Nach den Rodungen im Herrenwald geht es die Woche im Dannenröder Forst los. - Archivfoto: O|N

HOMBERG (OHM) "Wir rechnen mit großem Widerstand"

Es geht los in Dannenrod! Polizei bereitet sich intensiv auf Einsätze vor

10.11.20 - Die Polizei bestätigt am Montagmorgen: In dieser Woche beginnen die Räumungen im Dannenröder Forst, später starten dann die Baumfällarbeiten. Die Beamten gehen davon aus, dass es von den A49-Gegnern großen Widerstand geben wird. Doch noch einmal sagen die beiden Pressesprecher Sylvia Frech und Jochen Wegmann: "Sicherheit geht vor Schnelligkeit". 

Über eine virtuelle Pressekonferenz informierten Frech und Wegmann über die Einsätze im Herrenwald und gaben einen Ausblick auf die Rodungen im Dannenröder Forst. ...Screenshot: O|N

Doch die kommenden Einsatzwochen könnten die Beamten vor große Herausforderungen stellen - denn die Situation in Dannenrod ist eine andere, als die im Herre- oder im Maulbacher Wald. "Aktuell sind sämtliche Zufahrts- und Rettungswege im Bereich verbarrikadiert - 400 Barrikaden wurden bislang errichtet", informiert Sylvia Frech. Und diese Barrikaden lassen sich nicht einfach wegtragen, "sie sind meterhoch, mit Holz und Drähten miteinander verbunden, in Beton verankert, Gräben verlaufen an den Seiten. Außerdem rechnen wir damit, dass sich Personen darin aufhalten werden, um die Räumung weiter zu erschweren". 

100 Behausungen in elf Camps

Neben den Barrikaden haben die A49-Gegner etwa 100 Behausungen errichtet, "zum einen Zelte, zum anderen Plattformen und Häuser, mit stabilen Dächern, Heizmöglichkeiten, Solarpaneelen". Die Beamten berichten, dass diese erst entfernt werden, bevor die Fällarbeiten in Dannenrod beginnen können. Doch da werden die A49-Gegner, die laut Polizeiinformationen im unteren dreistelligen Bereich in elf Camps im Forst ausharren, etwas dagegen haben. 

Baumhäuser in 20 Meter Höhe sind in Dannenrod derzeit keine Seltenheit. Die A49-Gegner haben sich intensiv auf die Räumung vorbereitet. ...Archivfotos: O|N

Denn die Polizei rechnet auch hier mit erheblichem Widerstand. "Zum einen sind es Personen, die friedlich ihre Meinung kundtun, doch es sind auch Menschen im Wald, wo wir damit rechnen, dass diese aktiv angreifen werden." Vor allem diese Menschengruppe bereite der Polizei große Sorge, wie Wegmann sagt. 

Bei den Rodungen im Herren- und im Maulbacher Wald gab es in der Vergangenheit nicht nur friedlichen Protest. Wegmann zählt hier unter anderem die Angriffe auf Polizeibeamte auf, oder die Abseilaktionen verschiedener Autobahnbrücken, "das ist vollkommen inakzeptabel, und wir verurteilen das aufs Schärfste". 

Nach sechs Wochen Rodungen im Herrenwald lautet die Bilanz der Polizei: etwa 250 Ordnungswidrigkeiten, 150 Strafermittlungsverfahren, Identitäten von etwa 600 Personen festgestellt, Höchstaufgebote von etwa 2.000 Beamten an einem Tag. 

"Tolerieren Protest, aber keine Gewalt"

Die Zahlen werden sich bei den Einsätzen im Dannenröder Forst sicherlich noch erhöhen, die Beamten wollen aber die Lage jeden Tag aktuell bewerten - so wie auch im Herrenwald. Doch sie appellieren schon jetzt an die A49-Gegner: "Jeder hat die Möglichkeit, den Wald freiwillig zu verlassen. Wenn das nicht fruchtet, muss jeder damit rechnen, dass unmittelbarer Zwang angewendet wird. Wir tolerieren Protest, aber keine Gewalt. Dennoch geht für uns Sicherheit vor Schnelligkeit, niemand soll dabei zu Schaden kommen." Außerdem geben sie den friedlichen Aktivisten etwas mit auf den Weg: "Distanzieren Sie sich von denen, die gewaltbereit sind!" 

Die A49-Gegner reagierten kurz nach der Pressekonferenz der Polizei auf Twitter: "Wir distanzieren uns nicht. Denn für uns gilt: Verkehrswende ja, Autobahn nein."

Polizeisprecher Jochen Wegmann und im Hintergrund Sylvia Frech. ...

Polizisten aus dem ganzen Bundesgebiet waren im Herrenwald im Einsatz. ...

An welchem Tag es die Wochen nun genau in Dannenrod losgehen wird, wollen Frech und Wegmann auf Nachfrage nicht beantworten, "aus polizeitaktischen Gründen". (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön