Ab Montag, 2. November 2020, gelten neue Corona-Regeln in Deutschland. - Foto: Adobe Stock / Gilang Prihardono

REGION Lockdown ab 2. November beschlossen!

Im Kampf gegen die Pandemie: Das sind die Corona-Regeln für Deutschland

29.10.20 - Neue Corona-Knallhart-Maßnahmen für ganz Deutschland beschlossen! Nach dem Krisengipfel der Regierungschefs aller 16 Bundesländer mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch treten folgende Regeln ab Montag, den 2. November 2020 in Kraft - zunächst bis Monatsende.

"Wir brauchen eine nationale Kraftanstrengung", sagte Merkel nach den Beratungen mit den Länderchefs. Damit verteidigte sie die harten Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie. "Uns ist allen bewusst, dass Millionen von Menschen mit Sorge auf unsere Beratungen geschaut haben."

Das sind die neuen Regeln - hier die Zusammenfassung:

Kontakte: In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen - maximal zehn Personen.

Gastronomie: Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Erlaubt ist weiter die Lieferung und Abholung von Essen für den Verzehr zu Hause. Auch Kantinen dürfen öffnen.

Freizeit: Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Dazu gehören etwa Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks und Spielhallen.

Tourismus: Übernachtungsangebote im Inland sollen im November verboten sein. Sie dürften nur noch für notwendige Zwecke wie zwingende Dienstreisen gemacht werden.

Sport: Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, Vereine dürfen also nicht mehr trainieren. Individualsport, also etwa alleine joggen gehen, ist weiter erlaubt. Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur ohne Zuschauer zugelassen.

Dienstleistungen: Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen, weil hier der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Medizinisch notwendige Behandlungen etwa beim Physiotherapeuten sind weiter möglich. Auch Friseure bleiben geöffnet.

Supermärkte: Der Einzelhandel bleibt geöffnet - es gibt aber Vorschriften, wie viele Kunden gleichzeitig im Laden sein dürfen.

Schulen und Kitas: Schulen und Kindergärten bleiben offen.

Finanzhilfe: Für Unternehmen, die schließen müssen, plant der Bund milliardenschwere Nothilfen ein.  

OSTHESSEN|NEWS informiert fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen und Corona-Maßnahmen in Hessen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön