Die Hellbergs machen das Beste aus ihrer Situation in Corona-Zeiten - Fotos: Gudrun Schmidl

BEBRA Alternative Standplätze als Rettungsanker

Der Geschmack von Lolls in der Biberstadt - Fischspezialitäten vor dem be!

30.10.20 - Fischgenuss in Bebra. Erstmals ist die Firma Hellberg mit ihrem ihrem schmucken Verkaufswagen in der Biberstadt direkt vor dem be!  vertreten.  Bis zum Samstag, 7. November, können sich die Bebranerinnen und Bebraner über top-frische Fischspezialitäten in allerbester Qualität freuen.    

Hellbergs Fischspezialitäten kennen Fans aus nah und fern vom Bad Hersfelder Lullusfest, wo das Traditionsgeschäft seit vielen Jahren zu Gast ist. In diesem Jahr musste das Lullusfest abgesagt werden, aber die Hellbergs waren trotzdem in Bad Hersfeld präsent. Nicht in der Innenstadt, aber auf dem Gelände von "Expert Klein" in der Gutenbergstraße konnten sie auf Nachfrage 14 Tage lang ihren Verkaufswagen aufstellen.

Lecker belegte Fischbrötchen schmecken immer.

Blumen zur Begrüßung. Das hat Cornelia Hellberg noch nicht erlebt. ...

Die Firma Hellberg ist ein fränkisches Familienunternehmen, das mit mehreren Verkaufswägen bundesweit unterwegs ist. Ihr erster Platz im Corona-Jahr wäre im März in Eisenach gewesen. Der "Sommergewinn" stand aufgrund des Lockdowns von Anfang an auf der Kippe, sollte dennoch im kleineren Rahmen ausgerichtet werden, wurde aber letztendlich abgesagt. Damit brach auch für die Hellbergs alles zusammen. Sie mussten schnell handeln, haben zunächst alle Fahrzeuge abgemeldet und den kompletten Kostenapparat reduziert, nach Alternativen wie einem Hofverkauf auf dem eigenen Grundstück nahe Erlangen gesucht und vielfältige und neue Kontakte geknüpft. Viel Eigeninitiative war gefragt, um neue Standplätze zu generieren. Es sind aber auch mehrere Städte wie aktuell Bebra selbst auf sie zugekommen. Federführend war hierbei Dirk Lorey, der den Kontakt hergestellt hat. "Anfangs lief das Geschäft unterirdisch schlecht auch wegen der Maskenpflicht in den Fußgängerzonen", erinnert sich Cornelia Hellberg an viel Arbeit für nichts. Es hat sich dennoch gelohnt, nach jedem Rettungsanker zu greifen und durchzuhalten.    

Auch auf der Münchner "Wies´n" sind die Hellbergs mit ihrem Fischgeschäft normalerweise vertreten. Das ist das größte Fest, auf dem sie ihre Leckereien verkaufen. "Wir Schausteller sind ein riesiger Wirtschaftszweig", betont Cornelia Hellberg im Gespräch mit O|N.  "Wir beschäftigen feste Mitarbeiter und brauchen Aushilfen. Nicht zu vergessen die Lieferanten, die von uns profitieren. Egal in welcher Stadt wir sind, es ist immer ein Geben und Nehmen", fügt Cornelia Hellberg an.
 

Von der Politik fühlten sich nicht nur sie, sondern das gesamte Schaustellergewerbe nicht wahr genommen und im Stich gelassen. "Wir mussten ein bisschen massiv werden, um unsere Rechte einzufordern", betont sie im Hinblick auf das empfundene "Berufsverbot". "In unserem Fischgeschäft zum Beispiel verkaufen wir an der frischen Luft, halten dabei immer den geforderten Abstand ein". Die Familie kämpft um ihre Existenz und ihr Lebenswerk, das von den beiden Töchtern fortgeführt wird. Cornelia Hellberg wünscht sich, dass die Menschen ihren klaren Menschenverstand einsetzen, auch mal auf ihr Bauchgefühl hören im Umgang mit der Pandemie und dass endlich wieder etwas Normalität einkehrt. "Wir möchten unser Leben zurückbekommen", ist ihr größter verständlicher Wunsch. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön