzleramt am Mittwoch steht fest: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich über die aktuelle Situation besorgt und forderte verschärfte Maßnahmen. Mit den 16 Länderchefs wurde intensiv darüber diskutiert. Auf Nachfrage der BILD in der darauffolgenden Pressekonferenz erklärte sie: "Es gibt wichtige Teile, mit denen ich absolut zufrieden bin, wenn man auf die Kontaktbeschränkungen guckt: ab 35, nicht erst bei 50."

Aber es gebe auch einige Punkte, mit denen die Bundeskanzlerin nicht zufrieden sei: "Wenn Sie mich fragen, was es ist, was mich beunruhigt, dann ist das der exponentielle Anstieg. Und den müssen wir stoppen. Sonst wird das in kein gutes Ende führen." Deshalb sei ein "vollkommen abgeschlossenes Paket, auch bezüglich wie wir das mit den Reisen machen, besser gewesen. Aber trotzdem war es eine ganz wichtige Sitzung, in der auch sehr Gutes und Wichtiges erreicht wurde."

Die nächsten zehn Tage sind nun entscheidend: Sinken die Zahlen bis dahin nicht, folgen erneute Maßnahmen, die das Infektionsgeschehen eindämmen sollen. (mkr) +++

 

 





Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön